krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Der irakische ISIS und was sich in Wahrheit dahinter verbirgt

Posted by krisenfrei - 07/07/2014

d.a. Das Dunkel lichtet sich. Sicherlich dürfte es bis zum letzten Zeitungsleser durchgedrungen sein, wie die Tagespresse immer wieder einmal mit Halbwahrheiten operiert, so dass uns wesentliche Kriterien vorenthalten blieben, gäbe es nicht Autoren wie Chomsky, Hersh, Pilger, Tarpley, Meyssan, Eggert, Roth, Wisnewski und viele weitere, die bestrebt sind, uns ins Bild zu setzen. Zu diesen zählt auch der an der Universität Ottawa lehrende Wirtschaftsprofessor Michel Chossudovsky. Von all diesen Autoren haben wir profunde Beiträge auf politonline veröffentlicht. Was nun Chossudovskys neuesten Artikel betrifft, dieser trägt die Überschrift »Inszenierte Zerstörung und politische Zersplitterung des Iraks: Die USA sponsert die Schaffung eines islamistischen Kalifats«, so ergibt sich daraus das nachfolgende Szenarium, das buchstäblich alles in den Schatten stellt, was uns bezüglich des ISIS von der Presse bisher »geliefert« wurde:

Grundlegendes zum Verständnis des ISIS
Wie Chossudovsky ausführt, ist der ISIS ist keine eigenständige Organisation. Er ist ein Geschöpf der US-Geheimdienste und wird als deren Instrument zur verdeckten Kriegsführung eingesetzt. Er ist somit als Teil eines Plans der US-Geheimdienste ein Projekt zur Schaffung eines sunnitischen islamistischen Kalifats. Das eigentliche Ziel des jetzigen von der USA und der NATO inszenierten Konflikts zwischen der al-Maliki-Regierung und den ISIS-Rebellen ist die Destabilisierung und Zerschlagung des irakischen Nationalstaats. Dieser Prozess ist Teil einer von Geheimdiensten gesteuerten Operation, durch die Staaten in frei verfügbare Territorien verwandelt werden sollen. Diese Zerschlagung des Iraks entlang konfessioneller und ethnischer Trennlinien ist ein langfristig angelegter fester Bestandteil der Politik der USA und ihrer Verbündeten.

Wie hierbei vorzugehen beabsichtigt ist, haben wir bereits am 21. 10. 2005 im Detail dargelegt:
http://www.politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=248
– Wird der Irak geteilt?

Die Entscheidung zur Bildung des ISIS wurde in Washington getroffen, weil dadurch die verdeckte Unterstützung der in Syrien und im Irak operierenden Terroristen über logistische Basen in beiden Ländern besser koordiniert werden konnte. Das vom ISIS verfolgte Projekt eines Kalifats kommt der seit langem bestehenden Absicht der USA entgegen, den Irak und Syrien in drei Einzelstaaten aufzuspalten: ein sunnitisches islamistisches Kalifat, eine schiitische arabische Republik und eine Republik Kurdistan. Der Chor der westlichen Medien, führt Chossudovsky aus, beschreibt den sich entwickelnden Konflikt im Irak als einen Bürgerkrieg zwischen dem ISIS und den Streitkräften der al-Maliki-Regierung. Die Auseinandersetzung wird als Konfessionskrieg zwischen radikalen Sunniten und Schiiten dargelegt, wobei nicht untersucht wird, wer hinter den verschiedenen Lagern steckt. In Wirklichkeit beruht der Konflikt aber auf einem sorgfältig inszenierten Plan des Militärs und der Geheimdienste der USA. Es ist bekannt und dokumentiert, dass die USA und die NATO seit dem Krieg gegen die Rote Armee in Afghanistan daraus hervorgegangene Gruppierungen in zahlreichen Konflikten als von Geheimdiensten gelenkte Hilfstruppen eingesetzt haben und immer noch einsetzen. In Syrien sind es die Terroristen der al-Nusra und des ISIS, die als Fussoldaten der westlichen Militärallianz unter deren Kontrolle rekrutiert und zu paramilitärischen Kämpfern ausgebildet wurden.

Der al-Qaida-Ableger Islamic State of Iraq legte sich im April 2013 den Namen Islamic State of Iraq and Syria, »Islamischer Staat im Irak und in Syrien«, ISIS, zu. Die Bildung einer Terroristengruppe, die sowohl im Irak als auch in Syrien agiert, wurde vom US-Geheimdienst mit einer geopolitischen Zielsetzung eingefädelt; sie entstand auf Grund der Erfolge, die die syrischen Regierungstruppen gegen die von der USA gesponserten Aufständischen in Syrien, die sich aus der sogenannten Freien Syrischen Armee [FSA] und verschiedenen oppositionellen Terrorbrigaden zusammensetzen, erzielten. Der ISIS soll, so Chossudovsky, mit seinem Kalifat-Projekt einen sunnitischen islamistischen Staat schaffen. Dabei handelt es sich nicht um ein Projekt der sunnitischen Bevölkerung des Iraks, denn diese zog schon immer eine weltlich ausgerichtete Regierungsform vor. Das Kalifat-Projekt wurde in der USA entwickelt. Die Fortschritte der ISIS-Rebellen sind gewollt; sie sollen in der sunnitischen Bevölkerung breiten Widerstand gegen die al-Maliki-Regierung wecken. Mit der verdeckten Unterstützung des ISIS will Washington sein eigenes Marionettenregime in Bagdad stürzen. Dabei geht es weder um einenRegimewechsel, noch um die Ersetzung des al-Maliki-Regimes. Es geht, wie gesagt, ausschliesslich um die Aufspaltung des Iraks entlang konfessioneller resp. ethnischen Trennungslinien, die auf Reissbrettern des Pentagons seit mehr als 10 Jahren geplant wird. Washington beabsichtigt den Sturz des Bagdader Regimes und die Auflösung aller Institutionen der Zentralregierung; daran anschliessend soll eine politische Aufsplitterung erfolgen und der einheitliche Nationalstaat Irak von der Landkarte getilgt werden. Dieser Prozess der politischen Zerschlagung des Iraks wird sich zwangsläufig auch auf Syrien auswirken, obwohl die von der USA und der NATO gesponserten Terroristen in weiten Teilen des Landes besiegt wurden. Trotzdem ist die Destabilisierung und politische Aufsplitterung Syriens immer noch beabsichtigt: Washington begnügt sich jetzt nicht mehr nur mit der Beseitigung des Regimesin Damaskus: auch Syrien soll aufgespalten werden. Die vorgesehene Aufteilung des Iraks und Syriens erinnert an die Aufspaltung Jugoslawiens in die 7 unabhängigen Staaten Serbien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Slowenien, Montenegro und den Kosovo. Die Bildung eines Kalifats könnte jetzt der erste Schritt zur Ausweitung des Konfliktes auf den ganzen Mittleren Osten sein; die hierzu von Lieutenant-Colonel Ralph Peters erstellte Karte wurde im Juni 2006 im Armed Forces Journalpubliziert – sie ist also kein Geheimnis:

Siehe http://www.globalresearch.ca/plans-for-redrawing-the-middle-east-the-project-for-a-new-middle-east/3882 June 14, 2014 – Plans for Redrawing the Middle East: The Project for aNew Middle East by Mahdi Darius Nazemroaya

»Obwohl«, wie Chossudovsky hierzu vermerkt, »die von Peters, der Lehrer an der U.S. National War Academy war, entworfene Karte die Pentagondoktrin nicht offiziell widerspiegelt, wurde sie in einem Ausbildungsprogramm für höhere Offiziere am NATO Defense College verwendet.«

Der Krieg gegen den Terrorismus‹ 
Dieser besteht darin, dass die US-Administration …

>>> Weiterlesen

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: