krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Archive for 24. April 2013

Steuersünder?

Posted by krisenfrei - 24/04/2013

von Gert Flegelskamp

Erneut beschäftigt die Presse das Problem eines prominenten „Steuersünders“. Die Steuer zu hinterziehen oder den Staat um die Steuer zu betrügen scheint eine Art religiöser Akt zu sein, wie sonst ist der Begriff „Steuersünder“ zu erklären? Für mich sind das keine Sünder, sondern einfach Betrüger. Dieses Mal hat man den Moralprediger Uli Hoeneß im Visier, dessen Selbstanzeige publik geworden ist.

Dabei kursieren Beträge im Netz und teilweise auch in der Presse, bei denen einem schwindlig werden kann. So soll eine bayrische Zeitung von Beträgen so um die 500 Millionen gesprochen haben. Man fragt sich natürlich, wie ein ehemaliger Fußballspieler und jetziger Vereinspräsident und Vorsitzender im Aufsichtsrat des Münchner FC Bayern überhaupt zu solchen Summen gekommen sein kann. Na ja, nebenbei ist er Inhaber bzw. Teilhaber einer Wurstfabrik, die auch große Konzerne beliefert, so z. B. ALDI.

Lassen wir aber mal die Höhe der Beträge, um die es hier geht, außeracht. Die Frage ist, warum Leute, die locker ihre Steuern zahlen könnten, ohne dass ihr Lebensstandard darunter leiden würde, überhaupt auf die Idee kommen, Steuern zu hinterziehen und damit eine kriminelle Handlung zu begehen, die ihre Reputation erheblich schädigt, wenn es rauskommt.

Dazu ist vielleicht anzumerken, dass Steuerhinterziehung eine Art Volkssport ist, wobei Otto Normalverbraucher allerdings nur wenig Gelegenheit hat, weil seine Abschreibungsmöglichkeiten sehr begrenzt sind. Früher hat er vielleicht ein wenig bei den Angaben über den Weg zur Arbeit ein wenig gemogelt, doch das kann er sich heute auch nicht mehr erlauben, denn wenn er einen kritischen Finanzbeamten vor sich hat, der diese Angaben überprüft, fällt jede Mogelei sofort auf. Dazu genügt bereits eine kleine Routenberechnung bei Google-Maps und der Finanzbeamte bekommt für jede mögliche Route genaue Angaben über die Kilometer geliefert.

In den Kommentaren zum Fall Hoeneß gibt es sie natürlich, die Kommentatoren, die Verständnis aufbringen, weil ja der Staat den Bürgern derartig hohe Steuern abverlangt, dass Steuerhinterziehung der einzige Weg zu sein scheint, sich davor zu schützen, dem Staat sein ganzes Geld in den Rachen zu werfen. Bei ein wenig Überlegung könnten auch diese Kommentatoren darauf kommen, dass die Steuern durchaus niedriger sein könnten, wenn es nicht so viele Großbetrüger in Sachen Steuern gäbe. Außerdem ist der Steueranteil des Kapitals in Deutschland durchaus relativ niedrig, wenn man Vergleiche mit anderen westlichen Staaten betreibt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | 8 Comments »

Eine-Welt-Regierung … wird jetzt durchgesetzt

Posted by krisenfrei - 24/04/2013

Posted by Anders

Die Klimatisten sind verzweifelt: Sie haben ihren eigenen Lebensunterhalt auf der grössten Lüge in der Geschichte aufgebaut: menschenverursachten CO2-Klimawandel im Dienst der Eine Weltregierung der NWO-Bankster – durch gutgläubige und betrogene Steuerzahler bezahlt. Ein umstrittener peer-reviewed Artikel von einem Dutzend prominenter Wissenschaftler und anderer Experten, darunter Nobelpreisträger, verfasst, ruft daher die Politiker auf, drakonische Maßnahmen im Rahmen der UNO zu ergreifen, um gesellschaftliche Normen und Werte- im Wesentlichen Massen- Sozial-Umbau  – zu ändern, ob die Öffentlichkeit es wolle oder nicht. “Eine beträchtliche Anzahl von Menschen müssen ihre bestehenden Verhaltensweisen ändern, um globale Umweltprobleme durch Zwang anzugehen”, behaupten die Autoren.

Das Folgende werden Sie nicht in den Massenmedien finden – und doch ist es offizielle EU-Politik, ja der eigentliche Sinn der EU.

In einer Pressemitteilung vom 25. Febr. 2013 bejubelt EU-Kommissar Potocnik die Einrichtung einer UN-Umwelt-Versammlung (UNEA). “Dies war der erste Regierungs-Rat mit universeller Mitgliedschaft, mit Schwerpunkt auf der Umsetzung der Ergebnisse der Rio +20 Konferenz, insbesondere auf die Operationalisierung der Stärkung und Modernisierung des Umweltprogramms der UNO (UNEP), wie in Rio beschlossen.
Die neue Regierungs-Struktur stärkt die Vorbereitung von Entscheidungen, wobei sie es auch Kapital und Interessengruppen ermöglicht, sich zu beteiligen. UNEP-Exekutivdirektor Achim Steiner sagte, die Abgeordneten hätten etwas geliefert, was in die Geschichte eingehen werde.

Die UNEA jubelt auch: Die Minister haben sich zur Stärkung des UNEP als führender globaler Umweltproblem-Autorität verpflichtet. Das (kommunistische und umweltreligiöse) UNEP soll dafür Sorge tragen, dass die Nachhaltigkeits-Entwicklungsziele durch steuerzahlergezahlte öffentliche Belieferung durchgesetzt werden. Die Minister betonen die Notwendigkeit der Beteiligung aller Ministerien, um die Umwandlung in eine grüne Wirtschaft voranzutreiben.

Das UNEP lädt Regierungen ein, zusammenzuarbeiten, um die Kapazität der Gerichte, Tribunale und anderen Strafverfolgungsbehörden in Umweltangelegenheiten aufzubauen und unterstützen; und ersucht den Exekutivdirektor: die Regierungen bei der Umsetzung von Umweltgesetzen in Koordinierung  mit der UNO und anderen Organisationen zu unterstützen, sowie verbessertes Umweltmanagement auf  nationaler Ebene zu fördern; des Weiteren die mögliche Einrichtung einer internationalen institutionellen Vernetzung von Juristen und Vollzugsbehörden zu erkunden.

Monsanto schliesst sich dem World Business Council for Sustainable Development an, einer Gruppe von mächtigen Interessen einschließlich der wichtigsten Banken  und der grossen Ölgesellschaften an, die die “Agenda 21″-Regelung der Vereinten Nationen für so genannte “nachhaltige Entwicklung” unterstützen. Kritiker äußerten jedoch Besorgnis über die Ankündigung und sagten, die globale “Nachhaltigkeitsbemühung” sei in Wirklichkeit eine transparente Intrige, um die Macht in der UN zu zentralisieren und spezielle Interessen auf Kosten der privaten Eigentumsrechte, nationaler Souveränität und der Freiheit des Einzelnen zu bereichern.

Wie von Lord Monckton gesagt, wird das Zentrum dieser Eine-Welt-Diktatur, ein Umwelt-Gerichshof, in allen “Umwelt”-Angelegenheiten – die alle politischen und wirtschaftlichen Bereiche entlang den Anweisungen des Rockefeller-Club of Rome sowie Gorbatschows, Rockefellers und Maurice Strongs Erd-Charta umfassen – entscheiden.

The New American 21 Febr. 2013:   Ein umstrittener peer-reviewed Artikel von einem Dutzend prominenter Wissenschaftler und anderer Experten, darunter Nobelpreisträger, verfasst, ruft die Politiker auf, drakonische Maßnahmen im Rahmen der UNO zu ergreifen, um gesellschaftliche Normen und Werte- im Wesentlichen Massen- Sozial-Umbau  – zu ändern, ob die Öffentlichkeit es wolle oder nicht. “Eine beträchtliche Zahl von Menschen müssen ihre bestehenden Verhaltensweisen ändern, um globale Umweltprobleme durch Zwang anzugehen”, behaupten die Autoren.

Die Autoren äußern Bestürzung, dass sie noch nicht vollständig verstehen, wie sie die Bevölkerung sozial umbauen sollen, um zu akzeptieren, was auch immer ihre Möchtegern Herrscher fordern  – und fügen hinzu, dass mehr Daten darauf, wie man die Menschen dazu anstacheln kann,  die drakonischen sogenannten “Lösungen” für die angeblichen Probleme zu dulden, nötig seien. Die Autoren rufen dann zur Erforschung der Möglichkeiten des Abbaus des öffentlichen Widerstandes auf.

Hier weiterlesen

 

Posted in Uncategorized | 1 Comment »