krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Der Irak wurde zerstört, sein Ölreichtum konfisziert und…

Posted by krisenfrei - 06/04/2014

Der Irak wurde zerstört, sein Ölreichtum konfisziert und die überlebende Bevölkerung in Armut zurückgelassen

Die Iraker, die den US-Völkermord überlebten, sind verarmt und werden unterdrückt.
Ihre US-Marionettenregierung kann einen todbringenden Aufstand nicht beenden.

Zum 11. Jahrestag des im März 2003 gestarteten, von den USA angeführten Überfalls auf den Irak ist es wichtig, an die wahren Motive für diesen Angriff zu erinnern und sich mit seinen bis heute spürbaren schrecklichen Folgen zu beschäftigen. Der Irak-Krieg ist wie der Afghanistan-Krieg auf den die USA und den Westen prägenden kapitalistischen Hunger nach Ressourcen und Märkten zurückzuführen.

In seinem Drang, immer mehr Ressourcen und Märkte zu erobern, hat der Kapitalismus große Teile der Menschheit jahrhundertelang immer wieder in Kriege verstrickt. Europäische Imperialisten haben bei der globalen Durchsetzung des kapitalistischen Wirtschaftssystems vor allem auf der Südhalbkugel über eine Milliarde Menschen umgebracht.

Seit 1945 starben in von den USA angezettelten neokolonialistischen Kriegen, mit denen die wirtschaftlich Dominanz des Westens gesichert werden sollte, weitere 46 Millionen meist im Süden lebende Menschen. Diese Strategie ist aber gescheitert. Trotz versuchten Völkermords und des verstärkten Einsatzes militärischer Gewalt hat sich die wirtschaftliche Macht der USA verringert, und auch die Volkswirtschaften der europäischen Partner Washingtons stagnieren.

Die von den USA angeführte Koalition kann mit der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung Chinas und Indiens nicht mehr Schritt halten; die beiden größten kapitalistischen Mächte Asiens jagen dem Westen weltweit immer mehr Ressourcen und Märkte ab. Bei den (gescheiterten) Überfällen auf den Irak und auf Afghanistan hat der kapitalistische westliche Imperialismus schwere Niederlagen erlitten. Mit den beiden Kriegen wollte der kapitalistische Westen der asiatischen Herausforderung entgegentreten; damit wollte er sich gewaltsam wichtige Öl- und Gasvorkommen, Märkte und vorgeschobene Militärbasen sichern und China und Indien in die Schranken weisen. Ähnliche Motive stecken auch hinter den offenen und verdeckten Angriffen auf Libyen, Syrien, den Iran, Somalia, den Jemen, und den Sudan. Der Versuch (des Westens), die Überlegenheit zurückzugewinnen, ist offensichtlich misslungen, denn China und Indien werden immer stärker.

>>> Weiterlesen

 

 

 

Advertisements

Eine Antwort to “Der Irak wurde zerstört, sein Ölreichtum konfisziert und…”

  1. Nita said

    Auch uns Europäer will die US-Regierung aussaugen ! Die EU-Brüssel sind ihre Handlanger ,die keinerlei Skrupel kennen ihre eigenen Völker zu Sklaven zumachen und nicht nur das sie wollen eine Ausrottung der europäischen Völker durch die massenhafte Einwanderungspolitik .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: