krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Archive for 2. Mai 2013

Rauchverbot! Heil Grüne!

Posted by krisenfrei - 02/05/2013

von Ruben Kick

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten.

Nun ist es zu erst einmal vorbei mit dem gemütlichen Kneipenbesuch.

Ab an die Theke, Bier bestellen und sich erst mal nach einem langen Tag eine Zigarette anstecken. Vorbei! Schluss. Aus. Ende mit der Qualmerei.

Ein weiterer Anschlag auf die Sozialstruktur und eine neue Gängelung und Bevormundung von Typen, die man sowieso nicht gerne neben sich an der Theke sitzen hat. Es scheint aber etwas dran zu sein. Der Deutsche will gegängelt und bevormundet werden. Deutsche sind nur glücklich, wenn sie Anweisungen befolgen sollen. Deutsche wären sogar noch glücklicher, wenn es im ganzen Land nur einen Berufsstand gäbe, den des Beamten.

Beamte. Viele Vorteile, wenig Arbeit, 8 Stunden gesunden Büroschlaf und mit 45 die Frührente auf Grund psychischer Probleme, die der ach so harte Beamtenalltag mit sich bringt. 

Das wir allerdings mit dem Rauchverbot ein weiteres Stück persönlicher Freiheit verlieren, dass will natürlich wieder keiner einsehen.

Wussten Sie eigentlich, dass knapp 56% der Rauchverbotsbefürworter sich aus unbefriedigten Single Frauen in Birkenstock Schlappen und Menschen mit ohne ausreichenden Sozialkontakte zusammensetzen? Also Typen, mit denen sowieso keiner etwas zu tun haben will? Hauptargument dieser Vögel ist: „Dann riechen die Klamotten nicht mehr so nach Rauch, wenn man aus einer Kneipe kommt!“ Wenn das euer Hauptproblem ist, dann bleibt zu Hause und schmeißt den Schlüssel weg!

Hartz-vier-Satire-Kueche-Rauchen-Ohauerha

Bei so viel Bevormundung kommen sogar in Ex DDR’ler ostalgische Gefühle hoch, sodass man 1989 die Mauer hätte nicht nur einreißen sollen, sondern sie einfach nur um ein paar hundert Kilometer weiter westlich versetzen sollen.

Aber ein Gutes hat das Rauchverbot. Denn es trifft auch die Grünen selbst.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | 1 Comment »

Schäubles Immobiliendeal: Ein Börsenkonzern macht Kasse

Posted by krisenfrei - 02/05/2013

Es war der größte Immobiliendeal der schwarz-gelben Bundesregierung. Mehr als 11.000 Wohnungen wurden verkauft. Zehntausende Mieter sind betroffen. Käufer: die börsennotierte TAG Immobilien AG, ein börsennotiertes Unternehmen. Für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ein gutes Geschäft, das eine halbe Milliarde Euro einbringt. Zugleich soll der Deal sozial abgesichert sein: Eine Sozialcharta wurde zur Auflage für den Verkauf gemacht. Diese Zusatzvereinbarung soll die Mieter vor sozialen Härten schützen.

Doch REPORT MAINZ liegt die Sozialcharta im Wortlaut vor. Mietrechtsexperten des Deutschen Mieterbunds haben sie exklusiv für das ARD-Politikmagazin analysiert. Danach geht die Vereinbarung im Wesentlichen nicht über geltendes Recht hinaus. Entscheidende Punkte wie Mietpreisfestsetzung und -erhöhung, aber auch die Investition in den Bestand sind darin nicht geregelt. Vor allem aber bezweifelt der Mieterbund die Rechtsgültigkeit der Sozialcharta in entscheidenden

Punkten, weil sie von Mietern und Vermietern nicht gegengezeichnet wird. Nach Recherchen von REPORT MAINZ erhöht die TAG außerdem aktuell – schon wenige Wochen nach dem Kauf vom Bund – nachweislich die Miete in ehemaligen TLG-Wohnungen um mehr als 20%. Und Mieter aus anderen Wohnobjekten, die die TAG bereits vor Jahren erworben hat, kritisieren im Interview, der Konzern lasse seine Wohnanlagen verkommen und investiere nicht ausreichend in den Bestand.

 

Der Bilderberger Gollum dient nicht dem Volk, sondern nur dem Kapital. Er gehört der Partei „Chaotischer Deutscher Untergang“ an. Mit dem Verkauf von Staatseigentum will er nur seine Finanzen schönen. Dabei nimmt er gerne tausende Mietopfer wissentlich in Kauf. Es interessiert ihm einen Dreck, ob die Menschen in unserem Land verarmen. Seine Führerin schweigt dazu und lässt ihn gewähren. Sie ist ebenfalls eine Bilderbergerin und dient nicht dem Volk, sondern ausschließlich der Hochfinanz. Solche Leute braucht die Hochfinanz an den Schaltstellen der Volksausplünderung.

Die Hochfinanz vertraut dabei voll und ganz dem „Deutschen Dummvolk„, dass ihre Blutsauger (Polit-Marionetten der Lobby) stets wieder wählt. Und so wird es auch im September sein. Leider!

»Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?«(Papst Benedikt XVI)

Wo er Recht hat, hat er Recht!

 

Posted in Uncategorized | 2 Comments »