krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Patriotismus ist die erste Plattform der Dummköpfe

Posted by krisenfrei - 13/04/2014

Eric S. Margolis (antikrieg)

Vor einhundert Jahren jubelten Menschenmengen in Paris „Auf nach Berlin!“ Menschenmengen in Berlin jubelten „Auf nach Paris!“ Der Erste Weltkrieg, das unerreichte Paradebeispiel für nationalistische/militaristische Dummheit, stand gerade bevor.

Hundert Jahre später hören wir in ganz Amerika Rufe, es Moskau wegen der Aufteilung der Ukraine „zu zeigen.“ Ein Dutzend F-16 Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika werden in das Baltikum geschickt, ein Schwadron F-15s nach Polen und ein Kriegsschiff der Vereinigten Staaten von Amerika in das Schwarze Meer. Kurz gesagt, genug, um einen Krieg zu entzünden, aber sicher nicht genug, um einen zu gewinnen.

Niemand scheint daran zu denken – außer Vlad Putin natürlich – dass die etwa 50.000 Soldaten und Beamten der Vereinigten Staaten von Amerika, die derzeit in Afghanistan stationiert sind, zu einem großen Teil auf das Wohlwollen Russlands angewiesen sind, das ihre wichtigste Nachschub- und Abzugsrouten kontrolliert.

Während die Krise in der Ukraine weiter eskaliert, ist es absolut erschreckend, wenn man sich vor Augen hält, dass der größte Teil der amerikanischen Politiker und der Öffentlichkeit, die jetzt begeistert „auf nach … wie hieß das noch? … ja Charkow“ schreien, keine Ahnung hatte, wo die Ukraine liegt, von Charkow oder Luhansk gar nicht zu reden.

Ignoranz ist ein grundlegender Zündstoff für Nationalismus und Aggression. Patriotismus ist die letzte Zuflucht des Schurken, bemerkte Dr. Johnson, und der der erste Treffpunkt der Dummköpfe.

Drei Professoren der Universitäten Princeton, Dartmouth und Harvard machten gerade eine Umfrage, bei der sich herausstellte, dass nur 16% der befragten Amerikaner die Ukraine auf der Weltkarte finden konnten. Das ist eigentlich besser, als ich erwartet hatte, geht man von der notorischen Unkenntnis der Amerikaner in geografischen Dingen aus. Dass die Karte der Ukraine jeden Abend im TV gezeigt wurde, hat sicher geholfen.

Bedenklich, aber kaum überraschend stellte sich bei der Erhebung auch heraus, dass je weiter entfernt jemand die Ukraine von ihrer wirklichen Position einschätzte, dieser auch desto eher ein militärisches Eingreifen der Vereinigten Staaten von Amerika in der Ukraine befürwortete. Wenige Amerikaner konnten den Irak (wird von den meisten als Eirahk ausgesprochen), Afghanistan oder den Iran (Eirahn) auf der Landkarte finden.

„Auf gegen diese dreckigen Commies,“ so die letzte Welle von Kriegsfieber, die durch die Vereinigten Staaten von Amerika fegte, „wenn wir sie nur erwischen!“ Einige vermuteten die Ukraine in Australien oder Südamerika.

Interessant ist, dass sich bei der Umfrage herausstellte, dass die Gruppe derjenigen, die am wenigsten die Ukraine finden konnte, über 65 Jahre alt war – und eingefleischte Wähler der Republikaner.

Warum haben Amerikaner so wenig Ahnung von Geografie? Ich war in der letzten Klasse an der Diplomatenakademie der Universität von Georgetown, in der Weltgeografie unterrichtet wurde. Obwohl von wesentlicher Bedeutung für das Verständnis von internationalen Angelegenheiten und Geschichte, ist Geografie als antiquiert und bedeutungslos aus Amerikas Lehrplänen verschwunden. Das selbe gilt oft auch für Geschichte. Sogar viele gut situierte, gebildete Amerikaner haben kaum eine Ahnung von diesen Fächern.

Ein einflussreicher republikanischer Freund und ehemaliger Präsidentenberater sagte zu mir: „Wir müssen Putin davon abhalten, die Krim zu übernehmen!“

„Bevor ihr in den Krieg zieht,“ riet ich ihm, „frag deine mordsmäßigen republikanischen Unterstützer, ob sie die vier größten Städte auf der Krim kennen.“ Schweigen.

Natürlich lebt das Kriegsfieber von Ignoranz. Hätten die Mobs in Paris 1914 gewusst, dass sie im Schlamm Flanderns sterben werden, wären wenige so fanatisch für den Krieg gewesen. Alle Seiten im Ersten Weltkrieg glaubten fälschlicherweise an einen schnellen süßen militärischen Sieg. Die große französische Stimme gegen die Dummheit des Krieges, Jean Juares, wurde von Nationalisten ermordet.

„Der Anteil von Akademikern, die richtig die Ukraine finden konnten (20%), ist nur geringfügig höher als der Anteil von Amerikanern, die Pew (das bekannte Erhebungsinstitut) im August 2010 sagten, dass Präsident Obama ein Moslem ist,“ befanden die Professoren der renommierten Universitäten.

Etwa derselbe Prozentsatz von Amerikanern glaubt, dass Elvis noch lebt, oder dass in Bälde ein islamisches Kalifat Amerika beherrschen wird. Seit der Bush-Administration sind Dummheit und Ignoranz salonfähig geworden.

Führende Zeitungen in den Vereinigten Staaten von Amerika – „The Wall Street Journal“ und „New York Times“ – haben die Kriegstrommeln geschlagen. Das meistgesehene TV-Netzwerk – Fox – ist ein Sprachrohr der Kriegspartei. Millionen von Amerikanern und Kanadiern ukrainischer Herkunft sind natürlich tief besorgt aufgrund der Vorgänge dort. Israel ist jetzt in der Ukraine involviert.

Zu wenige Stimmen fordern Beruhigung und Zurückhaltung. Präsident Putin wird dämonisiert zu Amerikas führender Hassfigur. Wenige in den Medien wagen zu sagen, dass Putin im Interesse Russlands auf den idiotischen Vorstoß der NATO bis direkt an seine Grenzen reagiert.

Republikaner beschimpfen Präsident Barack Obama als feigen Schwächling. Ich mag feig und schwach, wenn es um Atomwaffen geht. Gottseidank ist Senator John McCain nicht Präsident, sonst könnten wir uns schon im Dritten Weltkrieg befinden.

 

 

Advertisements

3 Antworten to “Patriotismus ist die erste Plattform der Dummköpfe”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG said

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Die Frage ist doch, was und Wer Du bist, mein Schreiber! Ich Mensch und mir würde es im Traum nicht einfallen, mich mit einem Affen und seinem Geschlecht zu beschäftigen, wessen Leben und was seine Interessen sind! Ich bin unter Besatzung aufgewachsen und hatte noch Versprechen aller Deutschen im Ohr, wie auch die Spendenbereitschaft für friedliche Missionen da waren! Nie wieder Krieg, und unser Ziel, die Wiederherstellung der Heimat vor dem Krieg! Aber, und das merken wir, warteten die Kriegstreiber auf Nachwuchs, um endgültig einen lebensfrohen Garten zu vernichten, damit sie die Oberhand auf alle Facetten des Freiheitsgedanken der Menschen, Sprache und Kultur in den Griff zu kriegen, siehe das da der Jude seinen Gott installieren kann! Aber, das passiert nicht, denn wir wissen dank des Deutschen und seiner Kultur, das es zwischen Himmel und anderen Planeten eine enge Beziehung gibt! Es ist, das, was wir sind, Wasserträger und beseelte Menschen, die mit gutem Vorbild der Eltern und der Gesellschaft ein vergnügliches Leben führen könnten! Gier kennt daher keine Grenzen, siehe, das da den VS die Ukraine einfällt, denen den Dollar auf das Auge aufzudrücken oder unsere Technik und unser Gold zu rauben, wie das auch der Sittenverfall und die Lebensbedingungen sich Indiuen nähern! Will er denn Leihmutterschaft der indischen Frauen für die Deutschen? Damit nicht genug, brauchen die Juden Organe, werden den Deutschen Ethanasiegesetze vorgelegt und Hirntod erkärte zu Lebendspender! Jedes Jahr verschwinden in deren nichtanerkannter Medizin, der Psychiatrie Menschen, die dann verstorben werden, siehe Forschungen und Medikation an Zwangseingelieferten, Fall Mollath, Fall Eggert und andere tausende Fälle, wier auch die Pflegeeinrichtungen der LAten es beweisen: Ruhigstellung von Aufsässigen! Paßt mal auf, EU und UNO, die Welt wird alle darn beteiligten Systemherstellern sich rächen und sich auf die Suche nach einer lebenswerteren Rolle des Menschen, siehe deutsches Reich besinnen und die Bismarckleistung wieder auferstehen lassen, die Reischgründung und da dann die Handel und Leistungen, wie unter Made in Germany und das der Menschenrecht in Verfassung jedes Landes! Alle Kriegstreiber und Waffenhersteller sind dann auch im Gefängnis, wie die, die anderen etwas vorschrteiben wollen! Siehe Stitte und Moral eines jeden seines Landes, wie auch das der USA und deren Affensaustall! Machen die Reparaturen oder Landschaftswiederherstellung? Lassen die abgeholzte Wälder wieder nachwachsen? Neee, sie rauben und plündern und telefonieren mit Israel! Glück Auf, meine Heimat!

  2. Sven Boernsen said

    „Ignoranz ist ein grundlegender Zündstoff für Nationalismus und Aggression. Patriotismus ist die letzte Zuflucht des Schurken, bemerkte Dr. Johnson, und der der erste Treffpunkt der Dummköpfe.“

    1. Ich kenne keinen Dr. Johnson. Wahrscheinlich gibt es weltweit ein paarhundert Dr. Johnsons. Sein Urteil ist für mich nicht relevant.

    2. Die letzte Zuflucht des Schurken ist keinesfalls der Patriotismus. Die elitären Schurken der Neuzeit haben keine Heimat und sind demzufolge alles nur keine Patrioten.

    3. Wo sich Dummköpfe zuerst treffen, weiß ich nicht. Dummheit und Patriotismus verbindet nichts, außer vielleicht, dass ein wahrer Patriot auch die schwächeren Mitglieder seiner Gemeinschaft mit berücksichtigt.

    Auch Eric S. Margolis ist mir nicht bekannt. Wie hat er es geschafft in diesem blog oder bei antikrieg zu schreiben?

  3. Cato said

    Gods own stupid country

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: