krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Margaret Thatcher: “Ding Dong! The Witch Is Dead”

Posted by krisenfrei - 16/04/2013

Posted by jcgloor

Britain-Obit-ThatcherMargaret Thatcher – möge Sie in Frieden ruhen. Hier handelt es sich jedoch um einen Nachruf, dessen Substanz von unseren sogenannten ‘Qualitätsmedien’ (auch als ‘Mainstream’ bezeichnet) bisher jahrzehntelang falsch, beschönigend oder gar nicht kommentiert wurde. ‘Iron Maggie’ ist verantwortlich für den sozialen Niedergang Englands, weil sie dort begonnen hat, die Anfänge der ‘Too-Big-To-Fail’-Problematik/Politik (‘Big Bang’) einzuführen, welche in jüngster Zeit u.a. auch die ‘Occupy-Bewegungen’ (99% der Allgemeinheit gegen die 1% der von Thatcher begünstigten Eliten) hervorgebracht haben; Sie hat alles unterschrieben, was zum Nachteil ihres Volkes war, jedoch dem Finanz-Imperialismus dient (über die im Artikel erwähnte ‘Londoner City’ hatte ich bereits hier ausgeführt). Hugo Löpfe von der TAMEDIA sagt sogar; Margaret Thatcher ist die Mutter der neoliberalen Revolution der 1980er-Jahre. Eine Halbgöttin unter den Anhängern von Hayek und Friedmann. Doch ihre Bilanz war verheerend. Gratulation Herr Löpfe! Haben Sie heute früh kalt geduscht? Nur; Hayek (Österreichische Schule) und Friedmann (Keynesianismus) in den gleichen Topf zu werfen, ist der einzige Wermutstropfen in Löpfes Artikel – aber es sei ihm vorerst verziehen. Thatchers Bilanz ist in der Tat verheerend; Sie zeigte nie Mitleid für die Opfer ihrer harten, rücksichtslosen Politik. Ist es daher sehr abwegig, wenn es neben der ‘offiziellen Staatstrauer’ in England auch Menschen gibt, die wie folgt feiern; “Ding Dong! The Witch Is Dead”? Ihren Übernamen die ‘Eiserne Lady’ halte ich für nichts Positives – im Gegenteil. Margaret Thatcher war eine ‘Faschistokratin’ und sicherlich keine liebenswürdige Person, auch wenn Sie oft in die Kameras lächelte und PR-taugliche Witze machte. Politiker sind dazu da das Volk zu beschützen – nicht den zunehmend ausufernden Staatsapparat. Dumm war Thatcher nicht – das muss ich zugeben – aber sie hat ihre Intelligenz leider in die falschen Kanäle geleitet.

Was mich erstaunt sind heute die unterschiedlichen – ich spreche nicht von ‘differenziert’ – Berichte einer TAMEDIA – scheinbar geschehen noch Zeichen und Wunder. Was aber verwundert, sind die Worte eines Dr. Christoph Blocher, der festhält: “Margaret Thatcher war die bedeutendste Premierministerin der Nachkriegszeit. Sie hat Grossbritannien am weitesten vorangebracht, wirtschaftlich wie politisch.” Ja – spinnt der jetzt oder was? Oder anders ausgedrückt; SVPs Dr. Blocher lässt seine wahre Gesinnung erkennen – ein entsetzliches Bekenntnis eines Mannes der vorgibt, sich für Volksrechte und nationale Souveränität einzusetzen. Ein Wolf im Schafspelz also – dieser Blocher? Wer sich mit der Politik von Thatcher, Reagan und Strauss identifiziert, ist im Bezug auf das Schlagwort (Schweizerische) ‘Volkspartei‘ (SVP) ein subversiver Lügner und man kann ihm ab sofort nicht mehr über den Weg trauen. Im verlinkten Interview verdreht er alles und die TAMEDIA hilft ihm auch noch dabei. Regierungschefs, welche die Privatisierung, Deregulation und Deindustrialisierung vorantreiben (wie aktuell in Griechenland, Spanien, Portugal, etc.) sind Kapitalisten – mehr nicht. Kein Wunder nimmt Dr. Blocher an BILDERBERG-Treffen (bitte ergooglen Sie sich die Details zu diesem ‘Verein’) teil und redet anschliessend alles passend. Aber genau das hatte ich im Bezug auf die SVP schon immer vermutet – hier nun also die definitive Bestätigung. 

Churchill war ein Verbrecher, zu dem Thatcher nun auf die gleiche Stufe gehoben wird – auch kein gutes Zeichen. Thatcher hat England den Wohlstand entzogen und das Volk geschändet. Sie liess die Infrastruktur verrotten und hat die sozial tödliche Deindustrialisierung vorangetrieben (ein Riesenproblem unter dem aktuell die US-Bevölkerung ebenfalls extrem leidet) – der ‘Big Bang’ verkam zur masslosen Enteignung, da er eine einzige Lüge war/ist. Thatcher war für England eine einzige Katastrophe, die von Tony Blair fortgeführt wurde und auch heute noch Programm ist. Und die Geschichte wiederholt sich heute in ‘Resteuropa’ – mit dem Wasserkopf in Brüssel. Kohl hat uns zum Euro belogen, Merkel führt diese Tradition weiter und der neue Chef der Eurogruppe verkauft diesen Faschismus nach aussen. Die selbstherrlichen Faschistokraten in Brüssel haben Ziegelsteine aufs Gaspedal gelegt, das ihrem neuen Kommunismus ja nichts mehr dazwischen kommt – aber zum Glück hat es bereits Sand im Getriebe. Dieser ganze Schwachsinn muss aufhören – sofort.

Jimmy Savile - Edward Heath

Jimmy Savile mit Edward Heath

Löpfe erwähnt im Artikel “Die Briten bezahlten einen hohen Preis” auch den ehemaligen Aussenminister Edward Heath – ein spezielles Kapitel, welches ich diesem Nachruf noch anfügen möchte. Edward Heath war ein pädophiler Kindermörder mit besten Beziehungen zum Pädophilen Jimmy Savile und dieser wiederum war ein Freund von Margaret Thatcher, die um diese Vorgänge ebenfalls gewusst haben muss und ihn und seine Projekte auch finanziell unterstützte.

Wie we-are-change.de dokumentiert, hat der belgische Parlamentsabgeordnete Laurent Louis einige Verbrechen der pädophilen Eliten aufgedeckt und gerät deshalb massiv unter Druck. Wenn man diese Informationen zur Kenntnis nimmt, kann das nur schockieren – in allerhöchstem Masse. Und ich verstehe, wenn einige Leser dies für Unglaublich halten; Prüfen Sie die alternativ verfügbaren Fakten (welche Sie nicht in Ihrer Lieblingszeitung finden werden) und entscheiden Sie, was Sie glauben können. Der Brite Michael Shrimpton (dessen WIKIPEDIA-Seite kürzlich ‘gelöscht’ wurde) bestätigt die Vorwürfe gegen Heath und Savile.

Jimmy Savile - Margaret Thatcher

Jimmy Savile mit Margaret Thatcher

Das Ganze zieht Kreise von der Königin von England bis zum Vatikan, weshalb auch die Organisation itccs.org (International Tribunal into Crimes of Church and State) entstanden ist, welche – basierend auf ‘Common Law’ – diese Verbrechen nun mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten weltweit ahndet. Man muss sich intensiver damit befassen um zu verstehen, was hier eigentlich ‘abgeht’; Anscheinend ist der Papst-Rücktritt Joseph Ratzingers auf die Aktivitäten von itccs.org zurück zu führen, um einer Verhaftung zu entgehen. Davon finden Sie kein Wort in den sog. ‘Qualitätsmedien’ – d.h, was ‘politisch nicht korrekt’ ist, wird Ihnen auch weiterhin nicht mitgeteilt – das hat System. Ich kann Ihnen nur empfehlen neugierig zu werden und nicht alles zu schlucken, wie es offiziell präsentiert wird. Margaret Thatcher ist ein gutes Beispiel dafür, weshalb man als Bürger kritisch bleiben muss.

Das ‘Thema’ ist unendlich lang, aber diesmal wollte ich es kurz machen; In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Quelle: jcx1

 

6 Antworten to “Margaret Thatcher: “Ding Dong! The Witch Is Dead””

  1. Uhupardo said

    Möge sie in der verdammten Hölle braten!
    http://uhupardo.wordpress.com/2013/04/16/iwf-sieht-desastrose-aussichten-fur-spanien-und-verlangt-mehr-kurzungen/

    • So Frost said

      Cui bono?

      U. ist ein Systemling, der sein Einkommen aus der staatlichen Umverteilung (Steuergelder, Subventionen, etc) finanziert.

      U. ist nur frech hinter seiner Maske. Wenn sein wirklicher Name bekannt wird, dann lachen die Leute über ihn. Denn er ist ein kleiner Spießer, der in seiner Steuererklärung falsche Angaben macht.

      Kein Wunder, daß er Margeret Thatcher hasst, denn sie trat für ein freies Wirtschaftssystem ein, in dem Typen wie U. sich nicht mehr auf Kosten anderer durch das Leben tragen lassen können.

      Typen wie U. sind die maßgebliche Ursache dafür, warum ein Umverteilungsstaat in der Praxis nicht funktioniert.

      Kehr um. U., auf daß Du am Ende nicht selbst als Verdammter in der Hölle schmoren mußt.

      • Uhupardo said

        BoFRost, Sie sind personifizierte Zeitverschwendung. No comment necessary.

      • ellen said

        @SoFrost: Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Dieser „Uhupardo“, der sich tatsächlich hinter einem Phantasienamen verstecken muss, hechelt dem Kommunismus hinterher. In einem solchen System würde er sich wesentlich wohler fühlen, weil alle anderen dann genauso klein und mausgrau wären wie er. Ein System, wo es nach Talenten und Leistung geht, ist nichts für ihn, denn da fällt seine Unfähigkeit zu sehr auf. Also lieber alle in einen Topf schmeißen!
        Besonders freundlich ist er zu Menschen, die nicht seiner Meinung sind, da werden dann eben die ganzen uralten Naziparolen geschwungen. Ich habe ihm schon mal empfohlen, nach Nordkorea auszuwandern. Da sind alle gleich, das ist doch genau seine Welt. Will er aber wohl nicht, komisch eigentlich! Lieber hier in Europa vom System profitieren aber andauernd stänkern! Ein wahrhaftiger Held!

        @Uhupardo: Jemandem zu wünschen, in der Hölle zu schmoren und sich aber als Retter der Menschheit aufzuspielen, ist erbärmlich. Sie können nichts anderes, als sich permanent über die „Reichen“ zu mokieren, Verbesserungsvorschläge bieten Sie nicht, ausser natürlich,endlich allen, die etwas besitzen, diesen den Besitz wegzunehmen! Entweder haben Sie in Ihrem Leben ganz viel Pech gehabt oder Sie sind einfach nur ein ganz platter Neider! Dass vieles hier schief läuft, ist wohl jedem klar, aber Klassenkampfparolen helfen uns nicht weiter!

      • Alfred said

        @Ellen: „Uhupardo“ rennt in der Tat dem Kommunismus hinterher. In der Form des „Bandbreitenmodell“: ein überbordender staatlicher Interventionismus, der sich zum Ziel setzt „… das heutige Überangebot an Arbeitskräften … in ein Überangebot an Arbeitsplätzen zu drehen.“ Er träumt davon, die pöszen Marktradikalen, die alle Menschen dem Markt unterwerfen wollen, (also wir) mit ihren eigenen „Waffen“ zu schlagen. Auf der Seite http://www.bandbreitenmodell.de ist er sogar hervorgehoben in der Linkroll geführt.

        In Wahrheit handelt es sich bei dem Bandbreitenmodell um Umverteilung, weil die effektiver, d.h. mit weniger Arbeitskräften arbeitenden Unternehmen mit höheren Steuern bestraft werden als die weniger effektiv arbeitenden Unternehmen mit höherer relativer Mitarbeiterzahl. Alle mit Klasse- statt Masse-Mitarbeitern arbeitenden Unternehmer wandern bei so einem Modell aber lieber aus, als sich mit einem höheren Steuersatz bestrafen zu lassen bzw. wie der Esel mit der Steuer-Karotte führen zu lassen. Sollen die Arbeitnehmer doch alle bei den unrentablen und subventionierten Niedrigsteuerunternehmen arbeiten, solange der Staat sich mit Neuverschuldung über Wasser halten kann. genau dieses Modell haben wir doch heute, es heißt nur (täuschend) „soziale Marktwirtschaft“.

        Dieses Modell ist so einfach zu durchschauen, aber Gutmenschen wie Uhupardo kapieren es nie, weil er noch nie erfolgreicher Unternehmer und schon gar nicht ernsthafter Arbeitgeber gewesen ist. Lebt wahrscheinlich vom Erbe des toten Vatters (erfolgreicher Unternehmer) und von unversteuerten Nebenjobs, oder gar als (Ober-)lehrer gleich ganz vom Staat. Und träumt vom seiner Intelligenz angemessenen, höheren Verwaltungsposten in einer nach dem Zusammenbruch entstehenden Bandbreitenmodell-Gesellschaft. Am besten dann als staatlicher Oberkontrolleur, wie es sich für eine Denunziantennatur gehört.

      • krisenfrei said

        Wie kommen Sie, sowohl Ellen als auch Alfred zu dieser Vorverurteilung?
        Haben Sie schon mal mit dem uhu ein Gespräch geführt?
        Man sollte doch gewisse Äußerungen, wie z.B. „nach Nordkorea auszuwandern“ nicht so einfach in den Raum werfen.
        So etwas erinnert mich an Sprüche wie: Wenn es dir hier nicht passt, dann geh doch rüber. Gemeint war in diesem Kontext die ehemalige DDR.

        Wer immer noch nicht erkannt hat, dass wir in einem Ausplünderungssystem leben und wir alle an einem Strang ziehen sollten, der soll nur weiterhin seine Blockparteien wählen.

        M.E. weist der uhu genau so wie ich auf gewisse Mißstände dieses Systems hin. In welcher Form auch immer, aber allein das zählt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: