krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Wucher: Waffe zur Kontrolle und Versklavung der Menschheit

Posted by krisenfrei - 06/11/2013

Wucher: Waffe zur Kontrolle und Versklavung der Menschheit (1/2)

Paul Adams, JD
Activist Post (Übersetzung: stopesm)

Die Weltwirtschaft basiert auf dem auf Sand gebauten Fundament des Wuchers, der seit Tausenden von Jahren als Sünde und Instrument der verdeckten Kriegsführung betrachtet wurde.

„Die reichen herrschen über die Armen,
und der Kreditnehmer ist des Gläubigers Knecht.“ Sprüche 22,7″Lass mich das Geld einer Nation drucken und kontrollieren und es interessiert mich nicht, wer die Gesetze schreibt.“ Mayer Amschel Rothschild zugeschrieben

Das Weltfinanzsystem scheint komplex, aber es ist eigentlich sehr einfach: eine Kabale von Bankern hat die Welt mit dem Verleihen von Geld, das zuvor nicht existierte, gegen Zinsen an Menschen und Regierungen erobert. Weder eine dauerhafte wirtschaftliche Erholung noch ein erhöhter Lebensstandard ist für die Mehrheit der Menschen möglich, solange der Wucher und die politische Macht der Banker nicht abgeschafft wurden.

Geschichte

Wucher ist das Verleihen von Geld gegen Zinsen.

Historisch gesehen betrachteten viele Kulturen das Erheben von Zinsen für Darlehen als Sünde. Einige der frühesten bekannten Verurteilungen von Wucher stammen aus den vedischen Texten Indiens. Ähnliche Verurteilungen wurden in den religiösen Texten des Buddhismus, Judentums, Christentums und Islam gefunden. Zu allen Zeiten haben viele Nationen vom alten China bis zum antiken Griechenland und alten Rom Darlehen mit Zinsen verboten. Obwohl das Römische Reich Darlehen mit sorgfältig beschränkten Zinsen schließlich erlaubte, verboten die christlichen Kirchen im mittelalterlichen Europa die Erhebung von Zinsen definitiv.

Wucher wurde durch eine Reihe von religiösen Führern und Philosophen in der antiken Welt abgelehnt, darunter Moses, Plato, Aristoteles, Cato, Cicero, Seneca, Jesus, Thomas von Aquin, Martin Luther, Mohammed, Buddha Gautama.

Die alten Israeliten nannten Wucher „einen Biss“. Es ist wie das langsame Gift einer Schlange: „Wucher zerstört einen Menschen oder ein Land nicht auf einen Schlag mit einem einzigen blutigen Biss. Vielmehr untergräbt er langsam und manchmal fast unmerklich die Verfassung des Opfers, das die fatalen Folgen nicht verhindern kann, obwohl es weiß, was kommt.“

Auch das Alte Testament „sieht im Wucherer jemand der Blut vergießt, der seines Nächsten Weib schändet, die Armen unterdrückt, Zusagen nicht einhält und ein gewalttätiger Störenfried und Götzendiener ist.“

In der Tat wurde der Fürst des Friedens nur ein einziges Mal gewalttätig, als er den Tempel von den Geldwechslern reinigte.

…Jesus ging hinauf nach Jerusalem. Im Tempel fand er die Verkäufer der Ochsen, Schafe und Tauben, und auch die Geldwechsler saßen dort. Und er machte aus Stricken eine Peitsche und trieb sie alle aus dem Tempel, mit den Schafen und Ochsen. Und er schüttete die Münzen der Geldwechsler aus und stieß ihre Tische um.

Moderne Kirchen und Synagogen bleiben stumm im Angesicht dieses großen Übels. Und heute haben die Geldwechsler (hochrangige Banker) die Welt mit Wucher als diskreter Waffe erobert. Er ist die betrügerische Grundlage fast aller Volkswirtschaften wegen des schuldenbasierten Geldes durch private Zentralbanken, die Mindestreserve-Kreditvergabe, Hypotheken, Kreditkarten, Autokredite, Geschäftsdarlehen und IWF-Kredite.

Die extrem mächtigen Geldwechsler haben Denkfabriken mit ihren unrechtmäßig erworbenen Gewinnen gegründet wie den Council on Foreign Relations (CFR), die Trilaterale Kommission und die Bilderberg-Gruppe, die alle großen politischen Parteien (das Establishment) kontrollieren und steuern.

Um die Welt aus der Schuldknechtschaft und einer totalitären Weltregierung durch Geldwechsler zu befreien, ist es notwendig, diese Betrügereien zu verstehen.

Mindestreserve-Wucher-Bankwesen

„Das moderne Bankwesen stellt Geld aus dem Nichts her. Der Vorgang ist vielleicht der verblüffendste Taschenspielertrick, der jemals erfunden wurde. Das Bankwesen wurden ersonnen im Frevel und geboren in Sünde. Bankiers besitzen die Welt. Nimm sie ihnen und lass ihnen die Macht, Geld zu erschaffen, und mit einem Federstrich werden sie genug Geld haben, um sie wieder zurückzukaufen. Nimm ihnen diese gewaltige Macht und alle großen Vermögen wie meines werden verschwinden, und sie sollten auch verschwinden, denn es wäre dies eine bessere und fröhlichere Welt. Aber wenn du weiterhin Sklave der Banken sein willst und den Preis deiner eigenen Versklavung bezahlen willst, dann lass die Bankiers weiterhin Geld erschaffen und Kredite kontrollieren.“ – Sir Josiah Stamp, Direktor der Bank of England 1928-41.

Kleine wie große Banken profitieren enorm von dem Betrug mit Namen Mindestreserve-Kreditvergabe. Zwar tragen Banker Anzüge und erscheinen respektabel, tatsächlich aber sind sie nur auf Suche nach jemand, den sie verschlingen können. Es funktioniert wie folgt:

Ich gründe eine Rothbard Bank und investiere 1.000 US-Dollar Bargeld. Dann „verleihe“ ich 10.000 US-Dollar an jemand, entweder für den Konsum oder als Geschäftsinvestition. Wie kann ich weit mehr „ausleihen“ als ich habe? Ahh, das ist die Magie der „Fraktion“ (Bruchteil, Teil) der Mindestreserve. Ich eröffne einfach ein Girokonto mit 10.000 US-Dollar, die ich mich freue an Herrn Jones zu verleihen. Warum leiht Jones von mir? Nun, ich kann einen niedrigeren Zinssatz als Sparer berechnen. Ich muss das Geld nichts selbst sparen, sondern kann es einfach so aus der dünnen Luft erzeugen (zaubern). Da die Sichteinlagen bei der Rothbard-Bank und Bargeld gleichwertig sind, hat sich die Geldmenge der Nation um 10.000 US-Dollar erhöht, einfach durch einen Zaubertrick. Damit wird auch ein inflationärer, betrügerischer Prozess in Gang gesetzt.

Vereinfacht ausgedrückt ist die Ungerechtigkeit im Bankensystem der Welt der Tatsache geschuldet, dass das bei einer Bank geborgte Geld aus dem Nichts geschaffen wird. Auf der anderen Seite muss der Kreditnehmer aber tatsächlich existierende Güter und Dienstleistungen erwirtschaften, um Geld zu verdienen und das Darlehen plus Zinsen zurückzahlen zu können.

Wenn Banker Geld schneller erschaffen als die Wirtschaft wächst, nimmt die Kaufkraft des Geldes ab, ein Phänomen, das als Inflation bekannt ist. Die Mehrheit der Bevölkerung konkurriert wie wilde Tiere während einer Hungersnot miteinander, nur um genug Geld zu verdienen, um ihre Schulden bezahlen und ihre Familien ernähren zu können.


Hypotheken-Wucher

Ein Dreißig-Jahre-Schuldensklave ist jemand, der eine Hypothek auf sein Haus aufgenommen hat.

Erstens leiht sich der Schuldner Geld, das durch die Mindestreserve-Kreditvergabe aus dem Nichts erschaffen wurde.

Graphik: Activist Post

Zweitens könnte der Schuldner, nachdem er jahrelang Zahlungen geleistet hat, sich verletzen oder arbeitslos werden. Die Bank wird dann das Haus zwangsvollstrecken. Die Bank behält die Erlöse aus dem Verkauf und all die Tilgungen und Zinsen, die der Kreditnehmer geleistet hat, bevor er insolvent wird. Daher trägt der Kreditnehmer, der normalerweise nur 20 Prozent (oder weniger) des Kaufpreises einbezahlt hat, fast 100 Prozent des Risikos ungeachtet der Tatsache, dass die Bank entschieden hat, die anderen 80 Prozent (oder mehr) zu leihen.

Drittens betragen die Kosten für ein Immobilien-Darlehen etwa das Doppelte der Kreditsumme unter Berücksichtigung der Zinszahlungen bei einer Laufzeit von dreißig Jahren. Wenn ein Kreditnehmer mit guter Bonität beispielsweise ein Haus für 300.000 US-Dollar kauft und einen Eigenanteil von 20 Prozent (60.000 US-Dollar) leistet, verleiht die Bank 240.000 US-Dollar an den Kreditnehmer. Die Zinsen für ein Darlehen über 240.000 US-Dollar bei einem Zinssatz von 5 Prozent (ein historisch niedriger Zinssatz) und einer Laufzeit von dreißig Jahren betragen dann 223.813,88 US-Dollar. Daher sind die Gesamtkosten des 300.000 US-Dollar-Hauses eigentlich 463.813,88 US-Dollar (zzgl. Grundsteuern und Versicherungen). Rechnen Sie selbst.

Kreditkarten-Wucher

Diejenigen, die nicht jeden Monat ihr Kreditkartensaldo ausgleichen, sind Sklaven des Wuchers. Der durchschnittliche effektive Jahreszins (APR) für eine Kreditkarte in den Vereinigten Staaten beträgt 14,95 Prozent. Kreditkarten mit APRs über 20 Prozent sind keine Seltenheit.

In Kalifornien räumt der Generalstaatsanwalt ein, dass Grenzwerte für Wucher für Individualkredite „bei den meisten Kreditinstituten wie Banken, Kreditgenossenschaften, Finanzgesellschaften, Pfandleihern usw. nicht angewendet werden“.

Studentendarlehen-Wucher

Etwa 40 Millionen Amerikaner haben sich Geld geliehen, um aufs College zu gehen. Der Durchschnitt liegt bei 25.000 US-Dollar. Fast 50 Prozent der letzten Hochschulabsolventen sind arbeitslos oder arbeiten in Jobs, die keinen Hochschulabschluss benötigen und zahlen entsprechend. Studenten sollten wissen, dass Studentendarlehen nach einer Privatinsolvenz in den meisten Fällen weiterhin existieren.

Das Federal Reserve-System

In den Vereinigten Staaten geht der Wucher auf das private Federal Reserve-System zurück. Das Buch „Die Kreatur von Jekyll Island“ dokumentiert, dass die folgenden Personen die Federal Reserve-Gesetzgebung auf Jekyll Island im Jahr 1910 im Geheimen ausgearbeitet haben (Seite 5 der vierten Ausgabe):

  • Paul Warburg: Partner des internationalen Investment-Giganten Kuhn, Loeb & Company, ein Vertreter der Rothschild-Banker-Dynastie in Europa, Bruder von Max Warburg, der Leiter des Warburg-Bankenkonsortiums in Deutschland war.
  • Senator Nelson Aldrich: Geschäftspartner von J.P. Morgan und Schwiegervater von John D. Rockefeller Jr.
  • Frank Vanderlip: Präsident der National City Bank of New York, eine der mächtigsten Banken zu der Zeit, William Rockefeller und Kuhn, Loeb & Company repräsentierend.
  • Henry Davidson: Senior Partner von J.P. Morgan.
  • Charles Norton: Präsident von J.P. Morgans First National Bank of New York.
  • Abraham Andrew: stellvertretender Finanzminister.
  • Benjamin Starke, Leiter von J.P. Morgans Bankers Trust Company.

Woodrow Wilson verlieh dem Federal Reserve-Act mit seiner Unterschrift am 23. Dezember, 1913 Gesetzeskraft. An diesem Tag übergab die US-Regierung offiziell ihre Macht zur Gelderzeugung und der Regulierung ihres Geldwertes an die weltweit reichsten Privatbankiers. Darüber hinaus würde die US-Regierung von diesem Zeitpunkt an Geld von Privatbanken leihen und mit der Staatsverschuldung die eigenen Bürger versklaven, anstatt ihr eigenes Geld zinsfrei zu erzeugen.

Der ehemalige Vorsitzende der Federal Reserve Alan Greenspan prahlt öffentlich, dass das Privatbanken-Kartell über dem Gesetz steht und unbegrenzt Geld aus dem Nichts erzeugt, um es seinem insolventen Kreditnehmer, der US-Regierung, zu leihen.

David Lang, ein Federal Reserve-Mitarbeiter, räumt ein, dass die Federal Reserve eine private Aktiengesellschaft ist, die Dividenden an ihre unveröffentlichten Aktionäre zahlt. Der Chef der Sicherheitsabteilung bei der San Antonio-Federal Reserve räumt ebenfalls ein, dass diese Institution privat ist.

Wer erhält also Dividenden durch den Besitz von Aktien der privaten Federal Reserve? Charts von Mitarbeitern des Bankenausschusses vom August 1976 zeigten, dass die folgenden Personen und Unternehmen Aktien der Federal Reserve besitzen: Rothschilds, J.P. Morgan, die Warburg-Banken, Lehman Brothers, Kuhn, Loeb & Company, Jacob Schiff, William Rockefeller, David Rockefeller/Chase Bank und viele andere.

Eine neuere Studie ergab, dass die Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup, Wells Fargo und HSBC nun das Sagen haben bei der Federal Reserve.

Der IRS und US-Notenbank

Wie die Federal Reserve wurde der IRS (Bundessteuerbehörde) im Jahr 1913 gegründet. Der Zweck des IRS ist, die Bürger mit der Erhebung von Einkommensteuern durch Diebstahl des Wertes ihrer Arbeit zu versklaven; wenn nötig mit Gewalt.

Der Tax Freedom Day 2013 (Steuerzahlertag) war am 18. April dieses Jahres, was bedeutet, dass die Amerikaner 108 Tage ins Jahr hineinarbeiten, vom 1. Januar bis 18. April, um genug Geld zu verdienen, um die kombinierten Bundes-, Länder- und lokalen Steuern von in diesem Jahr 29,2 Prozent bezahlen zu können.

Mit anderen Worten, der IRS und andere Steuereintreiber stehlen jedem Amerikaner durchschnittlich über 3,5 Monate Arbeitszeit pro Jahr.

Die private Federal Reserve ist einer der größten Besitzer von US-Staatsanleihen, sie besitzt etwa 1,794 Billionen US-Dollar (1.794.000.000.000) in US-Staatsanleihen. Ein Großteil der auf Bundesebene erhobenen Steuern zur Zahlung von Zinsen auf die Staatsverschuldung gehen an die Fed – für Geld, das aus dem Nichts geschaffen und gegen Zahlung von Zinsen an die Regierung verliehen wurde. Diese bedauerliche Realität wurde bestätigt von G. Edward Griffin, Joe Plummer, IRS Whistleblower, Joe Geländer und vielen anderen.

In zweiten Teil dieses Artikels werden wir die mit Wucher in Zusammenhang stehenden Verbrechen und praktische Lösungen prüfen.

Paul Adams ist Ihr demütiger Diener und ein Anhänger von Jesus Christus.

> Hier geht’s zu Teil 2

—————————————————————————————————-

Vielen Dank an stopesm für die Übersetzung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: