krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

So einfach ist das …

Posted by krisenfrei - 07/06/2012

… es müssen nur ALLE verstehen.
Man muss kein Professor sein, um den folgenden Aufsatz von „Heiner vom saarbruecker“ zu verstehen.
Man muss es nur immer wiederholen, bis auch der dümmste „BLÖD“-Leser erkennt, was hier abgeht.

Zahl, Meister Deutschland!

Ihr gehört uns (Supermächte). Her mit der Knete!

Wer den Aufsatz von Heiner noch nicht kennt, hier:

Papiertiger Merkel?

UPDATE! Du zahlst! Widerspruch zwecklos!

Du hast keine Wahl! Du hast zwar Geld, aber bist ein Nichts! Was du zu tun hast, bestimmen wir! Vergiss niemals eure Vergangenheit! Ihr habt nichts mehr zu sagen in dieser Welt. „Also Hosen runter und alles auf den Tisch!“ (Nur die Penunze – klar doch!) Her mit dem letzten Hemd! Das sagen die, die immer noch über Deutschlands Schicksal bestimmen.
Laut Wolfgang Schäuble war die Bundesrepublik seit 1945 zu keinem Zeitpunkt souverän. Sie ist es in der Tat bis heute nicht. Die alliierten Siegermächte haben immer noch das letzte Wort, und das lautet in der gegenwärtigen Krisenlage: „Deutsche, rettet die Welt!“
Die ganze Welt???
So sagt das natürlich niemand.

Sie sprechen von EURO-Land und glauben tatsächlich, Deutschland könne dieses Monstrum und damit die Welt retten.

…das heißt“, sagt Joschka Fischer frei raus, „dass Deutschland schlussendlich das finanzielle Überleben der Euro-Zone mit seiner Wirtschaftsmacht und seinem Vermögen wird garantieren müssen.“

Gleichzeitig mahnen Fed-Gouverneure in den USA Frau Merkel, die von ihr forcierte Austeritätspolitik habe die EURO-Zone an den Rand des Abgrunds geführt. Die den Peripherieländern aufgezwungene Sparpolitik sei aufzugeben, damit der Euro nicht kollabiere.
Warum eigentlich sorgen sich die Amerikaner so um die Euro-Zone?

Wenn die EURO-Zone explodiert, geht das Weltfinanzsystem in Rauch auf – einfach weil alle am Rand des Abgrunds stehen, einschließlich Wallstreet-Banken.
Die Peripherie Europas befindet sich im Grunde schon nicht mehr in der Eurozone. Die USA sind im Grunde pleite. Die geldgebenden Länder der Welt stellen gerade fest, dass ihre merkantilistische Auffassung des Reserve-Managements ihr Vermögen vernichtet und das Kapital fehlgeleitet hat. Der Nahe Osten befindet sich im Grunde auf dem Weg in völliges Chaos, während Rohstoffländern wie Kanada oder Australien nur noch die Hoffnung bleibt, da sie nicht in der Lage sind, ihren Kurs eigenständig zu bestimmen, sondern auf die Gnade der weltweiten Kapitalströme angewiesen sind.“ (Ludwig von Mises-Institut, Canada, Übersetzung hier).

Also bleibt nur als Fata Morgana, die Deutschen könnten die Welt retten.

Kein Wunder, wenn mit geballter Macht Obama, Draghi, Barroso, van Rompuy, Hollande die deutsche Kanzlerin drängen, endlich Fiskalpakt, Banken-Union und ESM zuzustimmen.
Am 9. Juli nun soll der ESM laut Kanzleramt über die Bühne gehen.
Merkel – der Kanzlerin dieses nichtsouveränen Landes – bleibt keine andere Wahl.
Könnte sie sich überhaupt weigern?

Schon wurde beim Bilderberger-Treffen über die Ablösung dieser starrsinnigen Austeritätspolitikerin nachgedacht. Alternativen sind im Gespräch. Widerspruchsfreie Alternativen. Willfährige Vollstrecker. Vielleicht als Gespann Steinbrück/Trittin?
„Europa steht heute am Abgrund und wird in eben diesen in den kommenden Monaten hineinfallen, wenn jetzt nicht Deutschland und Frankreich gemeinsam das Steuer herumreißen…“ – nochmals O-Ton Joschka Fischer. Parteifreund Trittin stimmt ins gleiche Horn, nachdem er erstmals an einem Bilderberger-Treffen teilnehmen durfte und von Leuten wie Henry Kissinger ins Gebet genommen wurde. Wird da ein rot-grünes Bündnis eingefädelt?

Entweder verschwindet Merkel in der politischen Versenkung oder sie folgt den Anweisungen der übergeordneten Eliten und gibt die Ersparnisse der Deutschen der taumelnden Finanzwelt preis. Andere, Willfähigere stehen schon in den Startlöchern.
Was damit unter den Deutschen angezettelt wird, steht einmal in den Geschichtsbüchern.

Alle die heute noch von Verschwörungstheorie reden, werden morgen erleben, wie ihre Spargelder verfrühstückt werden.

Rettung soll zuletzt noch das Gold der Bundesbank bringen, als Garantieleistung für einen geplanten Schuldentilgungsfond. Auch diesem Ansinnen wird Frau Merkel zustimmen müssen, will sie nicht vom Thron gestoßen werden.
Falls das Gold der Deutschen überhaupt noch vorhanden ist, wird es ab diesem Zeitpunkt den Besitzer wechseln. Da die Schulden der EURO-Staaten niemals mehr getilgt werden können, wird das Gold der Bundesbank mit einem Federstrich (modern per Entertaste) den Geldgebern letzter Instanz übereignet werden. Gläubiger dieser letzten Instanz wird die amerikanische Fed sein – ach ja, da liegt unser Gold ja schon!
Was kann eine Kanzlerin eines nichtsouveränen Landes eigentlich anderes tun als ABNICKEN?
Es dürfte nicht berauschen, die „eiserne Lady“ mit ´nem Papiertiger zu tauschen.

Ach, übrigens: Eine Nation, die keine eigene Währung hat, wird niemals im vollen Souveränitätsstatus sein.
Zur Souveränität gehört – im Papiergeld-System – die vollständige Macht über das eigene Geld.
Eine Nation mit Edelmetall-Währung ist in monetärer Hinsicht aus sich heraus ganz selbstverständlich souverän.
So einfach könnte das sein!
Nehmen sie uns das Gold der Bundesbank, ist jede Chance auf Souveränität perdu!

Jim Sinclair heute am 6. Juni 2012: „Das Ende ist nicht in der Nähe, es ist hier und jetzt!

EZB-Bilanz übersteigt per Stichtag 1. Juni 3 Billionen Euro! (Quelle)

Quelle: saarbruecker

Eine Antwort to “So einfach ist das …”

  1. John GALT said

    dazu fällt mir nur eins ein:
    gestern standen wir vor dem abgrund, heute sind wir einen schritt weiter!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: