krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

WIE WÄR’S MIT SANKTIONEN GEGEN USA?

Posted by krisenfrei - 26/03/2014

WESTEN TROMMELT ZUM KRIEG – ASSAD HÄLT WORT UN OBAMA? – JIMMY CARTER NUTZT SCHNECKENPOST WEGEN NSA – WIE WÄRS MIT SANKTIONEN GEGEN USA?

von Einar Schlereth
26. März 2014
Hier fand ich einen Artikel von Ulrich Rippert, der sich in aller Schärfe mit den deutschen Medien beschäftigt. Er schreibt: „Speziell sogenannte liberale Medien wie die Süddeutsche Zeitung, die SPD-nahe Zeit und die Grünen-nahe TAZ reagieren auf die Verschärfung der Krise in der Ukraine mit einer vehementen Kriegshetze. Als hätten sie ihre Ausbildung in Goebbels Propagandaministerium gemacht, verteidigen einige Kommentatoren offen faschistische Parteien, glorifizieren antisemitische Milizen als Freiheitskämpfer und fordern einen Militärschlag gegen Russland.“ (das deutsche Original liegt hier) Die Ähnlichkeit unserer Medien mit der Speichel spuckenden Samantha Powers und Goebbels ist ja auch schon The Saker aufgefallen. Natürlich passt deren Vergleich Putins mit Hitler auch ins Bild. Und auch dass Julijas NAZI-Hasstirade nur von einem einzigen deutschen Blatt kommentiert wurde, passt ebenfalls ins Bild.
Prof. Frencis Boyle sagt in seinem Interview mit Russia Today: „Putin hat Recht, die Hysterie des Westens und seine Provokationen zu ignorieren“ (Putin Right Ignoring West’s Hysteria Over Crimea As They Provoke Russia). Er betont auch, dass Putin und Lawrow vernünftige Vorschläge für eine Diskussion unterbreitet haben, die jedoch von Obama ignoriert wurden. Dessen Forderung von Putin, mit den NAZI- Verbrechern in Kiew zu verhandeln, nennt er eine Unverschämtheit. Boyle schließt sich der Meinung Putins an, dass erst die Wahlen im Mai abgewartet werden müssen, um zu sehen, ob in Kiew eine verhandlungsfähige Regierung zustandekommt.
Eine weitere Ungeheuerlichkeit ist, dass US/NATO weiter Truppen und Waffen aller Art nach Osteuropa verlegen zum ohrenbetäubenden Mediengeheule, dass DIE RUSSEN MASSIV AN DEN GRENZEN TRUPPEN ZUSAMMENZIEHEN (siehe den Bericht von Patrick O’Connor). Nicht nur ziehen die Russen keine Truppen zusammen – sie luden sogar Ukraine-Vertreter ein, mit ihnen die Grenze abzufliegen, was diese ablehnten, wohl wissend, dass es da nichts zu sehen gibt – sondern die einzigen, die Truppen zusammenziehen, nur die Amerikaner sind zusammen mit der NATO, und zwar nicht an IHREN Grenzen, sondern an den Grenzen Russlands. Sind die Menschen inzwischen so dämlich, dass sie sich nicht die einfache Frage stellen können, wo Russland Truppen und riesige MILITÄRBASEN unterhält? Außer auf dem kleinen Flottenstützpunkt Tarsus in Syrien? Dass es die Amis sind, die seit 70 Jahren immer noch Europa besetzt halten? Das diese großen Freunde die europäischen Staaten als Puffer und Kanonenfutter benutzen wollen?

Ständig will man das Volk auch glauben machen, dass Putin in der Welt isoliert ist. Es ist zum Lachen. Umberto Pascali sagte: „Im Grunde ist es genau umgekehrt … Tatsächlich sind es die wahren Förderer des Coups und der Gewalt in der Ukraine, die nicht nur moralisch sondern auch strategisch isoliert sind.

Und es ist Putin, der erste Staatsmann, der die Strategie der Weltherrschaft widerstanden und sie zunichtetemacht hat, der die begeisterte Unterstützung seines Volkes und die zunehmende Bewunderung in der Welt erfährt. … Ohne zu übertreiben, kann man diesen Widerstand vergleiche mit dem gegen Napoleon und Hitler … Nur wenige wissen, wie gefährlich die Situation wirklich gewesen ist. Wie nahe einem wirklichen Krieg. Die inkompetenten Führer der ‚internationalen Gemeinschaft haben den Verstand verloren …“

Nicht nur die BRICS-Staaten (mit fast der Hälfte der Weltbevölkerung und 40 % der Wirtschaft) unterstützen die feste Haltung Putins, sondern auch immer mehr Menschen in ‚unserem‘ Westen und sogar in den USA!

Pascali meint auch, dass jede weitere Sanktion des Westens den Russen nur hilft, ihre bereits engen wirtschaftlichen und politischen Bindungen mit den BRICS-STAATEN, und da vor allem mit China weiter und noch schneller auszubauen. Schaut euch hierzu den Bericht von Russia Today über das kürzliche Treffen der BRICS-STAATEN an, der auch festhält, dass dies am Ende Europa und den USA am meisten schaden wird.

Der langjährige Aktivist und preisgekrönte Verfasser Andy Piascik hat auf Globalresearch die Frage aufgeworfen, wie es denn wäre, den Spieß mal umzudrehen und die USA mit Sanktionen zu belegen. Ausgehend von den weltweiten Umfragen, welches Land von den Menschen auf der Welt am destruktivsten und gefährlichsten angesehen wird,  bei denen die überwältigende Mehrheit NICHT den Iran, nicht Nordkorea, nicht Syrien, Kuba, Venezuela oder Russland sondern die USA nennt, meint Andy Piascik, dass die USA nicht viel anders als die Apartheid-Ära in Südafrika sind und „vielleicht internationale Sanktionen angebracht wären, um die USA in einen Pariah-Staat zu verwandeln und diplomatische Isolation vielleicht helfen würden, dem gefährlichsten Staat der Welt eine Dosis an Zivilisation zu verabreichen“.

Selbst Jimmy Carter ist der Meinung, dass etwa die NSA dem Land mehr Schaden als Nutzen gebracht hat. Er sagte wörtlich: „Amerika hat keine funktionierende Demokratie mehr.“ Er hat außerdem zugegeben, dass er für wichtige Briefe nicht mehr ein Email benutzt, sondern die Schneckenpost, weil er sicher ist, dass auch er ausspioniert wird. Und wie man hört, hält das auch Putin so.

Nun noch etwas zu Syrien. Dr. Franklin Lamb berichtet auf Counterpunch vom Fortgang des Abtransports und der Unschädlichmachung des Chemiewaffen in Syrien. Er zitiert die zuständige internationale Behörde OPCW, dass ’so gut wie die Hälfte der Chemiewaffen das Land bereits verlassen hat und wahrscheinlich 100 % der Lager neutralisiert wurden“. Lamb fährt selbst fort: „In Zusammenarbeit mit Iran hat Russland riesige Container und gepanzerte Fahrzeuge geliefert zur Verladung im Hafen von Latakia, während China 10 Ambulanzen und Überwachungskameras schickte und Finnland ein Notfallteam für mögliche Unfälle. Dänemark und Norwegen haben Frachtschiffe für den Transport in dem Containerhafen Gioia Tauro in Italien geschickt.“

Doch, so schreibt Lamb weiter, haben zwar Bashar al-Assad und der iranische Ayatollah Khamenei ihr Versprechen gehalten, aber von den Versprechungen der USA, die Sanktionen aufzuheben, vor allem für lebenswichtige Medikamente und medizinische Ausrüstung ist noch so gut wie nichts zu merken. Im Gegenteil wird ein amerikanischer Bürger vor Gericht gestellt, der lebensrettende MRI Ausrüstung in den Iran schicken wollte. Würde es irgendjemanden wundern, wenn die ständig von Menschenrechten quasselnden und ach so humanen Amerikaner ihren Teil der Versprechungen nie einhalten werden?

Angehörige der zum Tod verurteilten Menschen

Noch ein kurzer Blick auf Ägypten. Wie wir wissen hat dort ja eine Staatsstreich der Armee stattgefunden, der laut Washington kein Staatsstreich war, weil ja der gute alte Freund General Sisi der Anführer gewesen ist. Der hat den gewählten Präsidenten Morsi von der Moslembruderschaft vom Stuhl gefegt, ihn eingebuchtet und macht ihm nun den Prozess. Den hat man erst einmal aufgeschoben und stattdessen, wie Amnesty International berichtet, erst einmal 529 Anhänger seiner Partei bei einer einzigen Anhörung zum Tode verurteilt wegen ihrer Beteiligung bei der Gewalt, die dem Coup folgte.
Amnesty nennt es ein „groteskes Urteil“, wie es in dieser Größe kaum jemals vorgekommen ist. Auch hier liegt der Fall natürlich gerade umgkehrt. Die Armee hat großenteils friedliche Demonstranten zu tausenden niedergemäht, viele tausend mehr eingekerktert und auf bewährte Weise gefoltert. Ein EINZIGER Offizier ist zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden, weil er 37 Leute zu Tode folterte. Diese Art Justiz stellt mühelos die äußerst brutale Diktatur von Mubarak in den Schatten. Man muss die Moslembrüder nicht mögen, um laut und deutlich zu sagen, dass dies ein gigantisches Verbrechen ist. Von Washington hat man noch keinen Protest gehört. Wenn einer kommt, wird er so leise sein, dass ihn keiner hört.

 

Advertisements

Eine Antwort to “WIE WÄR’S MIT SANKTIONEN GEGEN USA?”

  1. Toni said

    Es ist unvorstellbar wieviele Tote, welches Leiden und sonstige Greueltaten die VSA in den letzen hundert Jahren verursacht haben. Dies alles unter dem Mantel des demokratischen Weltenretters und Polizisten. Zudem haben sie eine Truppe von Vasallen um sich geschart welche inzwischen diese Schweinereien dank den ferngesteuerten Marionetten getreu mitmachen. Das ganze Trauerspiel wird von den gekauften Presse Huren als Befreiungen und Wandel zum Guten verkauft, was unter anderem auch dazu dient die Kriegverbrechen vom Zugriff von Gerichten fernzuhalten und den Schein zu wahren. Wahrlich eine gut geplante Schmierenkomödie, aber inzwischen durchschauen immer mehr Mitmenschen die Lügen der Presse und der politischen Schauspieler und bald wird sich das Blatt wenden und hoffentlich werden diese Taten endlich als Verbrechen deklariert und abgeurteilt werden. Die VSA müssten dann verglichen mit den Deutschen ca. 1’000 Jahre für Ihre Verbrechen zahlen, was dann wieder nicht gerecht wäre, weil die Verbrecher nicht das „blöde Volk“ ist und deren Marionetten, sondern die Hintermänner, Bankster welche diese Schweiereien steuern, es ist daher zu hoffen, dass diesmal diese Leute abgeurteilt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: