krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Schizophren – die deutsche Regierung

Posted by krisenfrei - 13/02/2014

von Petra Wilhelmi (neopresse)

Nun stellen wir einmal fest. Die Deutschen wollen keinen Genmais. Der deutsche Landwirtschaftsminister auch nicht. Er will die Felder in Deutschland von Gen veränderten Mais frei halten.

Was würde nun ein halbwegs normaler Mensch bei einer Abstimmung für oder gegen den Genmais machen? Er würde “nein” sagen. Das wäre logisch.

Logisch im Sinne des Wortes handelt diese Regierung aber nie.

Es gilt, die Interessen der großen Konzerne zu berücksichtigen. Was die Konzerne wollen – ist Gesetz! Es wäre ja noch schöner, wenn wir den Konzernen irgend etwas abschlagen würden. Da ginge eher die Welt unter. Obwohl, wenn wir nur an die Interessen der Konzerne denken, wird die Welt untergehen, d.h., die Welt bleibt bestehen, aber dieses Spezies von Menschen, wird abgeschüttelt werden. Die Spezies Mensch, dessen kleiner Teil nur seinen eigenen Vorteil sieht und der größere andere Teil es geschehen lässt. Also stimmt man erst gar nicht mit. Enthaltung ist so etwas, wie gar nicht stimmen.

Man lässt es laufen. Ist uns doch egal die Abstimmung – Hauptsache der Genmais kommt. Wir können uns innerhalb der Regierung nicht einigen. Was interessiert uns, die wir eigentlich Angestellte der Bevölkerung sind, der Willen der Bevölkerung? Ist uns Schnuppe! So oder ähnlich wird Deutschlands Vertreter in Brüssel gedacht haben.

So, nun haben wir den Genmais.

Brüssel lässt keinen Zweifel daran. Es ist alternativlos. Wie immer. Sie können in Brüssel ihre Hände in Unschuld waschen. Die EU-Staaten-Lenker wollten es so. Besser – die Konzerne wollten es so und deren Marionetten strampeln an deren Fäden.

Ich weiß nicht, ob der Genmais nun gut oder schlecht für meine Gesundheit ist. Ich weiß zu wenig darüber. Aber es ist zu bedenken, dass eigentlich niemand richtig viel darüber weiß.

Wie heißt es so schön beim Gericht: Im Fall der Fälle für den Angeklagten. So wäre es auch richtig zu sagen: Im Fall der Fälle für die Gesundheit der Menschen.

Der neue Genmais erzeugt Insektengift. Bienen sind auch Insekten. Hummeln ebenso. Und es gibt sicherlich noch eine Menge von Insekten, die wir als Nützlinge deklarieren, die den Mais anfliegen und vernichtet werden. Wir führen einen Krieg gegen Insekten, den wir aber nicht gewinnen können. Wir sind zu wenige dafür.

Und fragen wir weiter. Was wird aus den Vögeln, die dann diese Insekten verzehren. Wird dieses Insektengift für sie ungefährlich sein? Es gibt auch Vögel, die Maiskörner in ihrem Speiseplan haben. Was wird mit denen? Wie macht sich das Insektengift bei ihnen bemerkbar. Und vielleicht verirrt sich auch mal ein Hamster auf diese Industriefelder. Was wird mit Hamstern?

Gehen wir weiter. Wenn das Gift für Insekten schädlich ist, wie wirkt es sich auf den Menschen aus? Man kann sich auch mit Insektengift töten oder andere ermorden. Ist der Mensch wirklich immun gegen das Gift? Unser Vieh frisst Mais und Silage. Wird das Gift vielleicht in ihnen angelagert und kommt über das Fleisch wieder zu uns zurück? Ist das unbedenklich? Wie soll das Gift aus der Pflanze heraus kommen? Geht das so einfach?

Werden sich die Insekten nicht an das Gift anpassen? Schließlich ist deren Lebenszyklus sehr viel kürzer. Es überleben immer welche, die sich dann anpassen könnten und auch werden. Mit welcher Kanone wollen wir dann auf die Insekten schießen? Wollen wir die Giftdosis dann immer höher züchten?

Ach wo züchten, dieser Weg ist für die Konzerne viel zu langsam. Die schneiden etwas raus, tun etwas anderes hinzu und fertig. Das dauert nicht jahrelang, wie eine ordentliche Pflanzenzüchtung. Zeit ist Geld. Für uns oder für die Konzerne?

Und meinen die Konzernführer nicht, dass auch ihre Familien von diesen Mais zu essen bekommen? Was nützt ihnen dann ihr vieles, vieles Geld, wenn Familienmitglieder krank werden? Sicherlich, deren Behandlung beim Arzt ist besser als unsere, aber krank ist eben krank.

Dann sei gefragt, was die Bio-Bauern machen sollen, deren Felder nicht weit von Genmaisfeldern liegen und verunreinigt werden?

Fragen über Fragen tun sich auf. Fragen, die niemanden regierungsseitig interessieren. Welche Zuwendungen haben sie von den Konzernen erhalten?

Und ich glaube kaum, dass sich ein bayerischer (okay fränkischer) Landwirtschaftsminister durchsetzen kann, wenn er meint, dass er den Genmais von deutschen Feldern halten könnte. Sein Sprech ist auch nur ein Sprech, den er 5 Minuten später wieder vergessen hat.

Übrigens unser toller sächsischer Ministerpräsident Tillich will den Genmais auf sächsischen Feldern. War von ihm nicht anders zu erwarten, da es kaum einen schwarzer gewendeten Ministerpräsidenten in Deutschland gibt.

—————————————————–

Die Bundesregierung ist keine Deutsche Regierung. Diese US-Marionetten werden alle von Washington gelenkt. Das Gleiche gilt übrigens auch für die EU. Sie dienen alle den Großkonzernen. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: