krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Der etwas andere Jahresrückblick 2012 – Urban Priol

Posted by krisenfrei - 30/12/2012

Jahresrückblicke? Die sind ja soooo langweilig, besonders bei den abGEZockten Sendern. Aber nicht die von Urban Priol. Wer gestern Abend den „etwas anderen Jahresrückblick“ verpasst haben sollte, der hat hier die Gelegenheit, sich einen erfrischenden 90-minütigen Jahresrückblick anzuschauen.

Viel Vergnügen!

Alle Jahre wieder: Erneut lässt Urban Priol in kabarettistischer Manier das politische Jahresgeschehen Revue passieren.

 

4 Antworten to “Der etwas andere Jahresrückblick 2012 – Urban Priol”

  1. marga Ellerbrock said

    Urban Priol, ich bin 83 – sehe die „Anstalt“ mit „fast“ Behagen immer, aber verwahre mich gegen Ihre Einschätzung, eine senile Stimmabgabe für Frau Merkel zu sein – nur wegen meines Alters. Gerade ich brauche begehbare Straßen am NDS-Wahltag
    – übrigens „dank“ einer Schlamperei j u n g e r Leute vor ca. 40 Jahren -, um zumindest e i n e Stimme für die Richtigen abgeben zu können.
    Grundsätzlich: Nicht alle Alten sind Rechte, auch und gerade, wenn sie Hitlerjungen und BDM-Mädchen waren! Sie konnten es sich nicht aussuchen. Wär gut, dies in Ihre Gedanken- und Kritikwelt einzubeziehen!

  2. […] Jahresrückblicke? Die sind ja soooo langweilig, besonders bei den abGEZockten Sendern. Aber nicht die von Urban Priol. Wer gestern Abend den “etwas anderen Jahresrückblick” verpasst haben sollte, der hat hier die Gelegenheit, sich einen erfrischenden 90-minütigen Jahresrückblick anzuschauen. Viel Vergnügen! Alle Jahre wieder: Erneut lässt Urban Priol in kabarettistischer Manier das politische Jahresgeschehen Revue passieren. Quelle: krisenfrei […]

  3. […] Urban Priol in kabarettistischer Manier das politische Jahresgeschehen Revue passieren. Quelle: krisenfrei […]

    • marga Ellerbrock said

      Urban Priol, ich bin 83 und verwahre mich gegen Ihre Einschätzung, eine senile Stimmabgabe für Frau Merkel zu sein – nur wegen meines Alters! Gerade ich brauche begehbare Straßen – übrigens „dank“ einer Schlamperei
      j u n g e r Leute vor ca. 40 Jahren -, um zumindest 1 Stimme für die Richtigen abgeben zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: