krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Gregor Gysi: »Die Riester-Rente ist ein Hohn«

Posted by krisenfrei - 04/03/2013

Gregor Gysi hat in seiner Rede am Freitag mit der Rentenpolitik der Regierungskoalition und den Vorgängerregierungen abgerechnet. „Die Rentenrasur in Deutschland wurde zunächst durchgeführt von Union und FDP, dann allerdings verschärft von SPD und Grünen“. Er warnte: „Wir laufen auf eine dramatische Altersarmut zu.“ Gysi forderte ein Ende dieser Politik: „Das Rentenniveau muss wieder auf 53 Prozent des Durchschitteinkommens erhöht werden.“

Wer sich diese Rede angesehen hat, kann unmöglich noch die o.g. Parteien wählen. Lieber aber versenken diese Parteien Mrd.-Summen, um den Euro und die Zockerbanken am Leben zu erhalten und in den irrsinnigen Wasserkopf EU. Anscheinend hat der Michel immer noch nicht begriffen, dass er von den Berufslügnern abgezockt wird und verarmt werden soll.

Aber was soll’s, lieber macht es sich der deutsche Michel mit Bier und Chips auf dem Tisch und in seiner Komfortzone bequem und zieht sich die Lügen rein, die aus der Glotze kommen. Seifenopern und Talkshows sind besonders beliebt, wobei in Talkshows Systemkritiker unbeliebt sind und auch nicht eingeladen werden. Es könnte ja der eine oder andere Zuschauer aufgeweckt werden. Das darf nicht sein, schließlich soll die Masse ja verblödet werden. Noch funktioniert diese Strategie.

Verpassen Sie bitte nicht die folgende Rede von Gregor Gysi und leiten Sie diese an Bekannte, Freunde und Verwandte weiter.

 

4 Antworten to “Gregor Gysi: »Die Riester-Rente ist ein Hohn«”

  1. […] Gysi und leiten Sie diese an Bekannte, Freunde und Verwandte weiter. Geschrieben von krisenfrei https://krisenfrei.wordpress.com/2013/03/04/gregor-gysi-die-riester-rente-ist-ein- […]

  2. Hans Speck said

    „Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann wären sie längst verboten.“ – B. Brecht

    Wer überhaupt noch wählen geht, muß wohl eine ziemlich dunkle Brille aufhaben, denn egal wo er sein Kreuzchen macht (und auch wenn er ungültig wählt) – durch seine Teilnahme an der verordneten „Zeremonie“ anerkennt er „das Regime“ und dessen „Ordnung“.

    Was passiert bei Wahlen?

    Wir gehen in ein Wahl-Lokal (Lokal = ein Ort der zur Belustigung dient).
    Dort geben wir unsere Stimme ab (damit wir die nächsten 4 Jahre nichts mehr sagen können, und die anderen damit machen können was sie wollen).
    Dazu werfen wir sie in eine Wahl-Urne (Urne = Behältnis zur Aufbewahrung sterblicher Überreste, nämlich von unserer Stimme).

    Wer das mag, der soll das tun.
    Und bitte unbedingt die folgende Aussage von Frau Dorothea geb. Kasner beachten: http://www.youtube.com/watch?v=kjXvoq3bMQU

    • krisenfrei said

      Sie sind heute aber aktiv!
      Der hier ist wirklich klasse.
      Danke!

      „Dazu werfen wir sie in eine Wahl-Urne (Urne = Behältnis zur Aufbewahrung sterblicher Überreste, nämlich von unserer Stimme).“

  3. Toma said

    Man muss sich nur mal ansehen, wie viele Demokratten sich die Rede im Bundestag angehört haben!!
    (Und wir bezahlen die alle!!)
    „Wer sich diese Rede angesehen hat, kann unmöglich noch die o.g. Parteien wählen…“ >>> Es sieht sich das aber beinahe keiner an! Und deshalb wählen sie alle fein weiter.

    Diesmal sicherlich einen Grün-Roten Schaffner auf dem Weg in die NWO!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: