krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Die tägliche Wahl

Posted by krisenfrei - 18/03/2014

Kommentar 17. 03. 2014: Michael Obergfell,
Die tägliche Wahl

von Michael Obergfell (fortunanetz)

Wir leben leider in einem Land, in dem die politische Führung, auch Blockparteien (CDU/CSU/SPD/Grüne) genannt, den Mehrheitswillen der Bevölkerung nicht mehr vertritt. Das sieht man zum Beispiel an der aktuellen Situation in der Ukraine.

Niemand in der Bevölkerung, der auch nur annähernd ernsthaft bleibt, will dort einen militärischen Konflikt. Aber die Regierung Merkel mischt sich an vorderster Front in die Weltpolitik ein und unterstützt Herrn Klitschko und Herrn Obama. Damit forciert die Regierung Merkel einen vielschichtigen ukrainischen Konflikt, der wirtschaftliche, politische und kulturelle Hintergründe hat. Dieser ist ganz offensichtlich nicht dadurch zu lösen, dass eine an die Macht geputschte Interimsregierung ohne jede demokratische Legitimation noch vor der im Mai angesetzten Wahl damit beginnt, die pro-russischen Kräfte in diesem Land zu verfolgen und zu bedrohen.

Der auch von der Regierung Merkel forcierte Konflikt wird von weiten Teilen der deutschen Bevölkerung mit Bestürzung aufgenommen. Dass diese Regierung dabei einen offenen Konflikt der Nato mit Russland in Kauf nimmt, ist vielen sehr deutlich. Die Folgen sind unabsehbar und es gibt viele Bundesbürger, die Angst vor einem Krieg in Europa haben. Denn es könnte nämlich sein, dass dann die Kugeln nicht nur in der einigermaßen entfernten Ukraine fliegen. In Wiesbaden hatte ich am Samstag ein interessantes Gespräch. Ein Wiesbadener meinte nur: „Wir sind in Wiesbaden an einem denkbar schlechten Ort.“ Auf meine verwunderte Nachfrage meinte er nur: „Die US-Armee hat hier in Wiesbaden-Erbenheim wichtige militärische Anlagen. Ich denke ich muss mir überlegen ob ich nicht im Zweifelsfall weg ziehe.“ Das war jetzt der O-Ton auf der Straße im Gespräch!

Und was tut die Merkel-Regierung und was tun die Blockparteien? Sie betonen, dass sie den Kurs der US-Regierung ohne Wenn und Aber unterstützen werden! Bis heute bekam ich von diesen Parteien und deren Figuren keine einzige Äußerung zu Gesicht, die auch nur ansatzweise ernsthaft kritisch ist.

Wir wissen jetzt: Deutschland wird in Afghanistan, Libyen, Syrien, Irak und in der Ukraine „verteidigt“ und demnächst natürlich auch in Deutschland. Jedenfalls steht das zu befürchten. Und das ist am Ende die einzige Wahrheit, die diese Regierung dann verbreiten wird. Denn dass Deutschland in Deutschland verteidigt wird, ist einfach ein nicht zu leugnendes Faktum. Dumm nur, dass die Bevölkerung eine derart schädliche Politik gar nicht will!

Dasselbe Spiel gibt es in Bezug auf die Eurokrise, die eigentlich eine Staatsschulden- und Bankenkrise ist. In den letzten Monaten haben der IWF und die EU Kommission mehrfach gefordert, dass Sparerenteignung und Steuererhöhungen das richtige Mittel zur „Bewältigung“ dieser Krise seien. Dass kaum ein Sparer oder Steuerzahler solchen Plänen letztendlich zustimmt ist offensichtlich. Warum sollen SIE ihr sauer Erspartes aufgeben, wenn SIE diese Schulden gar nicht gemacht haben? Es gibt keinen wirklich logischen Grund, Recht und Eigentum außer Kraft zu setzen um Banken und Staaten zu „retten“, es sei denn man möchte die eigentlichen Probleme gar nicht angehen. Dann natürlich macht es Sinn, Sparer zu enteignen und Steuerzahler zu schröpfen. Ein Dieb ist ein Mensch, der seine finanziellen Probleme dadurch löst, dass er das Geld anderer Leute entwendet. Und hier ist der Fall leider nicht anders. Es sind Diebe an ihrem Eigentum, die derartige Vorschläge in die Tat umsetzen möchten.

Nun gibt es in dieser Sache schon deutlichen Widerstand. ES wurde eine Petition gestartet, um zu zeigen, dass sehr viele Menschen nicht bereit sind, sich ihr sauer Erspartes einfach weg nehmen zu lassen….

Textauszüge der Petition im Wortlaut:

„Ich fordere Sie auf, sich von den Aussagen der IWF-Papiere in einer Klarheit zu distanzieren, die keinen Raum für irgendeinen Restzweifel läßt. Erklären Sie öffentlich, daß eine Enteignung von Vermögenswerten der Bürger durch den Staat mit den Grundsätzen des Rechtsstaates nicht vereinbar ist und eine solche Politik durch Sie auch keine direkte oder indirekte Unterstützung erfahren wird.“

Zu dieser Petition kann man noch zeichnen! Derzeit wurden nach Aussagen von Beatrix von Storch zum 12. 3. 2014 schon 64.000 Emails versendet. Am heutigen Tag sind es 86.000 Protestmails und das Ziel von 100.000 Protestierern ist nahe.

Nun sind auch Politiker Menschen und es gibt mittlerweile relativierende Aussagen verschiedener Politiker nach dem Motto: „So haben wir es nicht gemeint“…. Beispielsweise ließ Bundesbankpräsident Jens Weidmann als Antwort auf die Proteste bei EUCheck.org nun verlautbaren, er habe es anders gemeint als es in der Presse wiedergegeben worden sei. Seiner Meinung nach taugt eine Sparerenteignung natürlich nicht wirklich als Lösung, sondern diese sei nur als absolute Notmaßnahme gedacht, um einen Zusammenbruch zu verhindern. Schön dass Herr Weidmann zurückrudert! Weshalb er dies aber nicht sofort klar gestellt hat, als die Meldung in der Zeitung stand, die Bundesbank unterstütze den Kurs der Sparerenteignung, bleibt für immer sein Geheimnis. Es ist aber erfreulich, dass der Druck doch „wirkt“.

Daraus können sie entnehmen, dass sie weitaus mehr Macht haben als sie denken. Wichtig ist aber vor allem, dass sie sich dieser Macht bedienen. Das sollten sie aber möglichst frühzeitig tun. Wenn sie wissen dass sie krank sind, dann kann man oftmals in einem frühen Stadium noch Schaden abwenden und wieder gesunden. Wenn sie es „schleifen“ lassen, stellt sich irgendwann eine Situation ein, in der die Erkrankung Schäden erzeugt, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, bzw. die eine Heilung unmöglich machen können. Daher ist es wichtig, dass sie früh damit beginnen, selbst aktiv zu werden.

Diese Petition ist ein gutes Beispiel dafür, dass ihre Stimme etwas bewirkt. Verantwortliche Personen beginnen sich zu winden und erleben den Konflikt, dass sie wegen ihrer gefährlichen Ansichten gar nicht mehr „geliebt“ werden. Und damit wissen diese für die Zukunft: Der Weg den sie derzeit gehen, führt am Ende womöglich dazu, dass sie ihre bisherige Position und die von der Gesellschaft zugestandenen Privilegien verlieren. Und das schafft dann doch die notwendige Klarheit im Kopf.

Das Beispiel der 2 Millionen Wähler, die bei der Bundestagswahl 2013 die AfD gewählt haben macht klar, wie viele Menschen bis jetzt schon aufgewacht sind und nicht mehr alles mit sich machen lassen wollen. Dabei ist das erst der Anfang. Es werden nach meiner Meinung noch viel mehr Menschen werden, die aufwachen. Auch der Ukraine-Konflikt hat sicher den einen oder anderen Bürger wachgerüttelt und ihm klar gemacht, wie die Lage wirklich ist. Es kann durchaus sein, dass die Merkel-Politik noch so manches Umdenken in den Köpfen der Bürger und Wähler herbei führt. Ich bin da gar nicht so pessimistisch… Womöglich bekommen wir in den folgenden Jahren auch noch einmal eine pazifistische Bewegung 2.0, bei der aber die in diesem Punkt gänzlich unglaubwürdigen Grünen kein „Plätzchen“ mehr bekommen werden….

Sie können an der Petition teilnehmen um Druck zu erzeugen. Aber sie können noch viel mehr tun:
Informieren sie sich kritisch. Sammeln sie Informationen und merken sie sich die Widersprüche zwischen den Fakten und den Behauptungen der Regierung. Sprechen sie mit anderen Personen in ihrem Umkreis über die Fakten und zeigen sie auf, dass vieles nicht stimmt, was von den Blockparteien behauptet wird. Je mehr Menschen aufwachen, desto besser auch für sie. Lesen sie kritische Bücher und wenn sie diese gut finden, machen sie bitte Werbung dafür oder verschenken sie diese an Personen von denen sie wissen, dass sie dafür offen sind. Meiden sie die Mainstream-Medien wenn sie können. Kaufen sie diese nicht oder nur dann, wenn es nicht anders geht. Sie sollen für Desinformation nichts bezahlen! Wenn sie einkaufen, schauen sie betont auf kleine Läden. Unterstützen sie den Mittelstand ganz bewusst. Beteiligen sie sich auf keinen Fall am Aufbau und der Festigung neuer Feindbilder! Bleiben sie sachlich. Suchen sie das Gespräch mit Parteien und Bewegungen die sich dem Mainstream nicht anschließen. Auf diese Weise können sie sich wirklich eine Meinung bilden. Werden sie aktiv!

Mit Aktivität meine ich noch mehr als nur beim Einkauf bewusst auf die Förderung kleiner Strukturen zu achten. Ich fand es das ganze letzte Jahr sehr hilfreich, täglich für eine Stunde hinaus zu gehen. Der flotte Gang verschafft einen frischen Durchzug im Gehirn. Es schafft Ausgleich zu der andauernden Programmierung durch Internet, Zeitung, TV, Radio und Beruf. Und es hat zudem längerfristig eine sehr gute Wirkung auf das Wohlbefinden, die geistige Klarheit und die Gesundheit.

Wie schön unser Land wirklich ist, können sie an dem unten stehenden Bild sehen. Auch bei ihnen gibt es sicher schöne Ecken, die es zu besuchen lohnt. Und auf diese Weise kann man ganz wunderbar Abstand gewinnen von den üblen Entwicklungen und dem bedauernswerten Zustand unseres Landes. Schöpfen sie Kraft durch eigene Aktivität,

meint

Michael Obergfell

Bruecke Mainz - Kastell

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von: Katrin Minarikova Foto

 

Advertisements

Eine Antwort to “Die tägliche Wahl”

  1. Nita said

    Ich habe eine Vollmacht gegen den ESM UND Fiskal-Union bei Beatrix von Storch abgegeben ,es hat aber nichts genützt . Da die Deutschen -und Passdeutsche Abgeordneten Rechtsbruch beganngen haben und den ESM und Fiskal-Union abgenickt haben ,gegen das Deutsche Volk ,zum Schaden am Deutschen Volk .
    Ich habe wenig Hoffnung das die Enteignung der Sparer nicht kommen wird ,da die heutigen Politiker auf Kurs der Vernichtung nicht nur an unserem Volk sind ,sondern an allen europäischen Völkern sind .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: