krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Jenseits von Pisa

Posted by krisenfrei - 06/04/2014

von Gerhard Breunig (cafeliberte)

Gerade haben wir aus Presse, Funk und Fernsehen wieder erfahren, dass unsere Kinder im internationalen Vergleich lediglich „Mittelmaß“ darstellen. Geprüft wurde in diesem Test weniger das schulisch vermittelte Wissen, sondern eher Praktisches. Eine „schwere Übung“ mit „hohen Anforderungen“ war beispielsweise der Kauf einer Bahnfahrkarte am Automaten. In dieser Disziplin sind viele deutsche Kinder gescheitert. Dass das Lösen einer Bahnfahrkarte einmal die Königsdisziplin eines Bildungstests werden würde, hätte ich vor einigen Jahren nicht geglaubt. Aber die Realität ist derzeit eben krasser als jeder noch so kranke Science Fiction Roman.

Bildung in Merkel-Deutschland findet unter völlig anderen Voraussetzungen statt als in meiner Schulzeit. Statt wie früher Fragen zu stellen, lernen heutige Kinder nur noch, Fragen zu beantworten. Lehrer vermitteln inhaltsleeres, dogmatisiertes Wissen. Selbst im hochgelobten Bayern haben Gymnasiasten im Schnitt dreimal soviel Religionsunterricht als das Fach Physik. Geldwesen als Schulfach ist in diesem Deutschland schlicht undenkbar. Den angeblich so problematischen Mangel an Ingenieuren kann man nicht mit ideologisch verseuchter Bildungspolitik beheben. Diese Form der „Missbildung“ finden wir selbst im abgelegensten Winkel der Republik. Einheitsschüler mit Einheitswissen nach Einheitslehrplänen sind das erklärte Ziel der Bildungsarchitekten in den zuständigen Ministerien der Länder.

Das „moderne Leben“ spielt sich online in Facebook und auf dem allgegenwärtigen Smartphone ab. Statt miteinander zu reden wird gechattet, der Knopf im Ohr ist dabei scheinbare Pflicht. Kennzeichen einer ganzen Generation ist der gesenkte Blick. Uniform sitzen sie überall, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Cafés, in Clubs, im Park und starren auf den magischen Bildschirm. Gleichgeschaltete Medien vermitteln laufend die zu verinnerlichende Einheitsmeinung.

Wer in der Schule Naturwissenschaften nicht mehr lernt, kann auch die Realitäten der Wissenschaft nicht mehr von beeinflussender Propaganda unterscheiden. Wissen bedeutet nicht nur Macht sondern auch persönliche Freiheit. Wer unseren Kindern das Wissen um reale Zusammenhänge nimmt, nimmt ihnen auch die Freiheit und die große Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Im System Merkel sind selbständig denkende Menschen schlicht und ergreifend unerwünscht. Unser Bildungssystem fördert eindeutig den funktionierenden Einheitsmenschen, nicht den widerspenstigen, selbständigen Forscher und Erfinder. Die kreativen Ideen, die Deutschland so stark und erfolgreich gemacht haben, bleiben in diesem System langfristig immer mehr auf der Strecke.

Es gibt für mich nichts Schlimmeres, wie Erwachsene, die Kinder für ihre eigenen Zwecke missbrauchen. Eine besonders subtile Form der Gewaltausübung ist dabei die allgegenwärtige Umerziehungspolitik nach bestimmten ideologischen Grundsätzen. Besonders hervor tut sich in diesem Bereich die grüne Untergangspropaganda, die bei uns schon im Kindergarten ansetzt. Unsere Kinder werden dank kruder Thesen rund um die unvermeidliche Klimakatastrophe mit versinkenden Inseln und dem massenhaften Artensterben eingeschüchtert und verängstigt. Der Eisbär wurde hier zum Mahnmal einer „aussterbenden Art“ hochstilisiert. Dabei geht es den Eisbären hervorragend. Ihre Zahl wuchs in den letzten Jahrzehnten sogar rapide. Von einer aussterbenden Art kann hier absolut keine Rede sein. Vielmehr steigt sogar die Lebenserwartung dieser Tiere immer weiter an. Aber welches Kind kennt das Märchen vom aussterbenden Eisbären nicht? Eisbär-Kuscheltiere sind aufgrund der Medienpropaganda bei Kindern äußerst beliebt. Hier wird schon im Kleinkindalter ein unerhörtes Dogma eingepflanzt. Mit echter Bildung hat das alles wenig zu tun.

Bezahlt wird diese Massenpropaganda hauptsächlich von verschiedenen Ministerien, also mit unserem Steuergeld. Selbsternannte Umwelt- und Klimaschützer erhalten zur Verbreitung dieses Dogmas von den Behörden ungehinderten Zugang zum Bildungssystem. Der Erdkundelehrer mutiert plötzlich zum Klimaexperten, obwohl ihm die physikalischen Zusammenhänge während seiner Ausbildung gar nicht vermittelt wurden. Ideologie ersetzt immer mehr die Naturwissenschaft. Unsere Kinder werden zu Denunzianten und Aktivisten für die grüne Ideologie geformt.

Schleichend und mit unglaublicher Frechheit schleusen sie diese Ideen in die Köpfe unserer Kinder. Für kommende Generationen wird das kranke Klimadogma bereits zur wissenschaftlichen Tatsache. Wir, die heutigen Erwachsenen in Deutschland müssen uns dafür die Schuld geben. Wir lassen es schon wieder zu, dass politische Demagogen übelster Sorte mit einer geisteskranken Ideologie unser Land beherrschen und dieses ohne jeden Widerstand in den Abgrund ziehen. Sie machen es dieses mal nicht ganz so offensichtlich wie damals. Trotzdem könnten wir als aufmerksame Beobachter die Zeichen leicht erkennen. Wir tun es aber nicht sondern liefern ihnen auch noch unsere unschuldigen Kinder zur Missbildung aus. Ob Deutschland von braunen, roten oder grünen Faschisten zerstört wird, macht für mich keinen wirklichen Unterschied. Eigentlich sollten wir nach den üblen Erfahrungen in den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts viel aufmerksamer sein und endlich Stopp! sagen zur massenhaften ideologischen Verblendung einer ganzen Generation.

    §225 StGB „Wer eine Person unter 18 Jahren (…), die seiner Fürsorge oder Obhut untersteht, (…) oder ihm in einem Dienst- oder Arbeitsverhältnis untergeordnet ist, quält oder roh misshandelt (…), sie an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. Der Versuch ist strafbar. Auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr ist zu erkennen, wenn der Täter die Schutzbefohlene Person durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen und seelischen Entwicklung bringt.“

Wo bleiben die Staatsanwälte und Gerichte, die hierfür eine gerechte Strafe einfordern. Ich denke wir können lange darauf warten, wenn wir nicht selbst unser Recht auf echte Bildung für unsere Kinder einfordern. Ein Staat, der sich anmaßt, hierfür ein Monopol zu haben, muss auch dafür Sorge tragen, dass dieses Monopol nicht zum Schaden der Bürger verwandt wird.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: