krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Grenzenlose Hilflosigkeit

Posted by krisenfrei - 16/04/2013

Geschrieben von Heiner

Es brennt lichterloh
In der irischen Hauptstadt wurde am Wochenende per EU-Beschluss erklärt, im Falle einer Krise gibt es Zwangsabgaben im Stile Zyperns. Im Namen der EU-Finanzminister bestätigte EU-Kommissar Michel Barnier, ab sofort ist jeder Mensch selbst verantwortlich dafür, bei welcher Bank er/sie Geld anlegen will (oder Geld angelegt lassen will). Nicht nur Aktienbesitzern und Anleihehalter der Banken drohen Verluste, auch den Einlegern.
Ja, wofür bezahlen wir Steuerbürger die hohen Gehälter für Aufsichtsbehörden, staatlich besoldete Aufsichtsräte und Kontrollinstanzen des Finanzsektors?

Wenn das Heck am steilsten aus dem Wasser ragt, spielt die Kapelle am lautesten
Vor wenigen Jahren noch hätte ein solch blamables Eingeständnis völliger Hilflosigkeit für ein politisches Beben und ein Finanzbeben gesorgt.
Doch Herr Schäuble und die Banker verkaufen uns als Neuigkeit, dass die Bankkunden regelmäßig selbst die Kreditwürdigkeit ihrer Bank überprüfen müssen!
So wird das Risiko der Banken, die gezwungen werden, in bestimmten Mengen ausländische Staatsanleihen halten zu müssen, auf uns Normalverbraucher abgewälzt.
Bricht jetzt eine Bank zusammen und das Geld der Sparer ist futsch, waschen die Politiker ihre Hände in Unschuld: „Wir haben euch ja gewarnt!“

Gold-Bashing
Es kann wirklich nicht mehr lange dauern und der Ansturm auf die Banken ist unvermeidlich. Es kann in allernächster Zeit losgehen, und der inszenierte Absturz des Goldpreises könnte unmittelbar damit zusammenhängen. Wenn es keine andere Sicherheit für das Geld gibt, nicht mal Gold, ja dann lässt man die Spargroschen doch besser dort wo sie „gut angelegt“ sind – bei der Hausbank seines Vertrauens.

Bank-Run
Das Bild könnte sich schlagartig ändern, sobald die Schieflage einer Bank auffliegt. Dass sie wegen ihrer Derivate Geschäfte durch die Reihe mehr als einen Klotz am Bein haben, sollte jedem aufmerksamen Bankkunden klar sein.

Offenbarungseid
Die grenzenlose Hilflosigkeit hinter den Dubliner Beschlüssen ist der Offenbarungseid der Politik. Das System ist gescheitert. Jeder prüfe seine Bank!

Quelle: saarbruecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: