krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Hatz auf Schröder, Mißfelder, Gauweiler und andere Putinversteher …

Posted by krisenfrei - 06/05/2014

Halali! Hatz auf Schröder, Mißfelder, Gauweiler und andere Putinversteher wird intensiviert

von Mowitz (gegenmeinung)
Mowitz

Merkel war in Washington auf Kurzbesuch um deutsche Interessen in der NSA-Überwachungs-Affäre zu verraten und US-amerikanische Eroberungspolitik auf dem eurasischen Kontinent zu unterstützen. So kann man ihre Mission in einem Satz zusammenfassen. Nach Druck, Sanktionen und Dämonisierungskampagnen gegen Präsident Putin und sein sogenanntes Umfeld, ist jetzt die Zeit der Hatz deutscher Kriegspostillen auf namhafte deutsche Politiker gekommen, die der aggressiven Kriegspolitik der Wall Street-Regierung in Washington nicht Gewehr bei Fuß, bedingungslos folgen wollen.

Das transatlantische Horrorblatt von BILD-Format, erschreckte die Unbedarften der Republik mit der Stammtischschlagzeile „Vertrauter von Putin: Schröder empfing dubiosen Gast im Kanzleramt,“ nach Informationen die dem Horrorblatt vorliegen sollen. Donnerlittchen auch. Gleich drei Personen in einem Satz auf die man seinen Müll schüttete. Ex-Hartz-IV-Kanzler Gerhard Schröder bewirtete danach, im letzten Jahr seiner Amtszeit, seinen Gast von zweifelhaftem Ruf, zusammen mit deutschen und russischen Unternehmern im Kanzleramt. Ein russischer Oligarch der auf den Namen Oleg Deripaska hört und dem vom BND Verbindungen zur Organisierten Kriminalität nachgesagt wurden. Nachgesagt, nicht bewiesen oder höchstrichterlich festgestellt. Die Oligarchen Russlands sind die Großkapitalisten Russlands, vergleichbar mit jedem X-beliebigen Großkapitalisten des Westens. Sicher keine angenehmen Zeitgenossen, die in ihrem Bemühen Geld zu scheffeln um damit Macht und Herrschaft zu erringen ihren westlichen Kollegen in nichts nachstehen. Fragt mal die Soros‘, Buffets, Quandts und wie sie alle heißen mögen.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de

Auffällig ist nur, dass das transatlantische Horrorblatt ausgerechnet jetzt mit dieser wenig aufregenden Geschichte kommt, die aus dem Jahre 2005 stammen muss; dem letzten Jahr Schröders als Bundeskanzler. Wieso nicht früher? Wenn der BND schon damals „gewarnt“ hat, hat er das Gerücht sicher auch schon damals in Umlauf gebracht und versucht es Journalisten zu „stecken“. Das anzunehmen, bedarf zumindest keiner besonderen Abwegigkeit.

Viel aufregender wäre es allerdings, wenn all die transatlantischen Schmierenorgane die zeitnahe Geschichte erzählten, die sich zwischen der Kumpanei westlicher Geheimdienste und Diplomaten, wie Victoria Nuland „Fuck the EU“ abspielten, die im Auftrag ihrer Regierungen mit ukrainischen Nazis, Schlägertruppen und Mördern kol­la­bo­rie­rten um eine Putschisten-Junta zu installieren, die nur aus einem einzigen Grund zustande kam; die Weigerung der legalen ukrainischen Regierung das Assoziierungsabkommen mit der EU zu unterschreiben. Das sollten die sonst so neolibertären Vertragsfetischisten in den Schreibstuben der unfreien Presse doch zumindest schreiben dürfen. Ein Vertrag der weder unterschrieben noch ratifiziert ist, ist kein Vertrag. Oder sollte ich mich da irren?

Überhaupt ist festzustellen, dass die schlimmen Lügen- und Hetzkampagnen der Mainstreammedien gegen den russischen Präsidenten Putin, nur mit der Verteufelung des iranischen Ex-Präsidenten Ahmadinedschad vergleichbar ist. Die Partnerschaft zwischen Nazis und sich selbst als „Demokratien“ bezeichnende Staaten des Westens, werden nur Wochen nach dem von „außen“ durchgeführten Putsch, von westlichen Jounaillen, die sich nur der Vormachtsstellung des Dollarimperiums verpflichtet fühlen, nicht mit einer Silbe problematisiert und sprachlich nur als Übergangsregierung, -präsident usw. weichgespült.

Schröder, Gauweiler, Mißfelder aus durchsichtigen Gründen niedermachen. Gerichtlich verurteilte Wirtschaftsverbrecher wie Timoschenko, „ich werde all meine Beziehungen spielen lassen, die ganze Welt auf die Beine stellen, damit von Russland nicht mal verbrannte Erde übrig bleibt“, von der ukrainischen illegalen Junta freigelassen, und der ebenfalls wegen Wirtschaftsverbrechen von einem russischen Gericht verurteilte  russische Oligarch Michail Chodorkowski, nach beispiellosen westlichen Kampagnen von Putin begnadigt. Und deutsche Soldaten unter falscher OSZE-Flagge  als Kundschafter in der Ostukraine unterwegs. Und das alles fürs Vaterland des Dollars.

P.S. Wer sich mehr und detailliert über das russische Oligarchentum und seinen Weg nach „Oben“, nach dem Zerfall der Sovjeutunion, informieren will, kann es hier tun.

FH

Advertisements

Eine Antwort to “Hatz auf Schröder, Mißfelder, Gauweiler und andere Putinversteher …”

  1. Sven Boernsen said

    Nun ist sogar Gerhard Schröder, der Mann der H4, Kosovo-Krieg uvm federführend zu verantworten hat, der internationalen Banditen-Elite zu korrekt und zu aufrecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: