krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Deutschlands Bonität verschlechtert sich laut Moody’s

Geschrieben von krisenfrei - 25/07/2012

Die Meldung des Tages ist wohl die Entwicklung der Bonität Deutschlands, die Moodys anzweifelt.
Der Ausblick wurde auf negativ genommen. Im Grunde bestätigt das die Ökonomen um Prof. Sinn, die sich schon länger mit der Zinsspreizung wegen Bonitätsunterschieden beschäftigen. Auch kann jeder Bürger den Haftungspegel auf der Website CESifo verfolgen. Der Schritt ist längst überfällig. Deutschland haftet für knapp eine Billion Euro.

Und monatlich werden es mehr, ohne auf die Zusammensetzung näher einzugehen, es steht längst in fortunanetz.
Dass Deutschland auf einfach A heruntergestuft wird, steht von mir schon seit Monaten im web (Dr.NorbertLeineweber). Das bedeutet eine Zinserhöhung von 2% von heute aus gesehen. Für den Staat, für die Unternehmen, für den Häuslebauer und alle sonstigen Schuldner. Dazu kann man nur sagen: “Schäuble, klasse gemacht!” Noch nie hat ein Minister Deutschland in diesem Umfang geschadet. Und an anderer Stelle habe ich auch gepostet, dass eine Zwangsjacke für Politiker nicht mal so falsch wäre, nur dann werden die Schnallen knapp.
Ach ja, und noch eins: Trittin, Künast, Roth, Gabriel, Steinbrück und Steinmeier haben Schäuble immerhin noch getoppt. Ein ganzes Land gegen die Wand fahren und sich mit der Solidarität Deutschlands brüsten. Noch nie in der deutschen Geschichte hat die Politik mehr versagt. Den Sozialdemokraten in Europa sei Dank, aufgezeigt zu haben, wohin “Solidarität” letztendlich führt.

Nehmen sie den Präsidenten des europäischen Parlamentes, Schulz, der mit seinem Solidaritätsgerede den Bürgern Sand in die Augen streut. Es handelt sich um hunderte Milliarden, die kein Spielgeld sind, sondern dem deutschen Steuerzahler aufgebürdet werden. Am schlimmsten wird es wohl die Mittelschicht treffen, deren Lebensstandard sich in den letzten 20 Jahren nicht mehr verbessert hat. Auch dazu kam heute die entsprechende Statistik heraus. Alles was zusätzlich erwirtschaftet wurde ist beim Staat gelandet.

Schäuble kann man an seinen unfassbar dämlichen Äußerungen ad absurdum führen: “Wir haften bloß.” Und beim “wir” klammert er sich aus. Er hat sein Schäfchen im Trockenen. Für die jetzige und die nächste Generation gilt das nicht.

Man kann eine ganz einfache Rechnung aufmachen: Bei 2,1 Billionen Staatsschulden und zwei Prozent höheren Zinsen (Spanien hat momentan 6,5% Aufschlag) macht das jedes Jahtr zusätzliche Zinsen von 42 Mrd. Euro. Und da ist die Haftung noch nicht eingerechnet.

Ein Land landet dann in der Staatspleite, wenn das Land an der Zinsspreizung zerbricht. Es wird den Musterknaben dahinraffen, weil bei einer hoffentlich wirksamen Schuldenbremse die 42 Mrd. Zinsen eingespart werden müssen. Nun, das wird Schäuble seinem Nachfolger aufbürden. Und es ist nicht machbar

Aus diesem Grund ist auch die Opposition so begeistert von der Solidarität. Weil man das mit unsolidarischen Maßnahmen dann bei den Armen und in der Mittelschicht kürzt. Die “Arbeiterpartei” hat sich selbst abgeschafft und ist zur Ausbeuterpartei mutiert. Gabriel und Trittin haben 0% Wählerstimmen verdient. Die Freien Wähler sind der einzige Lichtblick in Deutschland.

Und in diesem Zusammenhang noch ein Wort zu Gabriel und zu seinen intellektuellen Ergüssen von gestern: Nach Gabriel sind an allem die Banken schuld! Auch für den Grund der Herabstufung, die Abstimmung pro ESM, sind auch die Banken verantwortlich. So ist das, wenn man nur haftet und die Banken schuld sind. Die Politik will es nicht gewesen sein. Und die SPD will die Bankenkampagne in allen Bundesländern zum Topthema machen.

Um etwas anderes geht es den Politruks auch nicht. Andere anschwärzen, um davon abzulenken, dass man das Desaster selbst angezettelt hat. Es sind die faulen Staatsschulden die Europa in die Krise geführt haben, nichts anderes nach 20 Jahren Sozialprogrammen auf Pump, während zugleich die Infrastruktur verfällt.

Quellen zum Tageskommentar:

Gabriels Finanzmarktkritik (FAZ)

Deutschlands Spitzenrating bedroht (FAZ)

Kaufkraft in Westdeutschland seit 20 Jahren unverändert (Handelsblatt)

Autor: Dr. Norbert Leineweber

Quelle: fortunanetz

About these ads

Eine Antwort zu “Deutschlands Bonität verschlechtert sich laut Moody’s”

  1. [...] Die Meldung des Tages ist wohl die Entwicklung der Bonität Deutschlands, die Moodys anzweifelt. Der Ausblick wurde auf negativ genommen. Im Grunde …krisenfrei.wordpress.com/…/deutschlands-bonitat-verschlechte… [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 402 Followern an

%d Bloggern gefällt das: