von jurabuch (anti-merkel)

Dass Angela Merkel nicht die Interessen Deutschlands vertritt, sondern die der USA, Israels und des Großkapitals, wurde hier schon mehrfach kritisiert. Jetzt liefert Merkel einen weiteren Beweis für ihre US-Hörigkeit: statt einzugestehen, dass der törichte Versuch gescheitert ist, die Ukraine zunächst der EU und dann der NATO einzuverleiben und damit direkt an die Grenzen Russlands vorzudringen, pöbelt sie nun wieder einmal gegen Russland und spricht von völkerrechtswidrigem Verhalten. Ausgerechnet jene Merkel, die den Angriffkrieg der USA auf den Irak unterstützt hat, jene Merkel, die seit Jahren Israels völkerrechtswidriges Verhalten mit Wort und Tat (und viel deutschem Geld !) untersützt, ausgerechnet jene Merkel, die nie den Mut hat, die von den USA ausgehende weltweite Aggression zu kritisieren, bläst hich jetzt auf und spielt sich als Oberlehrerin auf. Merkels Doppelzüngigkeit und Verlogenheit ist unerträglich. Sie und ihre unfähigen Minister waren es doch, die als Handlanger der USA versucht haben, die demokratisch gewählte Regierung der Ukraine zu stürzen, als klar wurde, dass sie den EU-Beitritt ablehnt.

Wie tolpatschig die Bundesnietenregierung vorging, sieht man an dem närrischen Verhalten des Außenministers Steinmeier: am einen Tag droht er der Ukraine mit Sanktionen, am nächsten Tag biedert er sich als Vermittler an und am darauffolgenden Tag muss er feststellen, dass die vom Westen unterstützten Radikalinskis und Wichtigtuer sich nicht an die Vereinbarungen halten, sondern die Regierung und den gewählten Präsidenten stürzen. Angesichts der dreisten Einmischung von EU-Politikern und US-Politikern in die inneren Angelegenheiten der Ukraine ist es unverfroren von Merkel, nun scheinheilig darüber zu jammern, dass Russland seinerseits seine Interessen und seine Leute auf der Krim verteidigt. Wie verrückt muss die Merkelregierung sein, wenn sie ernsthaft gehofft hat, Russland würde tatenlos zusehen, wie die NATO bis an seine Grenzen heranrückt ? Man erinnere sich daran, dass seinerzeit die USA sogar einen Krieg wollten, als es hieß, die Sowjetunion stationiere Raketen auf Kuba.

Nur Narren können annehmen, es sei für Russland zumutbar, von der NATO systematisch eingekreist zu werden. Man informiere sich einmal, in wievielen Ländern die USA Unruhen angezettelt und demokratische Regierungen gestürzt haben, weil sie sich nicht der US-Politik unterwerfen wollten. Kein anderer Staat hat so viele Kriege in aller Welt angezettelt wie die USA. Und es ist ja wohl kein Zufall, dass die USA die bei weitem höchsten Rüstungsausgaben haben. Es ist erschreckend, wie Merkel mit ihrer einseitigen Hetze gegen Russland und ihrer schamlosen Unterwürfigkeit gegenüber den Kriegverbrechern in den USA die deutschen Interessen missachtet. Merkel ist zu feige, Deutschland gegen die hemmungslose Spionage der USA zu schützen, aber wenn es gegen Russland geht, reißt sie ihre freche und verlogene Klappe auf. Diese verlogene Merkelpolitik ist einfach widerlich.