krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Archive for 16. Februar 2012

HAARP: Arto Lauri im Interview

Posted by krisenfrei - 16/02/2012

Ein Interview mit dem Nukleartechniker Arto Lauri. Er spricht u.a. über die Fukushima-Katastrophe und erklärt, was HAARP ist und wie gefährlich HAARP in seiner Anwendung sein kann.
Sie sollten das Interview unbedingt lesen und nach Möglichkeit auch weiterverbreiten. Übersetzt wurde dieses Interview vom Silber-Engel (http://www.bank-einbruch.de/).

Arto Lauri ist ehemaliger Angestellter der finnischen Nuklearanlage in Olkiluoto. Er arbeitete ca. 30 Jahre in dieser Anlage und fing als Techniker dort an. Während seiner Karriere erreichte er die höchste A-Klassifikation in der Führungsspitze. Seiner Aussage nach verlor er viele seiner Arbeitskollegen, die alle an verschiedenen Arten von Krebs starben. Das, und die Tatsachen über die fehlende Zukunftsfähigkeit der Atomenergie brachten ihn dazu, Anti-Atom-Aktivist zu werden. Er begann, sich gegen Atomkraft zu äußern und einige geheime Informationen über das Risiko der finnischen Atomkraft zu enthüllen. Unnötig zu erwähnen, dass er entlassen wurde. Dieses Interview wurde am 14.8.2011 in Olkiluoto, Finnland, geführt.

Interviewer: Sie haben eine Theorie, was die Katastrophe in Fukushima verursacht haben könnte, bitte erzählen Sie sie uns!

Arto Lauri: Gern. Im Jahre 2008 erreichte die Produktion von Uran einen Wendepunkt, was die Energiebilanz betrifft, sie wurde negativ. 2007 erklärte Präsident Putin, dass Russland die Förderung von Uran stoppen werde, da diese nicht mehr profitabel sei. Ende 2008 beendete Russland seinen Uranexport, so dass plötzlich 70% des Weltbedarfes an Uran fehlten. Europa war darauf nicht vorbereitet, so dass diese große Lücke in der Uranproduktion ausgefüllt werden musste. Der Areva-Konzern teilte mit, er habe überschüssiges Uran aus den explodierten Anlagen in Sellafield (UK) und Superphenix (Japan) [Brüter „Monju“]. Dieses Uran enthielt aber 3,5% Uran-235 und 6% tödliches Plutonium. [Areva-Chefin] Anne Lauvergeon gab bekannt, dass dieses Uran in Ordnung und von der IAE zugelassen sei.

Dann wurde eine riesen Schiffsladung davon nach Japan exportiert. Ein Jahr lang war alles in Ordnung, bis die Japaner 2010-2011 mit der Überprüfung der Reaktoren begannen. Als die Reaktoren untersucht wurden, entdeckte man, dass die Reaktoren dreimal soviel Abwärme und Dampf erzeugten als normalerweise. Der Dampf konnte nicht in dem Ausmaße entweichen, wie man annahm, dass er es tun sollte. Deshalb öffnete man die Reaktoren und begann damit, den Dampf in die Atmosphäre abzulassen. Das ging so weiter, man öffnete weitere Reaktoren und ließ den Dampf in die Atmosphäre ab, das verursachte einen sprunghaften Anstieg der Ionisationswerte über Japan. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Atomkraft, Frieden, HAARP, Interviews, Klimalüge, Politikerlügen, Zukunft | Verschlagwortet mit: , , , , , | 7 Comments »

“Für unser Land” – gegen den Euro-Wahn

Posted by krisenfrei - 16/02/2012

“Für unser Land” – gegen den Euro-Wahn

Februar 16,

In der Stunde der Gefahr: Anti-Euro-Konferenz am 18. Februar will Sammlung aller vernünftigen Kräfte


Unser Land ist in Gefahr. Europa ist in Gefahr. In Griechenland brennt die Lunte. Angezündet haben sie nicht die Griechen. Aber von dort frisst sich das Zündfeuer über Portugal, Spanien, Italien bis in das Herz des Kontinents.

In diesen Tagen klärt sich, ob Griechenland bankrott geht und ausscheiden muss aus der Euro-Zone. Ist irgendjemand darauf vorbereitet? Die Merkel-Regierung sicher nicht. Sie hat unverantwortlich lange nach der Devise “Augen zu und durch!” das Schiff auf den Abgrund zugesteuert. Alle Parteien im Bundestag haben mitgemacht, nur wenige Parlamentarier haben opponiert. Wenn Griechenland Insolvenz anmeldet, werden weitere Dominosteine fallen.  Über 200 Milliarden deutscher Garantiezusagen stehen im Feuer (vorläufiger Rettungsschirm EFSF), mehr als das doppelte sind schon versprochen (permanenter Rettungsschirm ESM).

Jetzt kommt es darauf an, dass sich die vernünftigen Kräfte diesem Wahnsinn entgegenstellen. Wer Griechenland verteidigen, Europa retten und Deutschland schützen will, muss das alle Völker knechtende und gegeneinander aufhetzende Euro-System auflösen. “Die gemeinsame Währung hat statt eines europäischen Wir-Gefühls die alten nationalen Egoismen und böswilligen Klischees wieder belebt,” heißt es in einem Aufsatz von Prof. Wilhelm Hankel, der in der nächsten Ausgabe von COMPACT-Magazin (März 2012) erscheinen wird.

Je eher die Auflösung der Euro-Zone  in Angriff genommen wird, umso koordinierter kann er vor sich gehen. Wenn weiter abgewartet wird, umso chaotischer wird er sich vollziehen. Die rauchenden Trümmer der Athener Innenstadt mahnen. Die Staaten müssen zu ihren nationalen Währungen zurückkehren, dann werden wir Europäer wieder so gut zusammenleben können wie in den ersten fünf, sechs Jahrzehnten nach den Verheerungen des Weltkrieges. Wenn der Euro scheitert, scheitert Europa? Unsinn! Nicht der Euro hat nach 1945 den Frieden gebracht, sondern die Demokratie. Gerade die Demokratie aber ist durch die diktatorischen Maßnahmen bedroht, die die Euro-Retter jetzt durchsetzen.

Auf Einladung von COMPACT-Magazin treffen sich am 18. Februar Menschen, die etwas tun wollen gegen den Euro-Wahn. Uns interessieren keine Ideologien, sondern pragmatische Vorschläge. Deshalb ist der Kreis der Referenten und Teilnehmer bunt gemisch: demokratische Linke, demokratische Rechte, libertäre Geldrebellen, Anhänger des Sozialstaates. Wir beraten über eine Wahlalternative für Euro-Gegner, die ebenso breit ist – die entsprechenden Parteien und Wählervereinigungen werden mitdiskutieren. Vor allem wollen wir über eine breit angelegte Petition das Instrument nach vorne bringen, das nicht nur die Euro-Maschine stoppen, sondern generell die Defizite des Nur-Parlamntarismus korrigieren kann: den Volksentscheid. Ein Refrendum gegen den Euro-Wahn ist das Gebot der Stunde!

Die Konferenz soll in dieser Hinsicht konkrete Beschlüsse fassen und in einer “Adlershofer Erklärung” komprimieren, die von allen Teilnehmenden unterschrieben wid. Wir wollen und müssen Gesicht zeigen um unseren Mitbürgern zu zeigen: Jetzt ist die Zeit für Bürgermut! Wer sich jetzt nicht wehrt, lebt verkehrt! Dieses Land ist unser Land, und wir werden nicht zuschauen, wie es im Chaos der Finanzmärkte untergeht.

(Alle Details, Ort, Zeit, sowie Anmeldebutton unter www.euro-konferenz.de . // Wer COMPACT-Abonnent ist oder wird, kann bis zu 2/3 des Eintrittspreises sparen. Es gibt auch noch Karten an der Tageskasse, und man kann auch direkt vor Ort noch abonnieren)

Quelle: http://juergenelsaesser.wordpress.com/

Posted in Betrugssystem, Euro, Geld, Medien, Politik, Proteste, Staatsverschuldung, Zukunft | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 1 Comment »

FBI: Goldanleger eine extremistische Gruppe !

Posted by krisenfrei - 16/02/2012

Von Andreas Lambrou

Letzte Woche geschah etwas beinahe Unglaubliches! Das FBI warnt davor, dass Bürger, die glauben, dass die USA seit der Abkehr vom Goldstandard in Richtung Bankrott laufen, einer extremistischen Gruppe zugeordnet werden können. Denn diese Gruppe sei angeblich anfälliger für Straftaten wie Betrug oder Mord.

In den USA sollen Schätzungen zufolge mindestens 100.000 gefährliche Goldextremisten leben. Das FBI schult seine Mitarbeiter darum nun intensiver im Umgang mit der „Glaubensideologie“ dieser „Goldfanatiker“.

Wie lange wird es noch dauern, bevor man uns Goldanleger allesamt an den Pranger stellt?

Schließlich ist die Gruppe der Goldanleger eine der wenigen, die über die letzten 10 Jahre hinweg noch Gewinne erzielt hat, während die braven Bürger alle schön ordentlich in Fonds investiert und Geld verloren haben und die mickrig verzinsten Staatsanleihen kaufen.

Leider verliere ich selbst immer mehr den Glauben daran, dass es irgendwann keine Verfolgung von Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Religion oder Lebenseinstellung mehr geben wird. Denn leider nimmt sogar der Unmut der großen Mehrheit der Bevölkerung, die noch immer kein Gold hält, gegenüber den Goldinvestoren zu. Vor allem äußert sich dies in Neid, Missgunst und schlechter Presse gegenüber dem Goldpreis. Dass uns nun jedoch bereits das FBI in der gleichen Gruppe mit Terroristen, Verbrechern und Extremisten einstuft…das ist neu und schlägt dem Fass den Boden aus. Sehen Sie darum am besten davon ab, irgendjemandem von ihren Goldanlagen zu erzählen.

Wer nicht glaubt, dass das FBI tatsächlich einen solchen Bericht verfasst hat – ich habe es beim ersten Lesen fast auch nicht glauben können – für den habe ich folgenden Originallink von Reuters vorbereitet:

http://www.reuters.com/article/2012/02/07/us-usa-fbi-extremists-idUSTRE81600V20120207

Auch Rohstoffe könnten 2012 positiv überraschen

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Überwachungsstaat, Edelmetalle, Goldstandard, Goldverbot, Politik | Verschlagwortet mit: , , , , , | 7 Comments »