krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Beitragsservice und kein Ende… oder doch?

Posted by krisenfrei - 20/02/2014

Hier ein Bericht zum Beitragsservice aus einem Forum.

Gefunden bei wirsindeins

—————————————-

Hallo,

zu meinen Kunden gehören u.a. ein paar Gerichtsvollzieher (GV), für die ich Software warte.
Gestern war ich bei einem vor Ort und habe mit dem über den GEZ Murks gequasselt.
Die Aussage des GVs hat mich ziemlich überrascht.

Er sagte:
Ein GV, zumindest er und seine engeren Kollegen, werden nie einem Pfändungsauftrag des Beitragsservices nachkommen.
Grund: Der Sinn und Zweck eines GV ist eine Angelegenheit mit eine Pfändung zu einem Ende zu bringen.

Zahlt jemand z.B. seine Handyrechnung nicht, so wird gepfändet. Nachdem das Geld beigetrieben wurde, ist die Angelegenheit beendet, zumal der Anbieter dann den Vertrag sowiso schon gekündigt hat.

Beim Beitragsservice ist das anders:
Der Betroffene kann die Angelegenheit gar nicht beenden, somit würde der GV dazu verpflichtet werden, im schlimmsten Fall jeden Monat die Beiträge dort “abzuholen”. Das würde dem Sinn und Zweck eines GVs widersprechen.
Selbst wenn der Betroffene in Privatinsolvenz gehen würde, liefen die Beiträge weiter, was nicht geht.

Auch das Auferlegen einer Ordnungswidrigkeitsstrafe ist unzulässig. Dazu sind nur öffentliche Organe berechtigt und der Beitragsservice ist kein öffentliches Organ.
Natürlich können sie Mahngebühren nehmen und es u.U. über ein Inkasso Büro versuchen, aber auch beim Inkasso Büro stehen die Chancen schlecht, denn hier beisst sich deren System in den eigenen Schwanz: ein Inkasso Büro hat keinerlei Befugnis.
Die können ein paar Schreiben aufsetzen und zum “Zahlen auffordern”, mehr nicht.

Zahlt der Schuldner nicht, so kann das Inkasso Büro einen Mahnbescheid (MB) erwirken. Nicht aber beim Beitragsservice, da der ja angeblich aus öffentlicher Hand kommt. (Öffentliche Institutionen pfänden direkt ohne MB.
Sollte also ein Mahnbescheid in Sachen Beitragsservice auftauchen, so ist das der Beweis, dass es eine stink normale Firma ist.
Ist dieser Beweis erbracht, so kann man als “Kunde” deren Leistung abbestellen!
Hat jemand bereits einen Mahnbescheid erhalten?

Er und sein Kollege haben mir gegenüber den Beitragsservice als sittenwidrig bezeichnet und bestätigt, dass sie selbst auch nicht zahlen.”
(Anmerkung, Merke: Im Vorfeld wenn man sich auf die GEZ einläßt und nicht zahlen will/kann ein P-Konto einrichten, sicher ist sicher..).

———————————————————————-

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann dies bestätigen? Für etwaige Hinweise wäre ich jedem dankbar.

 

Advertisements

4 Antworten to “Beitragsservice und kein Ende… oder doch?”

  1. http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/08/19/gez-musterschreiben-bernd-hocker-erste-erfolge-gegen-den-rundfunkbeitrag/

  2. hdmatze said

    Mir droht gerade die Gemeinde die Zwangsvollstreckung wegen nicht gezahlter ARD-ZDF… an.
    Normalerweise geht die das garnichts an… weil die „GEZ“ eine Firma ist. … mal sehen, wie ich das hinbiege.
    (‚Die‘ sind zwar alle Firmen aber bei der ‚GEZ‘ ist es ja ganz besonders offensichtlich.)

    • malocher said

      Frag die mal mit welchem Staat die GEZ einen Vertrag geschlossen hat.Mit der BRD bestimmt nicht.
      Die BRD ist kein Staat sondern nur eine Staatssimulation..
      Ergo gibts auch kein gültigen Verträge.

      • hdmatze said

        Ja klar, das ist alles bekannt. NUR muss kann ich denen im Rathaus ( = Schlafschafe) nicht mit der Tür ins Haus fallen, wenn ich Erfolg haben will….. Ich muss also so tun, als wenn ich auch ein wenig unwissend bin. Grins!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: