krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Archive for 19. März 2013

Dummheit kann man nicht verbieten …

Posted by krisenfrei - 19/03/2013

… aber abwählen!

Posted in Uncategorized | 1 Comment »

Überall in der westlichen Welt stirbt die Freiheit

Posted by krisenfrei - 19/03/2013

Irak nach zehn Jahren

Paul Craig Roberts

19. März 2013. Heute vor zehn Jahren marschierte das Bush-Regime in den Irak ein. Es ist bekannt, dass die Rechtfertigung für diese Invasion ein Paket von Lügen war, fabriziert vom neokonservativen Bush-Regime, um die Vereinten Nationen und das amerikanische Volk zu täuschen.

Der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika, General Colin Powell, hat sein Bedauern darüber ausgedrückt, dass er vom Bush-Regime benützt wurde, um die UNO mit gefälschtem Geheimdienstmaterial zu täuschen, von dem Bush und Blair wussten, dass es gefälscht war. Die jämmerlichen Medienhuren haben sich beim amerikanischen Volk jedenfalls nicht dafür entschuldigt, dass sie dem korrupten Bush-Regime als Propaganda- und Lügenministerium gedient haben.

Es ist schwer zu unterscheiden, wer am meisten zu verachten ist, das korrupte Bush-Regime, die Medienhuren, die es ermöglicht haben, oder das korrupte Obama-Regime, das sich weigert, das Bush-Regime wegen dessen eindeutiger Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika, Verbrechen gegen kodifiziertes Recht der Vereinigten Staaten von Amerika und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verfolgen. 

In seinem Buch Cultures of War (Kriegskulturen) beobachtet der geachtete Historiker John W. Dower, dass die konkreten Kriegshandlungen, die die Japaner im 20. Jahrhundert und die imperiale Präsidentschaft Bushs im 21. Jahrhundert entfesselt haben, „zu vergleichender Analyse offener Kriegsverbrechen wie Folter und anderer Übertretungen einladen. Die schwarzen Taten des kaiserlichen Japan haben einen unauslöschlichen Schmutzfleck auf der Ehre und dem guten Namen des Landes hinterlassen, und man wird sehen, wie anhaltend der Schaden für die Reputation Amerikas sein wird. In dieser Beziehung können sich die Kriegsplaner der Bush-Administration glücklich schätzen, dass sie einer formalen und ernsthaften Untersuchung entgangen sind, die nur entfernt vergleichbar wäre mit dem, was die Alliierten Mächte gegenüber Japan und Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg betrieben haben.“

Dower zitiert Arthur Schlesinger Jr.: „Der Präsident [Bush] betreibt eine Politik der ‚vorauseilenden Selbstverteidigung’, die beunruhigend ähnlich ist der Politik, die das kaiserliche Japan in Pearl Harbour zu einem Zeitpunkt betrieb, der, wie ein ehemaliger amerikanischer Präsident sagte, in Schande lebt. Franklin D. Roosevelt hatte recht, aber heute sind es wir Amerikaner, die in Schande leben.“

Die Amerikaner bezahlten eine enorme Summe Geld für die Schande, in Ehrlosigkeit zu leben. Joseph Stiglitz und Linda Bilmes berechneten, dass der Krieg gegen den Irak die Steuerzahler der Vereinigten Staaten von Amerika $3.000 Milliarden kostete. Diese Schätzung könnte sich als optimistisch erweisen. Die jüngste Studie kommt zum Schluss, dass der Krieg die Steuerzahler der Vereinigten Staaten von Amerika letzten Endes doppelt so viel kosten könnte.

Um für die Profite zu bezahlen, die in die Taschen des Militär/Sicherheits-Komplexes der Vereinigten Staaten von Amerika geflossen sind und von dort in die politischen Spendenkassen, laufen die Amerikaner Gefahr, das Sozialversicherungssystem, Medicare und die soziale Kohäsion zu verlieren, die das System der sozialen Wohlfahrt gewährleistet.

Die menschlichen Kosten von Amerikas Infamie sind außerordentlich: 4,5 Millionen vertriebene Iraker, ca. eine Million tote Zivilisten, die Witwen und Waisen hinterlassen, eine Klasse der höheren Berufsstände, die das Land verlassen hat, eine Infrastruktur in Trümmern und eine soziale Kohäsion, die durch den Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten zerstört wurde, der entzündet wurde durch Washingtons Vernichtung der Regierung Saddam Husseins. 

Es ist ein kranker Scherz, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika dem Irak Freiheit und Demokratie gebracht hat. Was die Washingtoner Kriegsverbrecher brachten, war Tod und die Zerstörung eines Landes. 

Die Bevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika scheint größtenteils sehr angetan zu sein von der unbegründeten Zerstörung des Irak und all dem, was diese mit einschließt: Kinder ohne Eltern, Frauen ohne Ehemänner, Geburtsdefekte durch „abgereichertes“ Uran, unsicheres Wasser, ein Land ohne Hoffnung, verstrickt in gewalttätige Sektenkämpfe.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | 1 Comment »

Otto Rehhagel soll die Griechen beschwichtigen ?

Posted by krisenfrei - 19/03/2013

Der deutsche Traum, europäischer Albtraum

Protektionismus und harter Euro tragen zur Schaffung des deutschen Traums, aber auch des europäischen Albtraums der Verschärfung der Krise und Arbeitslosigkeit bei.

Angela Merkel schickt Otto Rehhagel nach Griechenland, um die “antideutsche” Stimmung der Griechen zu beschwichtigen. Dies zeigt, dass die deutsche Kanzlerin sich dem Zorn der Griechen mit ideologischen und kommunikativen und nicht mit realen Termini nähert. Anders gesagt, sie sieht nicht die Wahrheit oder sie wird ihr nicht übermittelt.

Nicht, dass die Griechen nicht über die beschimpfende Haltung der deutschen Medien ihnen gegenüber wütend sind, aber dies ist nichts im Vergleich zu der Überzeugung, dass alles, was sie hauptsächlich auf wirtschaftlichem Niveau erleiden, auf die Politik Berlins zurückzuführen ist. Und dies ist nicht nur die Meinung der Griechen, aber aller Völker des europäischen Südens.

Die besten Köpfe des Südens sind die neuen Gastarbeiter Deutschlands

Es sei an einen Artikel des Spiegel, der von dem “deutschen Traum” sprach, und an die Antwort von Seite der Le Monde (27/2) mit einem entsprechenden Artikel erinnert, der den Titel “Deutscher Traum, europäischer Albtraum” trug. Im zweiten Artikel wurde angemerkt, dass die besten Köpfe, die Graduierten der besten Universitäten Italiens, Spaniens, Griechenlands und Osteuropas die neuen “Gastarbeiter” sind, jene, welche “die neue europäische Elite für die deutsche Wirtschaft” bilden.

Woran liegen jedoch die neue Emigration und die Massenarbeitslosigkeit in den Ländern des europäischen Südens? Laut der französischen Zeitung le Monde sind es der Grund “der Neo-Protektionismus Deutschlands“, der auf den Schutz der deutschen Industrie abzielt, und gleichzeitig die Tatsache, dass es den Kurs des Euro sehr hoch hält. Diese beiden Elemente tragen zur Schaffung des “deutschen Traums” bei, schaffen jedoch parallel auch den europäischen Albtraum der Verschärfung der wirtschaftlichen Krise und der Massenarbeitslosigkeit, da das übrige Europa außer Stande ist, den Schulden-Tacho auf Null zu bringen, während die Wettbewerbsfähigkeit sinkt, so wie Europa in dem harten Euro gefangen ist (über den praktisch die Deutschen entscheiden, die mittels ihrer Exporte profitieren).

In diesem Rahmen ist es paradox, dass die Deutschen über den Zorn der Menschen besorgt sind. Anstatt die Politik zu ändern, wie es ein logischer Mensch erwarten würde, schicken sie uns sogar Rehhagel, um den erhöhten Adrenalinspiegel der griechischen Gesellschaft zu beruhigen! Der Ärger wird jedoch nicht mit solchen kommunikativen Zügen zerstreut, weil seine Gründe wie gesagt viel tiefer sind, da sie mit der unmoralischen und politischen Legitimierung der Haltung Berlins zusammenhängen, die Reiche und Arme in den Hunger, die Verelendung und den Verlust der Würde führt.

Diese Art der Handhabung der Zorns verschärft ihn und verwandelt ihn in einen Sprengsatz, in eine starke Bombe, die das europäische Universum in die Luft zu sprengen vermag. Die Unterdrückung kann nicht auf immer und ewig funktionieren. Trotz all dessen hat der Zorn außer dem zerstörerischen auch einen kreativen Charakter. Damit letzterer aktiviert wird, sind jedoch Vision und Beispiel erforderlich. Es werden Führer benötigt, die inspirieren müssen.

Quelle: Der deutsche Traum, europäischer Albtraum
Autor: Jorgos Papasotiriou
Deutsche Übersetzung: Griechenland-Blog

Quelle: gr-blog

————————————————————————-

Ist da wirklich was dran? Mir fehlen zu diesem Thema die Fakten. Als Fussball-Trainer schätze ich Otto Rehhagel sehr. Er hat als Fussball-Trainer grandiose Erfolge vorzuweisen, wie z.B. den Europameister-Titel mit der griechischen Nationalmannschaft im Jahr 2004. In der deutschen Fussball-Geschichte bisher einmalig wurde er mit dem 1. FC Kaiserslautern als Aufsteiger 1998 Deutscher Fussball Meister.

Bei allem Respekt, aber muss er die Griechen beschwichtigen? Es ist bekannt, dass er der Kanzlerin Frau Merkel Sympathien entgegen bringt, aber muss er sich für sie auf Auslandstournee nach Griechenland begeben? Hat er das nötig?

Mit Verlaub gesagt, würde ich diese Aktion, soweit sie denn stimmt, eher als Armutszeugnis betrachten. Nun denn, jeder hat das Recht, seine Reputation zu beschädigen.

 

Posted in Uncategorized | 1 Comment »