krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Posts Tagged ‘Verschwörungen’

Andreas Popp zum Begriff Verschwörungstheorie

Posted by krisenfrei - 23/12/2012

von Andreas Popp (wissensmanufaktur)

In unserer schnelllebigen Zeit findet eine exakte Kommunikation selbst bei elementaren Themen kaum noch statt. Wie aber wollen wir verhindern, dass der viel zitierte Karren noch komplett im Morast des verfehlten Systems versinkt, wenn wir offenbar nicht einmal klar und konstruktiv miteinander sprechen? Die vermeintlich entscheidungsbefähigten Personen der Wissenschaft oder Politik scheinen eher nicht bemüht zu sein, weitgehend interpretationsfrei zu argumentieren. Im Gegenteil. Damit würden sie sich klar positionieren, anstatt sich alle Türen für einen Rückzug offen zu halten.

Eine exakte Definition von Begriffen ist jedoch eine unverzichtbare Grundlage für eine konstruktive Kommunikation. Stattdessen aber werden bestimmte sinnvolle Vokabeln mit „geistigen Viren“ belegt, um ihren aufklärenden Charakter zu vernebeln. Diese Bezeichnung stammt aus der MEM-Forschung und beschreibt eine tendenziöse oder sogar falsche Zuordnung des Sinnes bestimmter Worte. Durch diese Fehlbestimmungen kann man (sachlich betrachtet) vernünftige Vokabeln virusartig so in die Bevölkerung infiltrieren, dass sie nicht nur ihren Sinn verlieren, sondern sogar einen regelrechten Negativ-Reflex beim Empfänger auslösen. Mir fällt auf, dass in Talk-Shows, Bundestagsdebatten, Medienveröffentlichungen, selbst in alternativen Internet-Blogs usw. permanent mit diesen „Vokabel-Waffen“ gearbeitet wird, um „Gegner“ zu diskreditieren. (Siehe auch Vortrag in Memmingen: http://www.wissensmanufaktur.net/vortraege)

Ich möchte mich heute einer modernen Vokabel widmen, die als klassisches Beispiel für eine Diffamierung von freidenkenden Menschen herangezogen werden kann. Es geht um die „Verschwörungstheorie“. Neulich sprach ich vor einer recht versierten Zuhörerschaft, bestehend aus erfolgreichen Managern, Wissenschaftlern und Politikern in Nordrhein-Westfalen. Meine in den meisten Fällen sehr überlegten Aussagen und Begriffsverwendungen führten auch dort zu Zwischenfragen. Das freut mich natürlich sehr, denn dadurch bin ich in der Lage, meine genutzten Vokabeln immer wieder zu erläutern. Mir liegt es fern, mich über andere Menschen zu erheben und zu behaupten, ich könne jeden Begriff final definieren, aber ich kann den Anspruch für mich erheben, nur wenig unüberlegte Vokabeln zu nutzen, was natürlich auch nicht immer gelingt.

Im Rahmen des genannten Vortrags, sprach ich unter anderem über viele Indizien, die aus meiner Sicht auf einen EU-Lobbyismus hindeuten. Als ein Zuhörer meine Aussagen als Verschwörungstheorie bezeichnete, freute ich mich über diese konstruktive Anmerkung und bedankte mich dafür. Dabei bemerkte ich jedoch eine leichte Verwirrung seinerseits, was mich veranlasste, den Begriff „Verschwörungstheorie“ näher zu erläutern.

Wir haben es mit einem zusammengesetzten Substantiv zu tun: 1. Verschwörung, 2. Theorie.

Zum Begriff Verschwörung findet man in Wörterbüchern und Lexika zusammengefasst die Definition „gemeinschaftliches Wirken zu einem geheimen, illegalen oder illegitimen Zweck“.

Verschwörung:
„gemeinschaftliches Wirken zu einem geheimen, illegalen oder illegitimen Zweck“

Denken wir z.B. an die „Verschwörung“ so mancher Eltern gegenüber kleinen Kindern, wenn sie ihnen einen Weihnachtsmann vorgaukeln. Hier werden natürlich keine illegalen oder illegitimen Zwecke verfolgt, aber ein gemeinschaftliches, geheimes Wirken ist es allemal und somit eine Verschwörung.

Eigentlich ist unser ganzes Leben mit Absprachen und Verschwörungen gespickt, durch die man andere Personen zu täuschen versucht – wenn man einmal in Ruhe darüber nachdenkt. Das kann z.B. in der Firma gegenüber Konkurrenten sein, aber auch im privaten Bereich, wenn sich z.B. Freunde vorher absprechen, bevor sie sich mit anderen unterhalten.

Den zweiten Begriff „Theorie“ kann man in diesem Zusammenhang als Modell der Realität bezeichnen, welches auf Beobachtungen, Indizien bzw. Prognosen basiert.

Theorie:
„Modell der Realität, welches auf Beobachtungen, Indizien bzw. Prognosen basiert“

Um das Beispiel des Weihnachtsmannes zu vervollständigen, gibt es sicher Kinder, die ein geheimes Wirken der Eltern, also eine Verschwörung, vermuten und diesbezüglich ein Modell der Realität, also eine Theorie, aufstellen. Definitionsgemäß kann man diese aufgeweckten Kinder als Verschwörungstheoretiker loben.

Warum aber löst der Begriff Verschwörungstheoretiker bei den meisten von uns eine eher ablehnende Assoziation aus? Offenbar haben wir es mit einem memetisch belegten Substantiv zu tun, also mit einem „geistigen Virus“, wie ich ihn eingangs beschrieb. Unsere Welt ist voll von sichtbaren und versteckten Memen, was eine exakte Kommunikation stark erschwert.

Die Möglichkeit einer Verschwörungstheorie sollte ein wesentliches Element jeder seriösen Forschung sein. Schließlich könnten vermeintlich „bewiesene“ Behauptungen auch auf Interessen bestimmter Lobbyisten beruhen, die damit neue Märkte entwickeln wollen. Schließlich unterliegt unsere Wirtschaftsordnung einem Wachstumszwang, den wir immer wieder kommunizieren.

Im Alltag kenne ich viele Verschwörungstheoretiker, die sich selbst gar nicht als solche verstehen. Wenn zum Beispiel kurz vor Feiertagen die Tankstellen flächendeckend ihre Preise erhöhen, unterstellt man den Ölkonzernen eine geheime Preisabsprache mit illegalem Zweck – also eine Verschwörung. Diese allein auf Indizien und Annahmen basierende Vermutung ist ohne Beweise natürlich reine Theorie. Wir haben es also auch hier wieder mit einer Verschwörungstheorie zu tun, und die lässt sich schnell erkennen, wenn man die Frage: „Qui Bono?“ (Wem nützt es?) stellt.

Gemäß dieser kurzen Begriffsbestimmungen müsste also jemand, der kein Verschwörungstheoretiker ist, daran glauben, dass der Weihnachtsmann real existiert und die Ölkonzerne nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen, um ihre kommerziellen Interessen zu verfolgen. Er müsste quasi alles glauben, was man ihm erzählt, da er ja keine Verschwörungen vermuten darf.

Gehen wir nun einen Schritt weiter und legen den Finger etwas tiefer in die Wunde der schlampigen Vokabelnutzung, Stichwort: 9/11. Der Abschlussbericht der US-Administration zu den Terroranschlägen ist eine Sammlung von Indizien und Teilbeweisen, die eine Verschwörung eines Herrn Osama bin Laden und diverser Mitwirkender belegen sollen. Angesichts der unklaren Beweislage muss man diesen Bericht selbstverständlich als Theorie betrachten. Insgesamt handelt es sich also um eine von Nachrichtenagenturen und Regierungen verbreitete Verschwörungstheorie. Demgegenüber gibt es natürlich auch andere sachverständige Personen (wie zum Beispiel die aus über 1.000 Architekten und Ingenieuren bestehende Vereinigung „Architects & Engineers for 9/11 Truth“), die bei der Auswertung der Indizien und Teilbeweise zu ganz anderen Verschwörungstheorien gelangen.

Wichtig ist dabei nur, zu erkennen, dass meist mehrere verschiedene Theorien der Verschwörung konkurrieren. Ein bitterer Beigeschmack tritt nur dann auf, wenn eine der Parteien den Anspruch darauf erhebt, andere mit dem Begriff „Verschwörungstheoretiker“ diffamieren zu dürfen – auch wenn dieser Begriff natürlich zu Unrecht negativ besetzt ist.

An dieser Stelle spätestens muss ich die Seriosität der offiziellen Organe hinterfragen, die ihre eigenen Verschwörungstheorien nicht als solche bezeichnen wollen. Die Reaktionen dieser Machtelite verstärken wieder einmal den Verdacht, dass man weniger an einer Aufklärung der Sachverhalte interessiert ist, als vielmehr an der Installation bestimmter Dogmen – aber das ist ja schon wieder eine Verschwörungstheorie…

Verschwörungsleugnung:
„Behauptung, dass ein Ereignis nicht das Resultat einer Verschwörung ist“

Neben den sogenannten Verschwörungstheoretikern gibt es auch eine ganze Branche von Verschwörungsleugnern. Ein Verschwörungsleugner ist jemand, der behauptet, dass ein Ereignis nicht das Resultat einer Verschwörung ist. Eine Beweisführung, dass es etwas nicht gibt, ist allerdings grundsätzlich schwer bis unmöglich. Diese Branche hat sich offenbar in der vom Mainstream geprägten journalistischen Zunft entwickelt, die somit eher wenig zur Transparenz der tatsächlichen Sachverhalte beiträgt, sondern stattdessen die gelegten Nebelkerzen der Verwirrung energetisch versorgt.

Nichtverschwörungstheorie:
„Theorie von einer heilen Welt ohne geheime Absprachen“

Übrigens, wenn jemand überzeugt ist, dass sich die großen Presseunternehmen nur der objektiven Berichterstattung verpflichtet fühlen und dabei sogar kommerzielle Vorteile ignorieren, da sie ausschließlich der Wahrheitsfindung dienen möchten, darf sich getrost als „Nichtverschwörungstheoretiker“ bezeichnen. Das gilt natürlich auch für viele Mitbürger, die glauben, dass z.B. alle Bundestagsabgeordneten nur das Wohl des Volkes im Visier haben und sich niemals im Interesse ihrer Karriere in Hinterzimmern zu Entscheidungen hinreißen lassen würden, von denen sie eigentlich nicht überzeugt sind.

Die Vermutung und Untersuchung von möglicherweise geheimen Absprachen und Täuschungen – früher nannte man diese Arbeit investigativen Journalismus – sollte wieder zu der Reputation gelangen, die sie verdient hat. Andernfalls berauben wir uns wesentlicher Gedankenprozesse und verhindern eine bestmögliche Annäherung an die Wahrheit. Der Vorteil von Verschwörungstheorien ist übrigens, dass man Theorien bei neuen Erkenntnissen jederzeit nachbessern oder auch widerlegen kann.

Wir sollten uns dringend besinnen und innehalten, wenn wir das nächste Mal die Vokabel „Verschwörungstheoretiker“ vernehmen, denn der so Bezeichnete könnte tiefgründiger sein als der Sender, der die Vokabel als Totschlagargument oder Abwehrreaktion verwenden möchte.

Wir sehen, wie wichtig Begriffsbestimmungen sind, um seine Mitmenschen nicht zu diskreditieren. Da gibt es viele moderne Vokabeln, die zu definieren wären, z.B. Antisemitismus, Extremismus, Freiheit, Humanismus, Nationalismus, Regionalismus, Pazifismus, Radikalität, Rassismus, Souveränität, Wahrheit und so weiter… Wie wollen wir sonst eine konstruktive, friedliche Kommunikation führen? Oder ist das nicht gewünscht? Upps, da taucht ja schon wieder eine Verschwörungstheorie am Horizont auf…

Ich bekenne mich hier ganz offen zu dem Begriff „Verschwörungstheoretiker“, denn alles andere empfinde ich entweder als naiv (im Falle der Nichtverschwörungstheoretiker) oder als überheblich (im Falle der Verschwörungsleugner). Wenn ich unvoreingenommen forschen will (und das ist meine Intention), muss ich sehr vorsichtig mit dem Begriff „Wahrheit“ umgehen, denn ich weiß, dass ich niemals alle relevanten Indizien oder Beweise kennen kann, die mich zu meinem derzeitigen Weltbild führten. Meine Erfahrungen lassen mich vermuten, dass wir als Bürger z.B. politisch auch von Personen gesteuert werden, die nicht ihre Identitäten in den großen Medienanstalten offenbaren, sondern im Rahmen von Verschwörungen im Hintergrund agieren.

Denken wir nur an die leidige sogenannte Finanzkrise, die ja bekanntlich ein Systemdilemma ist, wie wir in der Wissensmanufaktur immer wieder zeigen. Die großen Medienanstalten lassen nicht erkennen, dass sie die wirklichen Ursachen hinterfragen wollen. Vielmehr beschreiben sie das Herumdoktern an Symptomen, das mit mathematischer Präzision nicht funktionieren kann. Viele ausgeleuchtete Köpfe auch der offiziellen Wissenschaft beweisen immer wieder, dass die eingeschlagenen Wege zu einer Verelendung führen müssen. Ich habe den Verdacht einer Verschwörung der amtierenden Machtinhaber, um alternative, den Interessen der Menschen dienende Modelle nicht an die Mainstream-Öffentlichkeit kommen zu lassen. Beweisen kann man das natürlich nicht, ohne vorher eine Verschwörungstheorie aufzustellen. Vielleicht ist es aber auch einfach nur die Selbstzensur als Folge der von uns so oft beschriebenen pluralistischen Ignoranz, die dazu führt, dass der Plan B der Wissensmanufaktur in der veröffentlichten Meinung kaum diskutiert wird.

Wenn wir die Machtfrage nicht stellen, sondern nur naiv an die Systemprobleme herangehen, werden wir sicher wenig erreichen. Wer nicht über das Abstraktionsvermögen verfügt, sich machtbesessene Personen vorzustellen, die im Rahmen von geheimen Absprachen zumindest in Kauf nehmen, den Menschen Schaden zuzufügen, der ist aus meiner Sicht wenig geeignet, eine zielgerichtete Veränderung einzuleiten. Leider ist keine wirkliche Zivilcourage gefragt, wenn es darum geht, sein Fähnlein in den Wind des Mainstreams zu hängen. Wer sich jedoch traut, eine vermutete oder ermittelte Verschwörung zu benennen, der wird von den Verschwörungsleugnern generalstabsmäßig in seiner Reputation demontiert, während die Masse der Bürger den Vorgang einfach ignoriert.

Unsere hektische Welt überfordert sehr viele Menschen. Burnout und Depressionen sind zur Volkskrankheit mutiert. Die meisten noch funktionierenden Personen halten offenbar am veröffentlichten Weltbild fest, denn auch sie sind leistungsmäßig oft am Limit. Könnte das nicht der Grund sein, warum aggressive Verschwörungsleugner heute auf eine ähnliche Weise „Verschwörungstheoretiker“ rufen, wie man früher „Ketzer“ rief? Vielleicht lässt ein gewisser Selbstschutz eine Neuordnung der eigenen vermeintlich „heilen Welt“ nicht bei jedem zu, egal wie erdrückend die Beweislage auch sein mag.

Verschwörungstheoretiker:
„Ketzer, der den Glauben an die heile Welt in Frage stellt“?

Es sollte der Normalfall sein, ermittelte Theorien einer Verschwörung seriös zu diskutieren, denn dadurch könnten auch viele verfahrene Situationen transparenter werden.
Ihr Andreas Popp, Dezember 2012

 

Advertisements

Posted in Uncategorized | Verschlagwortet mit: | 1 Comment »

Mythos Verschwörung?

Posted by krisenfrei - 09/09/2012

Eine interessante Diskussionsrunde. Hier werden Sie nicht wie bei Jauch, Maischberger … und Co., verblödet.

—————————————————————————–

Über Konspiration, Fakten und Fiktion

Wann steckt hinter einem Ereignis eine Verschwörung? Wann handelt es sich um eine Verschwörungstheorie? Im Zeitalter des Internet ist das Spiel mit Wahrheit oder Täuschung zum Massenphänomen geworden. Ist die gegenwärtige Popularität von Verschwörungstheorien ein Symptom der Vertrauenskrisen unserer Gesellschaft? Was sind Fakten, was ist Fiktion – und wann ist kritisches Denken erforderlich? Darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

Gäste:
Andreas von Bülow, Jurist und Autor
Daniele Ganser, Historiker und Friedensforscher
Thomas Grüter, Mediziner und Autor

Posted in 9/11, Aufklärung, Bilderberger, Geheimbünde | Verschlagwortet mit: | 2 Comments »

Soll 9/11 jetzt in Deutschland wiederholt werden?

Posted by krisenfrei - 06/09/2012

Achtung Deutschland in Gefahr: Soll 9/11 jetzt in Deutschland wiederholt werden?

Anmerkung Maria Lourdes: So bereitet man den ‘deutschen Michel’ auf den totalen Krieg gegen den Terror vor. Propaganda vom Feinsten, sagt Maria Lourdes! Es folgt ein Artikel von Marion, bei der ich mich herzlich bedanke!

Sind die Deutschen noch zu zahm, was Einwilligung in Kriege betrifft? Und – soll das nächste MEGA-Ritual in Deutschland stattfinden?

Es deutet alles daraufhin, nimmt man den am 04.09.12 um 20:15 h, man beachte, beste Sendezeit, im ZDF gelaufenen Beitrag: Deutschland in Gefahr? (Video unten)

Eine Mischung aus sogenannten Fakten, Statistiken, die gefaket sind, sein müssen, Halbwahrheiten, LÜGEN und vor allem viel Propaganda soll den mainstreamgläubigen Dusseln, anders kann ich es nicht mehr sagen, um die Ohren gehauen werden und mit …trächtigen Bildern untermalt wird eine vollkommene Gehirnwäsche erzeugt, der sich nur der entziehen kann, der anders denkt, besser informiert ist und vor allem – dem das Schicksal des Deutschen Volkes nicht egal ist und der überhaupt ein Humanist im besten sinne des Wortes ist.
Randgruppen werden bemüht, fragwürdige Zeugen mit noch mehr fragwürdigen Aussagen “dürfen” zu Wort kommen. Und was nicht fehlen darf – die NeoNazikeule bzw. Rechtsextremissten wird geschwungen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in 9/11, Medien, Staatspropaganda | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Die Medienkontrolle der NWO

Posted by krisenfrei - 12/08/2012

Wer die Medien kontrolliert, der kontrolliert die Geisteshaltung der Menschen zu einem großen Teil. Diese Medien sind in Besitz einer Elite, (Freimaurer, Skull & Bones, Bilderberger, Illuminati usw.), die eine luziferische neue Weltordnung installieren wollen. Dieses Video sollte jedem klar machen, mit wem wir es eigentlich zu tun haben, wenn wir von dieser geheimen Weltregierung sprechen.

Ansonsten bedarf es keines weiteren Kommentars des folgenden Videos.

 

Posted in 9/11, Medien, Politik, Politikerlügen, Staatspropaganda | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Verschwörung und Verschwörungstheorie

Posted by krisenfrei - 06/08/2012

von Gert Flegelskamp

Verschwörung und Verschwörungstheorie

Was ist eigentlich eine Verschwörung und was ist eine Verschwörungstheorie? Ich glaube, wenn ich auf die Straße gehen und Leute danach fragen würde, würde ich wohl eine Menge unterschiedlicher Antworten bekommen. Wobei natürlich auch fraglich ist, ob meine Definition für diese beiden Begriffe richtig ist.

Was also ist eine Verschwörung? Meine Antwort lautet, wenn sich eine Gruppe Leute zusammentut und etwas ausheckt, von dem andere nichts merken sollen. Das kann z. B. in einer Familie der Rest der Familie sein, der sich für Muttertag etwas ganz besonderes für die Mutter ausgedacht hat, von dem sie aber unter keinem Umständen etwas vor dem Muttertag erfahren soll und das der Mutter dann an diesem Ehrentag die ganz besondere Wertschätzung ihrer Familie beweist.

Ohhh, das soll eine Verschwörung sein? Aber ja, denn wer sagt eigentlich, dass eine Verschwörung grundsätzlich negativer Natur sein muss? Eine Verschwörung ist aus meiner Sicht das Hinarbeiten auf ein Ziel, von dem die Zielpersonen nichts oder zumindest nicht vor der Zielerreichung etwas erfahren sollen.

Wenn wir etwas über Verschwörungen hören, verbinden wir automatisch konspirative und negative Verhaltensmuster damit. Nicht nur das, wir assoziieren auch automatisch politische und/oder wirtschaftliche Ereignisse damit. Aber, um ein weiteres kleines Beispiel zu zeigen, ist nicht eine Frau, die einen Seitensprung gemacht hat (ein Seitensprung ist schließlich nicht die ausschließliche Domäne der Männer) und der nun Folgen zeitigt, weil sie schwanger wurde, ein Verschwörerin, wenn sie dem Ehemann diesen Umstand verschweigt, so dass er im Glauben bleibt, er sei der Erzeuger?

Sicher, so etwas stecken wir in die Schublade Fehlverhalten, aber eine Verschwörung ist nichts anderes, als ein in vollem Bewusstsein begangenes Fehlverhalten, wenn es nicht wie in Beispiel 1 dazu dient, jemanden oder eine Gruppe von Leuten positiv zu überraschen.

Tatsächlich sind Verschwörungen eine recht alltägliche Sache und leider häufiger im negativen als im positiven Sinne. In der Politik oder der Wirtschaft kann man davon ausgehen, dass Verschwörungen wechselwirksam sind. Die Gruppe, auf welche die Verschwörung abzielt, wird Opfer und die Gruppe, die diese Verschwörung ausgeheckt hat, wird Nutznießer. Praktisches Beispiel ist die Manipulation der Libor-Zinsen, durch die einige Großbanken jahrelang Profite zu Lasten anderer Banken und vor allem zu Lasten von Kreditnehmern gezogen haben. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Gerhard Schröder hat in der letzten Zeit seiner Kanzlerschaft massiv darauf hingearbeitet, dass der Deal mit Gazprom zustande kam und ist dann direkt im Anschluss daran groß in dieses Geschäft eingestiegen. Auch das ist in meinen Augen eine Verschwörung, wenn eine Politik betrieben wird, von der man anschließend Nutzen zieht und da gibt es einige Parallelen mit anderen Politikern der Vergangenheit (Müller, Tacke, Schily, Clement, Riester, Bangemann, Koch, Mappus, um nur einige Namen zu nennen).

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Geheimbünde, Zukunft | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Der Überwachungsstaat kommt

Posted by krisenfrei - 22/06/2012

Drohnen über den USA

Von Tom Carter
22. Juni 2012

Kürzlich wurden Pläne enthüllt, in den nächsten Jahren Zehntausende militärische Drohnen über dem amerikanischen Festland einzusetzen. Das enthüllt eine bedeutsame Komponente der entstehenden Infrastruktur eines amerikanischen Polizeistaats.

Schätzungen der Regierung zufolge könnten in zehn Jahren 30.000 Drohnen über den Köpfen der Bevölkerung schweben. Diese Drohnen werden von mindestens 110 Militärbasen in 39 Bundesstaaten aus operieren. Munition wird schon auf Lager genommen, Piloten und Mannschaften werden ausgebildet und Teile des Luftraums gesperrt.

Bei diesen Drohnen handelt es sich um kleine Aufklärungsmaschinen, die nur ein paar Kilo wiegen, bis hin zu bewaffneten Kampfdrohnen mit Tausenden Kilo Ausrüstung und Bewaffnung an Bord. In der Entwicklung ist eine neue Generation von Mikroluftfahrzeugen (MAV), die nicht größer als Insekten sind und in Wohnungen, Fabriken und Büros eindringen und fotografieren, aufnehmen und sogar töten können.

Schon heute sind hunderte Drohnen über den USA im Einsatz und örtliche Sicherheitsbehörden schaffen auch noch eigene Drohnen an. Und das sind nur die Drohnen, von denen wir wissen.

ABC News berichtet: „Drohnen führen Gesichtserkennungskameras mit sich, Autokennzeichenscanner, Wärmebildkameras, Erkennungsgeräte für ungesicherte WiFi-Stationen und andere Sensoren. Und sie können bewaffnet sein.“ Die genauen technologischen Fähigkeiten der Drohnen, die von Rüstungsgiganten wie Northrop Grumman mit Milliarden Dollar Etats entwickelt werden, sind ein streng gehütetes Staatsgeheimnis.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Überwachungsstaat, Frieden, Gesetze, Politik, Staatspropaganda, Zukunft | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Uhupardo Interviewt krisenfrei

Posted by krisenfrei - 20/06/2012

Interview mit krisenfrei: “Je früher der Crash desto besser!”

In diesem Interview äussert sich Dieter Sordon zur aktuellen Lage. Der Mann, der sich seit Jahrzehnten intensiv mit den Finanzmärkten beschäftigt und auch durch seine viel frequentierten Seiten krisenfrei.de und krisenfrei.wordpress.com immer auf dem neuesten Stand der Dinge ist, schwimmt bewusst gegen den Strom, will sich von keiner Seite vereinahmen lassen.

Es ist eine wahrhaftige „Wall of text“ geworden, die unsere Leser hoffentlich trotzdem so interessant finden wie wir selbst.

uhupardo:
Dieter, Sie machen mit ihrer täglich aktualisierten Link-Liste krisenfrei.de und Ihrem Blog krisenfrei.wordpress.com einen hervorragenden Job, der mit Sicherheit viel Zeit kostet. Viele der Uhupardo-Leser werden das wissen. Heute haben Sie sich freundlicherweise für ein Interview zur Verfügung gestellt. Die wirtschaftliche Situation ist komplett verfahren, der Euro droht in die Luft zu fliegen, die schlechten Nachrichten geben sich die Klinke in die Hand. Jeder kennt die Lage mehr oder weniger gut, deswegen müssen wir jetzt nicht anfangen aufzuarbeiten, was falsch gelaufen ist und wer Schuld hat an dem Schlamassel. Deswegen lautet die direkte Frage: Was jetzt? Wo liegen die Lösungen? Was müsste ab heute geschehen?

krisenfrei:
Ich nehme an, Sie wollen eine ehrliche Antwort von mir und kein Drumherumgerede. In den nächsten Wochen soll der ESM und Fiskalpakt für die Euro-Zone verabschiedet werden. Dieses Monster darf unter gar keinen Umständen kommen, weil 1.) die EU-Staaten damit ihre finanzpolitische Souveränität verlieren und 2.) die gigantische Schuldenmacherei erst so richtig beginnt.

Der Euro ist definitiv nicht mehr zu retten. Er war von Anfang eine Fehlkonstruktion. Alles was hochdotierte Ökonomen in den Mainstream-Medien, ob Geuro-, Süd- oder Nordeuro, von sich geben, ist Unsinn und nichts anderes als Schönfärberei. Unsere Volkszertreter, bis auf ganz wenige, haben keine Ahnung oder haben irgendwelche merkwürdigen Drogen eingeworfen, die ihr Gehirn komplett vernebeln.

Was ab heute geschehen müsste? Nicht Griechenland oder sonstige hochverschuldete Euro-Länder müssten zur alten Währung zurückkehren, sondern Deutschland. Je länger der Euro aufrecht erhalten wird, desto gewaltiger der Aufprall gegen die Wand. Natürlich würde die D-Mark sofort 30 – 40 Prozent aufwerten. Eine Gegenfrage: Was meinen Sie, was dann mit dem US-Dollar passieren würde? Würde das den Amerikanern gefallen?

Das häufig genannte Argument bei einer Rückkehr zur D-Mark, das die Politiker uns einreden, sei ein Anstieg der Arbeitslosigkeit, ist pure Angstmacherei. Dieses Problem hatte Deutschland zu Zeiten der D-Mark häufiger. Man darf dabei nicht vergessen, dass eine starke D-Mark die Einfuhren entsprechend verbilligt. Dieser Vorteil wird aber gerne verschwiegen.

uhupardo:
Deutschland tritt aus und sagt “So, wir sind weg, nun macht mal ohne uns weiter”? Damit ist dann alles geregelt? Und was glauben Sie, passiert zuerst: Der Euro-Austritt Deutschlands oder dass der Papst sein Doppelbett bei Ikea kauft? Spielen wir jetzt Science-Fiktion-Wunschkonzert?

krisenfrei:
Nein, natürlich hätte der Euro ohne Deutschland keine Überlebenschance. Er hat sie aber auch nicht mit Deutschland. Bisher war Deutschland der Zahlmeister der EU. Das kann sowohl für Deutschland und für die anderen EU-Länder auf Dauer nicht von Vorteil sein. Deutschland hat weit mehr Schulden, inklusive Garantien für EFSF, ESM … usw. als offiziell angegeben. In meinem letzten Artikel, „Europa scheitert am Euro“, finden Sie auf Seite 9 eine entsprechende Auflistung hierzu.

Nicht nur Deutschland sollte den Euro verlassen, sondern alle Euro-Länder. Jedes dieser Länder sollte zu seiner alten Währung zurückkehren. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ein Land muss halt den Anfang machen.
Schauen Sie sich doch nur Spanien an. Rajoy wollte niemals unter den Rettungsschirm. Jetzt hat auch Spanien die Troika im Nacken. Soll das so weitergehen?

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Banken, Betrugssystem, Elite, Euro, Euro-Bonds, Geld, Gesetze, Grundbedürfnisse, Interviews, Lobby, Medien, Politik, Politikerlügen, Psychologie, Staatspropaganda, Staatsverschuldung, Volksabstimmung, Zukunft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

ZDF zur Bilderberg-Konferenz: Heute schon gelacht !

Posted by krisenfrei - 05/06/2012

Gestern bei „heute nacht“ (23:40 Uhr) im ZDF. Ein kurzer Bericht über das Bilderberg-Treffen vom letzten Wochenende.
Von einem Propagandavideo ist die Rede. Und so etwas nennt das ZDF objektive Berichterstattung?
Für so einen Müll werden wir auch noch abGEZockt!
Schaut’s euch an – einfach nur lächerlich.

 

Posted in Bilderberger, Geheimbünde, Medien | Verschlagwortet mit: , , | 3 Comments »

Subkultur 9/11

Posted by krisenfrei - 08/05/2012

Die Welt wird nach dem 11. September nicht mehr so sein, wie sie einmal war. Man musste kein Prophet sein, um zu erkennen, dass diese Worte von George W. Bush richtig waren.

Mit diesem Jahrtausendereignis wurde auch der Weg für eine neue Subkultur geschaffen. „Generation 9/11“ oder „Wahrheitsbewegung“ sind die neuen Schlagworte, um das neue Phänomen zu beschreiben.

NuoViso Filmproduktion begleitet diese Bewegung nunmehr seit 4 Jahren. Hier eine Zusammenfassung.

 

Posted in 9/11, Politikerlügen | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Krieg gegen den Iran

Posted by krisenfrei - 27/03/2012

Von Michael Winkler

Der Hauptteil dieses Artikels wird aus Spekulationen bestehen, doch das geht den Generalstäben nicht anders. Sobald der erste Schuß fällt, lösen sich strategische Planungen unter dem Ansturm der Realität auf, da wird aus dem Agieren schnell ein Reagieren.

Wie sehen die Fakten aus? Israel wähnt sich bedroht, folglich schreibt die Weltpresse den Iran zum furchteinflößenden Aggressor hoch. Ein Schelm, wer jetzt an die Protokolle der Weisen von Zion denkt, nur weil in diesen ach so gefälschten Schriften die Kontrolle und Gleichschaltung der Presse so wunderbar beschrieben wird. Die andere Fälschung, wonach Irans Präsident Ahmadinedschad gesagt habe, Israel müsse von der Landkarte verschwinden, ist zwar längst aufgeflogen, sie wird allerdings noch immer von der kontrollierten und gleichgeschalteten Presse wiederholt.

Die Ausgangsbasis ist der Atomwaffensperrvertrag, den Iran unterschrieben hat, Israel jedoch nicht. Infolgedessen wurden Israels Atomanlagen niemals kontrolliert. Die Juden bestreiten deshalb noch offiziell den Besitz von Atomwaffen, während seriöse Schätzungen dem Judenstaat zwischen 100 und 400 Atomsprengköpfe zuschreiben. Das Trägersystem Jericho III, das mit einer Reichweite von 6.500 km ganz Europa bedroht, wäre ohne Nuklearwaffen ein überflüssiges Hobby. Dank großzügiger Geschenke der Regierungen Schröder und Merkel verfügt Israel sogar über eine Zweitschlagskapazität, hochmoderne Unterseeboote, die in Deutschland mit speziellen Ausstoßrohren für atomare Marschflugkörper mit 1.500 km Reichweite versehen worden sind. Auch damit kann Israel aus dem Mittelmeer, dem Atlantik und der Nordsee jede Stadt in Europa auslöschen.

Der Iran hat den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben und seine Atomanlagen wurden von internationalen Kommissionen kontrolliert. Nach offiziellen Meldungen von CIA und dem jüdischen Geheimdienst Mossad hat der Iran seit 2003 sein Atomwaffenprogramm eingestellt, seine Atomforschung dient ausschließlich friedlichen Zwecken. Die internationale Atomenergiebehörde möchte trotzdem ständig durch die persischen Atomanlagen stöbern. Daß diese Atomanlagen anschließend als militärische Ziele auf israelischen Generalstabskarten auftauchen und iranische Atomwissenschaftler an Bombenanschlägen sterben, sind natürlich reine Zufälle.

Israel ist ein hochgerüsteter Militärstaat, der bei sieben Millionen Einwohnern in seiner Schlagkraft an Nummer vier der Welt gesetzt wird, nach den USA, Rußland und China, aber noch vor Großbritannien, Frankreich und Indien. Israel besitzt eine sehr gut ausgestattete Luftwaffe, die allerdings in den letzten Jahrzehnten nur noch Zivilisten und unverteidigte Ziele bombardiert hat. Israel verfügt über Raketenabwehrsysteme, umfangreiche, modern ausgestattete Bodentruppen und eine Marine, die bei Überfällen auf Hilfskonvois in internationalen Gewässern ihre Fähigkeiten zu Piraterie eindrucksvoll bewiesen hat.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Atomkraft, Frieden, Militär, Politik, Politikerlügen, US-Kriege, Zukunft | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 1 Comment »