krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

QEG Deutschland – Der Film

Posted by krisenfrei - 13/05/2014

Der Quantum Energy Generator kurz QEG ist ein echter funktionierender Generator der mehr Strom herausgibt als er zum Laufen benötigt. Der Overunity-Faktor liegt bei 1 zu 10 bis 1 zu 40. Das heißt bei 1 Kw Leistung für den Antriebsmotor produziert der QEG 10 bis 15 Kw Ausgabe oder mehr. Die Pläne sind Open Source.

Nikola Tesla hat die Prinzipien der freien Energie gefunden.
Danach finden wir Forschungen von Zimmerman und Ecklin.

Der erste, der einen gebaut hat ist Timothy Thrapp von WITTS:
http://www.witts.ws/

Nachgebaut hat es James M. Robitaille von FTW
Hier kann man die Pläne herunterladen:
http://www.fixtheworldproject.net/hom…

(C) Reinhard Wirth

 

 

Advertisements

Eine Antwort to “QEG Deutschland – Der Film”

  1. Der QEG funktioniert genauso nicht, wie alles andere, was im und außerhalb des Inetzes „kreucht und fleucht“. Alle Videos und Berichte, die funktionierende Maschinen zeigen, oder über sie berichten, sind getürkt. Die Absichten dahinter möchte ich hier nicht kommentieren.
    Bei der QEG-Gemeinde bin ich mir noch nicht sicher: sind die nur blöd, oder wollen auch die (über zu gewinnende Investoren) nur zu Geld kommen?
    Dieses Video, das OU von 3 zeigt:
    Nicht mal rechnen können sie, denn die auf dem Oszi gezeigten Werte (1,9 kV bei 1A) kann ich doch nicht einfach multiplizieren (1900 W), der Antriebsmotor nimmt 655 W auf und super:
    1900 : 655= ca. 3!
    Der Wert 1,9 kV (wo immer da auch gemessen wurde) ist Spitze zu Spitze (Vpp). (Unser Wechselstromnetz weist 230 V (RMS) auf, das sind 2x230xWurzel aus 2= 650 Vpp !!!).
    Für die Leistungsbestimmung darf ich selbstvertändlich nur den RMS-Wert einsetzen.
    Unter der Näherung, das Oszi zeigt eine sinusförmige Wechselspannung, kann ich zur Leistungberechnung folgende Spannung heranziehen: 1900 geteilt durch 2 geteilt durch Wurzel aus 2 = ca. 672 V RMS.
    für den Strom gilt natürlich das gleiche:
    1A durch 2 durch Wurzel 2 = ca. 0,35 A.
    Ergibt eine Leistung: 672 V mal 0,35 A = ca. 238 Watt !!!
    Und das erscheint mir plausibel, wenn ich sehe, wie armselig diese 6 Glühfunzeln leuchten, die
    ja die Belastung des QEG darstellen sollen.
    Also Gesamtwirkungsgrad ist 238 geteilt durch 655= ca. 0,36, also 36% !!!
    Fragt sich jetzt nur, wo die restliche Leistung verbraten wird. Irgendwas muss da doch heiß geworden sein ohne Ventilatorkühlung.

    Diese ganze QEG-Mannschaft sollte sich ihr Lehrgeld zurückgeben lassen, oder haben die ohnehin nirgendwo was gelernt? Mir scheint es so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: