krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Goldkauf: Äußerste Vorsicht ist geboten !

Posted by krisenfrei - 09/08/2011

Haben Sie auch schon mal daran gedacht, einen Gold- oder Silbersparplan abzuschließen? Im Prinzip ist die Idee nicht schlecht, denn im Gegensatz zu einer Lebensversicherung ist Gold und Silber in physischer Form vererbbar. In diesem Zusammenhang möchte ich hier auf meinen Artikel Gold/Silber-Sparplan vom 27. Dezember 2009 hinweisen.

Doch Vorsicht, Gold ist nicht gleich Gold. Betrüger und Abzocker haben es auf Ihr Geld abgesehen und versprechen Ihnen das Blaue vom Himmel. So auch, wenn es um Gold geht. In letzter Zeit erreicht der Goldpreis fast täglich Rekordpreise. Fast alle Medien berichten darüber. Diese mediale Aufmerksamkeit lockt natürlich auch Betrüger an.

Ich erinnere mich noch daran, dass um die Jahrtausendwende Internetfirmen wie Pilze aus dem Boden schhossen und deren Aktien von allen Seiten heiß empfohlen wurden. Nicht wenige davon waren Betrüger, die an Ihr Geld wollten. Ähnliche Betrüger finden wir jetzt in der Gold-Hausse. Seien Sie daher äußerst vorsichtig, wem Sie Ihr Geld für Gold anvertrauen.

Kennen Sie die Firma KB Edelmetall GmbH mit Sitz in Luzern/Schweiz? Nein? Ist vielleicht auch besser so.
Schauen Sie sich bitte folgende Filmbeiträge an und urteilen Sie selbst.

 

Und hier die Gegendarstellung von KB Edelmetall

 

Report München hat dazu am 08.08.2011 (ARD, 21:45 Uhr) auch ein Bericht geliefert.

Hier der Text:

„Gold – für viele ein vermeintlich sicherer Anlagewert. Beständig und unvergänglich. Doch oft verbirgt sich hinter dem soliden Gold ein zweifelhaftes Geschäft.

Das musste auch diese Dortmunderin erfahren, die ihren Namen nicht nennen möchte. Sie hat
einen Goldsparplan der KB Edelmetall von ihrer Mutter geerbt. Jetzt würde sie ihn gerne auflösen und sich das angesparte Geld auszahlen lassen.

Katrin Müller (Name geändert), KB Edelmetall Opfer:
„Hier schreibt ja auch beispielsweise der Herr Lindner, dass ich jederzeit das Gold wieder in
Geld zurück bekommen kann. Ja aber jederzeit heißt für mich sofort. Nur seit über einem Jahr
versuch ich irgendwas – und nix!“

Die Firma „KB“ mauert, sie bekam bislang weder Gold noch Geld zurück, jetzt klagt sie gegen den undurchsichtigen Goldverkäufer.
Wir wollen wissen, wer steckt hinter KB Edelmetall. report MÜNCHEN liegen Aufnahmen von einer sogenannten Gold-Info-Veranstaltung in einem Wiener Hotel vor. Wir sehen den

Unternehmenschef Mike Koschine am Werk. Er hat erstaunliche Ansichten über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Europas: „Die Wahrscheinlichkeit, dass im September der Euro crasht, liegt bei 90 Prozent – dass er im Oktober crasht liegt bei 99 Prozent. Die Hoffnung, dasswir an Weihnachten noch mit dem Euro einkaufen, dass kann man vergessen.“
Der Mann versucht die Gäste so zu beeinflussen, dass sie noch an diesem Abend ihr Geld in die vermeintlich einzig sicheren Anlageformen Gold oder Goldsparplan – natürlich seines
Unternehmens – investieren.

Hier wird jedes Register gezogen. So sagt er zum Beispiel auch: „Beim Umschmelzen der
Goldbarren verdampfen etwa 10 Prozent Gold.“
Das nimmt er als Argument, weil das von ihm verkaufte Gold teurer ist als anderswo.
Wir fragen einen Spezialisten der TU München – wie Gold in diesen Mengen überhaupt
verdampfen kann.

Prof. Alexander Holleitner, TU Garching, Fakultät für Physik:
„Das ist natürlich Quatsch. Wenn man Gold schmilzt, treten zwar Goldatome aus der Schmelze aus, aber das ist ja nicht verloren. Dass heisst Gold kann man wieder gewinnen, in dem man ganz einfach die Rückstände von dem Schmelzprozess wieder auffängt. Das weiß jeder Goldschmied, dass wissen wir auch hier an der UNI.“

Mike Koschine verspricht das eingezahlte Geld eins zu eins als Gold in seinem Depot im
Gotthard-Massiv einzulagern. Das wollen wir genauer wissen und fragen nach.

report MÜNCHEN: „Können Sie nachweisen, ob die Gold-Lagerbestände in der Höhe, der von Ihnen getätigten Gold-Geschäfte vorhanden sind?“
Auf diese Frage kriegen wir nur eine lapidare Antwort, das seien unternehmensinterne Daten.
Ein weiterer Fall: Anja Lorenz hat auch einen Goldsparplan abgeschlossen und monatlich 50
Euro einbezahlt. Nun möchte sie die angesparten 600 Euro als Gold zurück haben. Doch die KB reagiert konsequent nicht.

Anja Lorenz, Opfer von KB Edelmetall: „Dann habe ich in die Schweiz geschrieben, um da
das Gold anzufordern. Leider wurde da das Einschreiben abgewiesen, weil der Empfänger
unbekannt verzogen ist.“
Der Brief kam also unbeantwortet zurück. Hat das System? Während unserer Recherchen
berichten uns das Opfer von dubioser Goldgeschäfte genau das immer wieder.

 Katrin Müller (Name geändert): „Hab dann auch versucht, ja dort mal anzurufen, weil ich halt genau wissen wollte, was ist mit dem Geld passiert. Telefonisch nie zu erreichen, Morgens, Mittags, Abends. Nichts!“
Keine Reaktion, abgetaucht. Dieses Verhalten passt zu einem merkwürdigen Unternehmensmodell, das darauf angewiesen ist, mit psychologischen Tricks neue Kunden auch immer gleich als neue Verkäufer zu gewinnen, um so möglichst viele Bekanntenkreise mit Goldsparplänen zu überziehen.
So scheinen es mehrere Firmen zu machen. Ein anderer Fall, ein anderes Unternehmen – die
gleiche Masche: das Opfer Max Winter aus Bayern. Auch er hat über einen damaligen Freund
einen Goldsparplan abgeschlossen, jetzt sitzt er bei seinem Anwalt.

Max Winter, Münchner Gastronom: „Ich habe das Geschäft als absolut seriös empfunden, und habe es entsprechend auch meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiter gegeben. Und jetzt im Nachhinein, wenn man zurück blickt, kann man erkennen, dass dieses Geschäftsmodell nur darauf ausgelegt war, Anleger um ihr Geld zu betrügen.“
Er kriegt sein Geld auch nicht zurück – und obendrein hat er seinen Freunden und Bekannten
diese Anlage auch noch empfohlen.

Wie gelingt es diesen Firmen Menschen so einfach zu überzeugen?
Wir bewerben uns als Edelmetallverkäufer. Diesmal wieder bei einer anderen Firma.
Wir bekommen einen Termin. Dort verspricht uns einen Spitzenverdienst. Im Webseminar
würden wir mehr erfahren:
Wir schalten uns dazu – mit rund 90 anderen Bewerbern. Der Goldcoach spricht live zu den
Anwerbern für Goldgeschäftemacherei – und gibt Tipps, wie sie Menschen einfangen können.

„Und wenn ich jemanden wirklich haben will, dann rufe ich den einmal die Woche an und dann verkürze ich das auf jeden Tag. Wenn sie immer noch nicht wollen sag ich, dann stell ich mein Zelt auf, übernachte bei ihnen, dann müssen sie mir endlich mal zuhören.“

Auch Max Winter wurde eingefangen. Die Firmen, über die wir in Sachen Goldrausch
recherchiert haben, kommentiert sein Anwalt:

Rechtsanwalt Tobias Pielsticker: „Es ist kein plausibles Geschäftsmodell. In meinen Augen ist das eine reine Abzocke der Anleger ausgelegt, die davon ausgehen müssen ihr Geld wahrscheinlich vollständig verlieren zu werden. Und Leute, die so etwas aufziehen, bewegen sich in meinen Augen im Bereich des Betrugs.“
Doch solange sich Inflationsangst ausbreitet und sich Schlangen vor Goldstuben bilden, wird das Gold-Geschacher seine Blüten treiben. In Deutschland gibt es bislang keine zuständige
Aufsichtsbehörde für den Vertrieb solcher Goldgeschäfte.

Quelle: http://www.br-online.de/content/cms/Universalseite/2010/07/26/cumulus/BR-online-Publikation-ab-10-2010–220352-20110808212305.pdf

Den Filmbeitrag dazu finden Sie hier:
http://blog.br-online.de/report-muenchen/2011/08/08/deutschland-im-goldrausch.html

Advertisements

22 Antworten to “Goldkauf: Äußerste Vorsicht ist geboten !”

  1. Lang Waltraud said

    Zu den ganzen teilweise auch respektlosen Kommentaren mit persönlichem Angriff will ich mich nicht äussern,
    sind sie doch stellenweise auch sehr primitiv!

    Zu der Kapital&Buisnesse Gmbh München/Schweiz, Mike Koschine sei hier – nunmehr ein Jahr später angemerkt,
    dass die inzwischen lautstarken Verfechter der Geld/Goldanlage dieses Unternehmens/Inhabers sehr sehr „leise“
    geworden sind und ich keine Vermittler dieser Geldanlage neueren Datums gefunden habe, die hier in Deutschland
    noch versuchen, die Glaubwürdigkeit von Herrn Koschine und seinem Unternehmen zu verteidigen!

    Ob sie inzwischen auch zu den „Geprellten“ gehören????
    Tatsache ist, dass nicht nur zu den o.g. Geschäftszeiten sondern „rund um die Uhr“ das Besetztzeichen kommt, ruft man in München an. Post, die dorthingeschickt wird, kommt zwar nicht zurück, sie wird aber auch nicht beantwortet! Diejenigen, die die Rückgabe ihres Geldes erfolgreich eingeklagt haben, erhalten dies – nach all den Recherchen im Internet – sicherlich aus dem Geld der Anleger, die noch gutgläubig investieren!

    Wenn das Unternehmen so gut gelaufen sein soll, wieso muss es sich hinter so vielen „Firmierungen“ verstecken, wieso ist in München Niemand erreichbar, wieso wurde der Firmensitz in die Schweiz verlagert (wo viele vielleicht auch nicht den Zugang zu den negativen Informationen hier im Netz finden), wieso ermittelt die Staatsanwaltschaft in Deutschland und in der Schweiz……??????

    Es geht hier nicht um die, die vielleicht noch ein bisschen von dem Schneeballsystem proftiert haben sondern um die,
    die ihr Geld zurückhaben wollen und es nur dann bekommen, wenn sie es gerichtlich erstreiten (von denen, die noch gutgläubig weiter einbezahlen???)!

    Wenn das so ein „sauberes Unternehmen“ wäre, würden die Anleger, die Rückforderungen haben, auch „sauber“ wieder ihr Geld zurückbekommen!

    Wir sind aufgrund des Geschäftsgebahrens der Kapital&Buisness GmbH oder KB-Group/Mike Koschine gehalten, unser Geld rechtlich beizutreiben! Selbstverständlich beinhaltet dies eine Strafanzeige gegen das Unternehmen!

    10. September 2012

  2. Peter said

    Es ist traurig, auf welchem Niveau hier diskutiert wird. Diskutieren kann man das gar nicht nennen, das ist eher schwafeln. Wie bei den Kindern: du hast aber gesagt, dass… doofkopp …
    Der geisitige Durchfall euerer Wortgefechte möchte bitte auch in euerem Schoß landen.

  3. Peter said

    Die beiden Reportagen – frontal21 und Report – waren extrem schlecht recherchiert, eine Schande für die Redaktion. Wie man auch immer über das Geschäftsmodell der KB denken mag: so einen Mist zu verbreiten, ist im öffentlich-rechtlichen Fernsehen unverzeihlich. Wenn wir schon Gebühren zahlen müssen, um das zu sehen, dürfen wir auch Recherche erwarten.

  4. Der Gottesfürchtige said

    Lieber Hussein Mahmod!

    Das ist aber nicht dein ernst, dass Du jetzt den gleichen Bockmist nochmals herunterbetest.
    Sei mir nicht böse, aber ich kann nur beurteilen, was Du schreibst. Vielleicht bist im normalen Leben eh ok.
    Aber was Du da zusamenschreibst ist einfach grauslich dumm!
    Und was ich schreib, liest Du Dir erst gar nicht durch…
    Lies meinen Kommentar vom 09/08/2011 um 19:38, da steht das Wichtigste drin.

    Aber irgendwie scheinst in der Schule nicht ganz aufgepasst zu haben, denn Du behauptest ja wirklich, dass ein Goldplan so wie „Aktien-auf-Pump-kaufen“ ist.
    Hä? Jetzt denkst aber bitte nochmal scharf nach, bevor Du Dich vor allen Lesern zum Gespött machst?!?

    Du sagst: „Was macht mehr Sinn? Gold kaufen weil man Geld hat – oder Gold kaufen wenn man kein Geld dafür hat“

    Alter Schwede: WENNST KA GELD HAST KANNST GAR NIX SPAREN, ODER?!?
    NIX!
    GAR NIX!
    NULL KOMMA NULL!
    Da gibt es auch niemanden, der das anzweifelt!

    Aber Du hast ja auch behauptet, das generell Goldsparpläne unvernümftig sind.
    Ja und warum das unvernünftig ist, das hast Du uns noch vorenthalten.
    Weil sparen generel für dich doof ist, oder was?!? Aber vielleicht bist ja Multimillionär, dann brauchst logischerweise nix mehr sparen…

    Und apropos Verdampfungsverlust: Das ist eine bösartige Unterstellung. Das wurde niemals von der KB behauptet. Keine Ahnung wer diesen Blödsinn in die Welt gesetzt hat.
    Aber auch Dir nochmals erklärt: ES WERDEN IN DER TÜRKEI IN DER RAFFINERIE KEINE BARREN UMGESCHMOLZEN (DAHER IST DER VERDAMPFUNGSVERLUST AUCH GAR KEIN THEMA), DENN DIE KB-BARREN WERDEN AUS GOLDHÄLTIGEM GESTEIN HERGESTELLT!!! Und dann werden die kleinen Barren aus einer schmalen Goldplatte herausgestanzt. Umschmelzen? Fehlanzeige. Gibt es nicht!
    (Oh Maria…und dann wiederholte er den Blödsinn gleich mehrmals…ist ja nicht zu fassen!)

    Den Rest kann ich nicht mehr kommentieren, da geht`s geistig leider nur noch abwärts.

    Schau mal alde Hussein Mahmod: es is eh super, wenn Du kritisch bist. Aber sturre Blödheit gepaart mit ignorantem Schwachsinn, ist eine ganz dämliche Kombination und kann im Extremfall tötlich sein!

    …Aber wie mein Vater schon immer zu sagen, pflegte: wer es nicht im Hirn hat, der hat es halt in den Füssen…

    Prost!

    • Hussein Mahmod said

      Sie wollen nicht verstehen, deswegen werde ich nichts mehr dazu sagen.

      „Aber sturre Blödheit gepaart mit ignorantem Schwachsinn, ist eine ganz dämliche Kombination und kann im Extremfall tötlich sein!“

      Soll das eine Drohung sein?
      Wollen Sie mich beleidigen ?
      Und ich verstehe nicht wieso der der Admin sowas überhaupt ins Netz stellt, was ist hier los Herr „Krisenfrei“.?Wie kann man so einen debilen Beitrag veröffentlichen ?
      Beleidigungen kombiniert mit einer unterschwelligen Drohung und noch dazu ohne ein einziges sachliches Argument.

      • krisenfrei said

        „Und ich verstehe nicht wieso der der Admin sowas überhaupt ins Netz stellt, was ist hier los Herr „Krisenfrei“.?Wie kann man so einen debilen Beitrag veröffentlichen ?“

        Das kann ich Ihnen leider nicht erklären, da auch Ihre angegebene Mail-Adresse unbekannt ist!

  5. Der Gottesfürchtige said

    Nachdem dieser Beitrag wirklich eine totale Katastrophe ist, habe ich mir die Mühe gemacht, jeden Punkt genauestens unter die Lupe zu nehmen, um das Ganze wieder ins echte Licht zu rücken: Und los geht!

    „Das musste auch diese Dortmunderin erfahren, die ihren Namen nicht nennen möchte. Sie hat
    einen Goldsparplan der KB Edelmetall von ihrer Mutter geerbt. Jetzt würde sie ihn gerne auflösen und sich das angesparte Geld auszahlen lassen.“

    STOP: „angespartes Geld“ –> Falsch: über die KB wird kein Geld angespart, sondern man kauft eine Ware; in diesem Falle Goldbarren in kleinen Einheiten. So gesehen kann man sich sein angespartes Geld gar nicht auszahlen lassen, den es wird KEIN GELD ANGESPART!
    Weiter:

    „Katrin Müller (Name geändert), KB Edelmetall Opfer:
    „Hier schreibt ja auch beispielsweise der Herr Lindner, dass ich jederzeit das Gold wieder in
    Geld zurück bekommen kann. Ja aber jederzeit heißt für mich sofort. Nur seit über einem Jahr
    versuch ich irgendwas – und nix!“

    STOP: irgendwas?!? Vielleicht hätte sie ganz einfach ein Lieferschreiben an die KB schicken sollen 🙂 Aber „irgendetwas“ machen – ob das reicht…?

    Ok, weiter:

    „Die Firma „KB“ mauert, sie bekam bislang weder Gold noch Geld zurück, jetzt klagt sie gegen den undurchsichtigen Goldverkäufer.“

    STOP: Verklagt? Ahso? Interessant!
    Die KB wurde noch niemals verklagt! Also schon eine dumme Lüge!
    Undurchsichtig?!? Aha. Vielleicht sollte man sich mal die AGBs durchlesen. Was da undurchsichtig sein soll, versteht kein Mensch (…die gute Frau Müller wahrscheinlich auch nicht…)

    WEITER:

    „Wir wollen wissen, wer steckt hinter KB Edelmetall. report MÜNCHEN liegen Aufnahmen von einer sogenannten Gold-Info-Veranstaltung in einem Wiener Hotel vor. Wir sehen den

    Unternehmenschef Mike Koschine am Werk. Er hat erstaunliche Ansichten über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Europas: „Die Wahrscheinlichkeit, dass im September der Euro crasht, liegt bei 90 Prozent – dass er im Oktober crasht liegt bei 99 Prozent. Die Hoffnung, dasswir an Weihnachten noch mit dem Euro einkaufen, dass kann man vergessen.“

    STOP: Und?!? Was ist daran spektakulär?!?
    Wer sich ernsthaft mit dem weltweiten Schuldenproblem beschäftigt hat, weiß, dass uns das System jederzeit um die Ohren fliegen kann. Es existieren alleine ca. 1,5 Trillionen (ja, deutsche Schreibweise) an ungedeckten Finanzderivaten. Das ist so unfassbar viel, dass einem schwarz vor den Augen werden kann. Ich glaube die wenigsten können das nur ansatzweise begreifen, was das heißt. Für die meisten klingt das nur noch absurd. Es ist eher unglaublich, dass der totale Crash NOCH NICHT eingesetzt hat.
    Aber es wird kommen: Das totale Finanzarmageddon! mit Millionen Toten und hässlichen Kriegen, die die Welt zuvor noch nie gesehen hat. Wer dann kein Gold in kleinen Einheiten besitzt ist verloren. Wortwortlich: VERLOREN!

    WEITER:

    „Der Mann versucht die Gäste so zu beeinflussen, dass sie noch an diesem Abend ihr Geld in die vermeintlich einzig sicheren Anlageformen Gold oder Goldsparplan – natürlich seines
    Unternehmens – investieren.“

    STOP: Was für ein Held! Trotz ständiger Todesdrohungen stellt sich dieser tapfere Mann vor die Menschen und schenkt ihnen reinen Wein ein.
    Grossartig! Wer von Euch da draussen hätte die Eier, das zu machen?!?
    Ich glaube fast niemand. Aber Herr Koscchine geht es nicht um`s Geldscheffeln. Er will den Menschen eine Vision zum Überleben geben. Neben Lebensmittelvorräten, Waffen, Stacheldraht und einer Bibel, sollte man sich unbedingt mit Goldbarren in kleine Einheiten eindecken. Den Papiergeld wird dann nix mehr wert sein. Ich schätze Koschine, weil er sich kein Blatt vor dem Mund nimmt und sich auch nicht von den satanischen Bankstern einschüchtern lässt.

    WEITER:

    „Hier wird jedes Register gezogen. So sagt er zum Beispiel auch: „Beim Umschmelzen der
    Goldbarren verdampfen etwa 10 Prozent Gold.“
    Das nimmt er als Argument, weil das von ihm verkaufte Gold teurer ist als anderswo.“

    STOP: Also es werden NIEMALS grosse Barren in kleine Barren umgegossen. Diese Aussage hat Koschine sicher nicht getroffen, den das Gold kommt direkt aus dem Gestein. Da wird nix umgegossen. Was für eine Lüge!

    WEITER:

    „Wir fragen einen Spezialisten der TU München – wie Gold in diesen Mengen überhaupt
    verdampfen kann.

    Prof. Alexander Holleitner, TU Garching, Fakultät für Physik:
    „Das ist natürlich Quatsch. Wenn man Gold schmilzt, treten zwar Goldatome aus der Schmelze aus, aber das ist ja nicht verloren. Dass heisst Gold kann man wieder gewinnen, in dem man ganz einfach die Rückstände von dem Schmelzprozess wieder auffängt. Das weiß jeder Goldschmied, dass wissen wir auch hier an der UNI.“

    STOP: Alles klar. Dem wird auch niemand widersprechen. Auch Mike Koschine nicht. Also alles im grünen Bereich!

    „Mike Koschine verspricht das eingezahlte Geld eins zu eins als Gold in seinem Depot im
    Gotthard-Massiv einzulagern. Das wollen wir genauer wissen und fragen nach.

    report MÜNCHEN: „Können Sie nachweisen, ob die Gold-Lagerbestände in der Höhe, der von Ihnen getätigten Gold-Geschäfte vorhanden sind?“
    Auf diese Frage kriegen wir nur eine lapidare Antwort, das seien unternehmensinterne Daten.“

    STOP: Reine Polemik! Natürlich ist das Gold vorhanden. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann es sich ja liefern lassen. Wo ist das Problem? Keiner wird gezwungen, dass sein Gold dort gelagert werden muss. Ist halt nur kostenlos und sicher. Aber jeder entscheidet für sich selber.
    Ich glaube auch nicht, dass das Gespräch so, wie geschildert, stattgefunden hat. Ausserdem reden wird vom Depot der „Swiss-Safe“. Der sichersten Safegesellschaft der Welt (wiederholter Testsieger von 2011). Status Sondervermögen inklusive! In der Schweiz nimmt man das mit der Aufbewahrung generell sehr, sehr genau. Die Bestände werden per Gesetzt STÄNDIG überprüft. Die Schweizer sind absolute Spezialisten bei der Aufbewahrung von Gold. Wer das anzweifelt, hat von der Schweiz und deren Gesetzen keine Ahnung.
    Ausserdem ist es nicht so einfach eine Gold-Lizenz in der Schweiz zu ergattern.

    WEITER:

    „Ein weiterer Fall: Anja Lorenz hat auch einen Goldsparplan abgeschlossen und monatlich 50
    Euro einbezahlt. Nun möchte sie die angesparten 600 Euro als Gold zurück haben. Doch die KB reagiert konsequent nicht.“

    STOP: Laut AGBs ist das Mindestvolumen 100 Stück, mindestens aber 5.000 Euro. Wer weniger kaufen will, muss sich woanders umschauen. Das wissen ALLE, die ein solchen Spar-Vertrag abschliessen. Immerhin müssen Sie die AGBSs ja auch unterschreiben.

    WEITER:

    „Anja Lorenz, Opfer von KB Edelmetall: „Dann habe ich in die Schweiz geschrieben, um da
    das Gold anzufordern. Leider wurde da das Einschreiben abgewiesen, weil der Empfänger
    unbekannt verzogen ist.“

    STOP: Die Verwaltung ist in München und nicht in der Schweiz. Jeder Kunde der KB weiß das. Nur die dummen Journalisten, die diese Geschichten erfinden, wissen das anscheinend nicht. Damit haben sie sich selbst entlarvt. Was für ein dummes Pack!. Hereingefallen!

    WEITER:

    „Der Brief kam also unbeantwortet zurück. Hat das System? Während unserer Recherchen
    berichten uns das Opfer von dubioser Goldgeschäfte genau das immer wieder.

    STOP: Polemik, Polemik, Polemik! Ausserdem ist der Satz völlig falsch und ergibt gar kein Sinn…

    WEITER:

    „Katrin Müller (Name geändert): „Hab dann auch versucht, ja dort mal anzurufen, weil ich halt genau wissen wollte, was ist mit dem Geld passiert. Telefonisch nie zu erreichen, Morgens, Mittags, Abends. Nichts!“

    STOP: Vielleicht sollte die Dame mal die richtige Telefonnummer verwenden. +49 89 750 767 72 Mo-Fr von 11 Uhr bis 17 Uhr. Ich erreich IMMER jemanden. Komisch, das die Müllerin dazu zu blöd ist. Vielleicht hat sie auch gar nie versucht dort anzurufen. Also anscheinend schon wieder eine Lüge!

    WEITER:

    „Keine Reaktion, abgetaucht. Dieses Verhalten passt zu einem merkwürdigen Unternehmensmodell, das darauf angewiesen ist, mit psychologischen Tricks neue Kunden auch immer gleich als neue Verkäufer zu gewinnen, um so möglichst viele Bekanntenkreise mit Goldsparplänen zu überziehen.“

    STOP: UND?!? Was ist daran verwerflich? Ist es nicht vernünftig, das JEDER Goldbarren besitzt?!? Also wie jetzt…

    WEITER:

    „So scheinen es mehrere Firmen zu machen. Ein anderer Fall, ein anderes Unternehmen – die
    gleiche Masche: das Opfer Max Winter aus Bayern. Auch er hat über einen damaligen Freund
    einen Goldsparplan abgeschlossen, jetzt sitzt er bei seinem Anwalt.

    STOP: Ok, es geht also hier NICHT um die KB sondern um eine andere Firma. ok, kein Kommentar.

    WEITER:

    „Max Winter, Münchner Gastronom: „Ich habe das Geschäft als absolut seriös empfunden, und habe es entsprechend auch meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiter gegeben. Und jetzt im Nachhinein, wenn man zurück blickt, kann man erkennen, dass dieses Geschäftsmodell nur darauf ausgelegt war, Anleger um ihr Geld zu betrügen.“

    STOP: Ok, es geht auch hier nicht um die KB.
    Wichtig: Bei der KB sind die Kunden keine Anleger sondern Käufer einer Ware.

    WEITER:

    „Er kriegt, … bla, bla, bla..

    ok. ok…der Rest des Beitrags handelt nicht von der KB. Ich nehme NUR zur KB Stellung. Zu allem anderen kann ich nichts sagen, weil ich nicht weiß, um welche Firmen es sich handelt.

    FAZIT: Die wirklich Katastrophe besteht darin, lieber Dieter, dass Du mit diesem Beitrag die einzige Firma, die die Kapazität hat, den besten Preis hat, das beste Service hat, die grösste Durchdringung hat und die höchste Qualität bereitstellt (Bio-Gold!) auf bösartigste Weise und zu unrecht in den Schmutz gezogen hast.
    Du schreibst zwar sehr gscheite Sachen über Gold und Silber.
    Aber die KB handelt und ist erfolgreiche in über 30 Ländern aktiv und versorgt die Menschen mit Gold. Zeig mir eine andere Firma, die das auf dem gleichen Niveau zusammenbringt. Ich kenne jedenfalls keine andere und glaube mir, ich habe den Markt JAHRELANG durchforstet und kenne so ziemlich alles und jeden, der mit Gold handelt..
    Asche auf Dein Haupt, Dieter. Erkenne, dass Du einen riesengroßen Blödsinn gemacht hast, dass Du diesem falschen ZDF-Fernsehbericht ein Podest geboten hast.
    DU HILFST NUR DER ELITE. NIEMANDEM ANDEREM!
    Die Elite lacht sich ins Fäustchen und wird sich denken:
    „Wow, jetzt zerfleischen sich die Goldbefürworter mittlerweile sogar gegenseitig! Grossartig!
    Hauptsache, die Deutschen kaufen kein physischen Gold; Und schon gar nicht in kleinen Einheiten. Besser kann es für uns gar nicht laufen!“

    Super Dieter, das ist ein Homerun für die Elite…

    …mir ist nur noch zum Heulen…

    Wenn Du wirklich ein ehrlicher und aufrichtiger Mensch bist, dann poste meinen Kommentar OHNE ZENSUR!
    Ich auf alle Fälle bin gespannt, ob Du den Mumm hast (oder ob Du doch der Elte die Stange hältst…)

    • Der Gottesfürchtige said

      Alle Hochachtung! Du hast es es zugelassen! Das finden wir: SPITZE!!!

      Weitermachen!

  6. Hallo,

    ich habe mir 10 Minuten Zeit genommen und etwas recherchiert.

    Die eine Sache ist das Geschäftsmodell, die andere die 2(!) Firmen KB AG und KB Gmbh in der Schweiz.
    Der Gottesfürchtige gibt eine falsche Mailanschrift hier an. Dann hat ein sehr nahestander Partner Georg Valentin Neuf schon vorher Konkurs angemeldet.
    Der Gottefürchtige ist ein Vertriebsprofi aber kein Banker was nicht negativ zu sehen ist.

    Von der Rendite hier können solche Firmen natürlich mithalten wenn man selbst Gold oder Silber anspart. Wer nur wenig Geld sparen kann, kann sich ja jeden Monat 2 Unzen Silber kaufen.

    Als Verkaufsprodukt „kann“ so ein Produkt seriös sein. Man kann ja auch eine Fondsgebundene Lebensversicherung kaufen wobei der Kapitalanteil in Gold angelegt wird. Jeder muss sich nur darüber bewusst sein, das bei solchen Produkten hohe Vertriebskosten anfallen.

    Unten habe ich die Personen aufgeführt, die mit der KB in intensiver Verbindung stehen.
    Cornelia Marion Schwarz wäre meine erste Anlaufstelle wenn ich persönlich betreffen wäre und Geld von der KB wollte. Da „war was“ mit ihr und Walter Koschine (oder ist noch)?? (reines Bauchgefühl von mir)

    Ich sage hier weder gut oder schlecht zu der KB AG. Wenn ich persönlich dort Geld anlegen würde, würde ich Mike Walter Koschine zuerst einmal „durch-leuchten“!

    Trotz einiger negativer Berichte kann es durchaus sein, das diese Organisation seriös arbeitet. Ich kann das NICHT beurteilen.

    Hier aber mit falscher Mailanschrift arbeiten gibt für mich persönlich ein ganz dickes Minus!!!
    Es ist immer sehr schön gute Worte zu hören aber was zählt sind alleine die Taten bzw. Fakten.

    Ich halte als beste Anlage immer noch Gold, Silber und Farmland bzw. Ackerland hier in Kambodscha bei mir.
    Das Kapital ist bereits von den USA und Europa nach Asien abgewandert. Selbst die Schweiz zahlt jetzt schon brav an Deutschland Steuern für Deutsche die dort Geld angelegt haben und hatten aber das ist ein anderes Thema.

    Für Gold und Silber weiss ich von vielen Menschen das sie mit
    Herrn Manfred Heck, http://www.mh-edelmetalle.de/
    sehr gute Erfahrungen gemacht haben.
    Wer einen „diskreten“ Hinweis möchte, kann mir eine Mail schreiben wie alles sicher bei Gold und Silber mit ihm ablaufen kann!
    rausausdeutschland(ad)gmail.com

    Freundliche Grüße David aus Phnom Penh

    Mike Walter Koschine.
    KB AG
    Merkurstrasse 7
    6020 Emmenbrücke
    und
    KB-Edelmetall GmbH, in Emmen, CH-170.4.008.254-2, Gesellschaft mit beschränkter Haftung
    Dies sind 2 verschiedene Gesellschaften die von ihm kontrolliert werden.

    Folgende Personen stehen in intensiver „Verbindung“ zu Mike Walter Koschine:
    Cornelia Marion Schwarz,
    Michael Widmer seit Feb. 2008 über die IQ Invest AG
    Giuseppe Mongiovi seit Jul. 2010 über die IQ Invest Swiss AG
    Rolf Kuhn seit Jul. 2010 über die IQ Invest Swiss AG
    Georg Valentin Neuf bei IQ Invest AG,hat in der Vergangenheit bereits Konkurs gemacht.

    • Der Gottesfürchtige said

      Du arme verwirrte Seele!

      Die Kommentare werden ja immer irrer!
      Aber lieber David, mit Deinem hirnlosen Kommentar hast echt den Bock des Tages abgeschossen…

      Aber ich bleibe fair und zeige Dir Punkt für Punkt auf, welchen Schwachsinn Du geschrieben hast.

      (au Backe, mir bleibt heute auch wirklich gar nichts erspart, aber gut, ich nehm` die Herausforderung an, ka Problem..)

      Also gehn wir`s durch:

      „Die eine Sache ist das Geschäftsmodell, die andere die 2(!) Firmen KB AG und KB Gmbh in der Schweiz.“

      Zu Deiner Info:
      Verwaltung in Deutschland, Depot in der Schweiz, Raffinerie in der Türkei und Minen ebenfalls in der Türkei. Darüberhinaus in über 30 Länder mit Zweigstellen. Das ist ja keine Zwetschkenfirma mit 3 Vertriebs-Hanseln!

      „Der Gottesfürchtige gibt eine falsche Mailanschrift hier an.“

      Falsch! Schau genauer hin!

      „Dann hat ein sehr nahestander Partner Georg Valentin Neuf schon vorher Konkurs angemeldet.“

      Wow! Von weit über 30.000 KB-Vertriebspartnern hast Du einen gefunden der in Konkurs gegangen ist?!? Das ist echt ne Leistung! Was für eine ergiebige Recherche! Ich bin beeindruckt… Aber: Was hat das mit der KB zu tun?!?

      „Der Gottefürchtige ist ein Vertriebsprofi aber kein Banker was nicht negativ zu sehen ist.“

      Stimmt! Mit 14 Jahren Erfahrung auf dem Buckel! Und: noch nicht im Konkurs!
      Und Gold ist ja nur ein kleiner Teil meiner Dienstleistungen…

      „Von der Rendite hier können solche Firmen natürlich mithalten wenn man selbst Gold oder Silber anspart.“

      Wieder falsch! Die Vermittlungsprovisionen für KB-Barren sind von allen meine Vertriebsprovisionen in Relation die geringsten. Mit Abstand!
      Also wenn es nur nach der Kohle gehen würde, würde ich kein KB-Gold verkaufen! Einfach zu wenig Marge! Tatsache!

      „Wer nur wenig Geld sparen kann, kann sich ja jeden Monat 2 Unzen Silber kaufen.“

      Ok, erstens, was hat Gold mit Silber zu tun und zweitens gibt es deswegen Sparpläne, weil Menschen vom Gehaltskonto gerne unkompliziert regelmässig (ohne dass sie ständig irgendwohin laufen müssen) in Gold investieren wollen. Schon mal was von Cost-Average-Effekt gehört?

      „Als Verkaufsprodukt „kann“ so ein Produkt seriös sein. Man kann ja auch eine Fondsgebundene Lebensversicherung kaufen wobei der Kapitalanteil in Gold angelegt wird. Jeder muss sich nur darüber bewusst sein, das bei solchen Produkten hohe Vertriebskosten anfallen.“

      Schon wieder falsch: Es gibt in Deutschland keine einzige Fondspolizze, die goldgedeckte ETFs anbietet. Da hättest Dich aber schon ein wenig besser erkundigen können. Und selbst wenn es möglich wäre, brauchst Du das Gold letztlich physisch verfügbar, wenn die krise dann da ist, denn die Gold-ETFs liefern NIEMALS Gold aus. Wusstest Du das nicht?
      Hm…wie man zweifelsfrei sehen kann, verbreitest Du nur heisse Luft ohne Inhalt. Also, besonders glaubwürdig kommst damit nicht rüber. Aber gut, es sei Dir verziehen. Hast halt wenig Ahnung von der Materie, wie man liest.

      „Unten habe ich die Personen aufgeführt, die mit der KB in intensiver Verbindung stehen.
      Cornelia Marion Schwarz wäre meine erste Anlaufstelle wenn ich persönlich betreffen wäre und Geld von der KB wollte.“

      Also das ist ja ein starkes Stück: jetzt betreibst auch noch Schleichwerbung?!? Habe ich vielleicht mein Unternehmen und meinen bürgerlichen Namen genannt?
      Stehst leicht auf die Tante, weil Du sie so gross erwähnst? Ich lach mich tot…

      „Da „war was“ mit ihr und Walter Koschine (oder ist noch)?? (reines Bauchgefühl von mir)“

      Du Vollei: Mike Koschine ist verheiratet und leider liegt seine Frau sterbenskrank im Hospiz! Schäm Dich für diese komplett wahnsinnige Annahme!

      Ja, genau: mein Bauchgefühl sagt mir auch: ich speib mich gleich an bei Deinem Geschreibsl!

      „Ich sage hier weder gut oder schlecht zu der KB AG. Wenn ich persönlich dort Geld anlegen würde, würde ich Mike Walter Koschine zuerst einmal „durch-leuchten“!“

      Ja mach das! Bist leicht beim BND angestellt?!? Oder verlässt Du Dich doch lieber auf google, wo man bekanntlich ja nur wahre Details erfährt? (ich krieg die Krise…)

      „Trotz einiger negativer Berichte kann es durchaus sein, das diese Organisation seriös arbeitet. Ich kann das NICHT beurteilen.“

      Uff! Jetzt hast aber nochmal die Kurve gekratzt!

      „Hier aber mit falscher Mailanschrift arbeiten gibt für mich persönlich ein ganz dickes Minus!!!“

      Jaja, nur weil Du es wiederholst, wird es auch nicht richtiger…
      Aber für Dich, Schatzi, zum Mitschreiben: newtonic@gmx.at
      Zufrieden?

      „Es ist immer sehr schön gute Worte zu hören aber was zählt sind alleine die Taten bzw. Fakten.“

      Genau! Richtig!
      Heeee, das war ja richtig schlau, was da grad geschrieben hast! Wirklich! Mein` ich im Ernst!

      „Ich halte als beste Anlage immer noch Gold, Silber und Farmland bzw. Ackerland hier in Kambodscha bei mir.
      Das Kapital ist bereits von den USA und Europa nach Asien abgewandert. Selbst die Schweiz zahlt jetzt schon brav an Deutschland Steuern für Deutsche die dort Geld angelegt haben und hatten aber das ist ein anderes Thema.“

      …das glaub ich auch, dass das ein anderes Thema ist.
      Kannst ja froh sein, dass da nicht weiter ausgeholt hast, weil damit hätte ich Dich komplett auseinander genommen. Bleib lieber in Kambodscha und freu Dich, dass Du regelmässig Luft kriegst.

      „Für Gold und Silber weiss ich von vielen Menschen das sie mit
      Herrn Manfred Heck, http://www.mh-edelmetalle.de/
      sehr gute Erfahrungen gemacht haben.“

      Huch! Schon wieder Schleichwerbung!

      „Wer einen „diskreten“ Hinweis möchte, kann mir eine Mail schreiben wie alles sicher bei Gold und Silber mit ihm ablaufen kann!
      rausausdeutschland(ad)gmail.com“

      Jaja, deutsches Sprache, schweres Sprache! Wie jetzt? Was jetzt? Hä?
      Aber gut…

      Du bist ja, glaub ich zumindest, ein lustiges Kerlchen, aber von sonst hast net viel Ahnung. Mich wundert nur, dass Du Deine Ahnungslosigkeit so offen anpreist…

      Also auch Dir ins Stammbuch geschrieben: Nächstes mal besser recherchieren, dann wird es auch nicht so peinlich.

      Apropos: Gibt es in Kambodscha eigentliche fesche Mädls…?!?

  7. Hussein Mahmod said

    Es ist richtig das frontal21 bereits in Kritik geraten ist, unter anderem wegen ausserordentlich manipulativ aus dem Kontext genommenen Zitaten ( zB. bei dem Radiomoderator von JamFm).

    Zur KB: Wenn Sie kompromisslos seriös sind, dann verkaufen Sie doch einfach direkt Gold gegen Geld, anstatt mit meiner Ansicht nach, fragwürdigen Sparplänen zu arbeiten.

    Denn: wer sich sein Gold erst ersparen muss, der hat eigentlich kein Geld zum Gold kaufen. Der jenige sollte sein Geld lieber direkt für sich selbst ausgeben oder Lebensmittelvorräte anlegen, anstatt jetzt auf einen wichtigen Teil seines Einkommens zu verzichten um bei Ihnen Irgenwann sein Gold zu bekommen ( wenn alle danach rufen wei die von Ihenn beschrienene Krise eingetroffen ist ).

    Selbst wenn sie tatsächlich Gold gegen Geld zu einem versprochenem Zeitpunkt liefern, so würde ich niemlas bei Ihnen kaufen.
    Hauptgrund dafür sind Ihren fragwürdigen Verkaufsseminare. Wer etwas hat das alle haben wollen, oder sogar aus Ihrer Position formuliert, alle haben MÜSSEN, der hat doch solche Verkaufsseminare als seriöse Firma nicht nötig.

    MfG

    HM

    • Der Gottesfürchtige said

      …hast Du eigentlich Deinen Kommentar durchgelesen, bevor Du ihn weggeschickt hast?!?
      Du schreibst: „Wenn Sie kompromisslos seriös sind, dann verkaufen Sie doch einfach direkt Gold gegen Geld, anstatt mit meiner Ansicht nach, fragwürdigen Sparplänen zu arbeiten.“
      Und? Kann man das etwa nicht?!? Das wär mir jetzt aber neu, dass man nicht direkt Goldbarren bei der KB kaufen kann! (Mamamia…)

      Aber es wird noch lustiger:
      „Denn: wer sich sein Gold erst ersparen muss, der hat eigentlich kein Geld zum Gold kaufen.“
      Wow! Glanzleistung! Jetzt hast Dich aber selber übertroffen!

      Das soll also heissen, das Sparen generell idiotisch ist?!? Oder wie?
      Bravo! Ich glaub, ich hab noch nie so was gescheites gelesen, wie das. Ich bin beeindruckt!

      Is ja der Hammer, was Du da so alles schreibst…
      Ich würde sagen, der Kandidat hat für seinen extrem intelligenten Beitrag soviele Hubschrauber gewonnen, wie er tragen kann!

      Aber es kommt noch viel besser:
      „Selbst wenn sie tatsächlich Gold gegen Geld zu einem versprochenem Zeitpunkt liefern, so würde ich niemlas bei Ihnen kaufen.
      Hauptgrund dafür sind Ihren fragwürdigen Verkaufsseminare. Wer etwas hat das alle haben wollen, oder sogar aus Ihrer Position formuliert, alle haben MÜSSEN, der hat doch solche Verkaufsseminare als seriöse Firma nicht nötig.“

      Ich weiß nicht, ob ich jetzt weinen oder lachen soll…

      Aber jetzt im ernst: fragwürdige Verkaufsseminare?!?
      Bist vom ZDF oder einfach nur schief gewickelt?
      fragwürdige Verkaufsseminare…ok…

      Entweder bist wirklich vom ZDF oder ein gebrainwashtest Schaf!
      In beiden Fällen würdest Du mir leid tun.

      Warst Du schon mal auf einer KB-Veranstaltung? Ja?
      Und? was wird da so geredet?
      Weißt Du es?
      Vielleicht wird da vom Währungsverfall und über Inflation geredet? Aaaah!
      Und das ist also unseriös? Aha…
      Na dann…gute Nacht liebes Deutschland.
      Vielleicht sollte man Dich zum Bundeskanzler aufstellen.

      Oder Du erkundigst Du Dich mal, was da so alles gesprochen wird; oder noch besser: geh mal hin und mach dir ein eigens Bild davon; (immerhin ist die KB ja keine Sekte; davor brauchst zumidest ka Angst haben!)

      Huch! …ich glaub ich brauch jetzt ein kühles Blondes, damit ich wieder auf gleich komm…

      Und eine grosse Bitte habe ich noch zum Schluss: Lies in Zukunft bitte Deine Kommentare vorher durch, bevor Du sie dann schlussendlich abschickst!
      Super, Danke!

      …und gute Besserung…

      • Hussein Mahmod said

        „…hast Du eigentlich Deinen Kommentar durchgelesen, bevor Du ihn weggeschickt hast?!?“

        Kennen wir uns ? Oder warum sagen Sie Du zu mir ? Wurden Sie etwa nicht gut von Ihren Eltern erzogen ?

        Lesen SIE lieber erstmal mein Kommentar richtig bevor Sie solche hohlen Phrasen rethorisieren !

        „Zur KB: Wenn Sie kompromisslos seriös sind, dann verkaufen Sie doch einfach direkt Gold gegen Geld, anstatt mit meiner Ansicht nach, fragwürdigen Sparplänen zu arbeiten. “

        Das Argument bleibt bestehehn, ein Sparplan zum Goldkaufen ist so sinnlos wie ein Kredit aufzunehmen um in Aktien zu handeln.

        Was macht mehr Sinn? Gold kaufen weil man Geld hat – oder Gold kaufen wenn man kein Geld dafür hat (und dafür erst sparen muss um dann auch noch den Verdampfungsverlust der bei Ihrer Verarbeitung des Goldes ensteht auf Ihre Rechnung hin auszugleichen ) ?

        Ein Sparplan macht auf jeden Fall am meisten Sinn für den VERKÄUFER da er regelmäßig Geld erhält, wahrscheinlich noch Bearbeitungs und-Verwahrungsgebühren nimmt und erst bis zur Anfrage nach dem tatsächlichen Gold mit dem Geld arbeiten kann.

        Ausserdem stelle ich lediglich meine Ansichten dar und diese verbessern sich bestimmt nicht durch die Art und Weise wie sie argumentieren.

        „Aber es wird noch lustiger:“

        Schön das es Sie belustigt, aber was ist daran lustig, wo ist der Witz ?

        „“Denn: wer sich sein Gold erst ersparen muss, der hat eigentlich kein Geld zum Gold kaufen.““

        „Wow! Glanzleistung! Jetzt hast Dich aber selber übertroffen!
        Das soll also heissen, das Sparen generell idiotisch ist?!? Oder wie?“

        Wieso agitieren Sie, und auch noch auf so niedrigem Niveau ?
        Wieso denken Sie, dass es das heißen soll ?

        Die Aussage müßten Sie doch eigentlich verstehen können.
        Wer sich etwas ersparen muss, der hat nicht das Geld sofort und direkt dafür zur Verfügung. Und wieso sollte ich Geld woanders einsparen um bei der KB überteuert Gold zu kaufen?

        Das Argument bleibt bestehen.

        „Bravo! Ich glaub, ich hab noch nie so was gescheites gelesen, wie das. Ich bin beeindruckt!“

        ich glaube, SIE sind einfach nur zu sehr VON SICH SELBST BEEINDRUCKT, das ist alles.

        „aber jetzt im ernst: fragwürdige Verkaufsseminare?!?
        Bist vom ZDF oder einfach nur schief gewickelt?
        fragwürdige Verkaufsseminare…ok…

        Entweder bist wirklich vom ZDF oder ein gebrainwashtest Schaf!
        In beiden Fällen würdest Du mir leid tun.“

        MIt Verkaufsseminar meine Ich Verkaufsveranstaltung.
        Wo ich her bin, geht Sie nichts an. Schief gewickelt, gebrainwashed … das trifft hier auf jemand anderen besser zu.

        Wenn ich als Feuerwehr Veranstaltungen mache um vor Brandgefahren und deren Enstehungen zu warnen ist das ok, wenn ich aber dann Brandschutzdecken oder Masken im Anschluss gewinnbringend verkaufe, unseriös-
        Wenn ich dann noch behaupte die Nähte sind aus Titan, obwohl Sie aus normalem Material sind, dann ist das doch eindeutig fragwürdig.
        Zitat:
        „Beim Umschmelzen der
        Goldbarren verdampfen etwa 10 Prozent Gold.“

        „Warst Du schon mal auf einer KB-Veranstaltung? Ja?
        Und? was wird da so geredet?
        Weißt Du es?
        Vielleicht wird da vom Währungsverfall und über Inflation geredet? Aaaah!
        Und das ist also unseriös? Aha…
        Na dann…gute Nacht liebes Deutschland.
        Vielleicht sollte man Dich zum Bundeskanzler afstellen.“

        Wieder diese geistesgegenwärtige Rethorik…

        Ich war nicht da, muss ich das gewesen sein um zu erkennen das es hier nur ums Geldmachen geht.

        „Beim Umschmelzen der
        Goldbarren verdampfen etwa 10 Prozent Gold.“

        Wenn ich sowas höre, weiß ich bescheid. Da kann auch der Deckmantel der Aufklärung vor Inflation und Währungsverfall
        nicht verschleiern was der Sinn des Verkaufsseminars ist.
        Sie wollen ja nur unser Bestes (KB), und unser Bestes ist unser Geld…

        „Oder Du erkundigst Du Dich mal, was da so alles gesprochen wird; oder noch besser: geh mal hin und mach dir ein eigens Bild davon; (immerhin ist die KB ja keine Sekte; davor brauchst zumidest ka Angst haben!)“

        Nein, danke. Ich kauf mein Gold lieber bei PA in Berlin, zu einem fairen Preis.

        „Huch! …ich glaub ich brauch jetzt ein kühles Blondes, damit ich wieder auf gleich komm… “

        Auf gleich kommen ? Hört sich etwas nach Pegeltrinker an… Wenn es Ihnen hilft, sachlich zu bleiben und vor allem höflich, dann: „Prost !“

        „Und eine grosse Bitte habe ich noch zum Schluss: Lies in Zukunft bitte Deine Kommentare vorher durch, bevor Du sie dann schlussendlich abschickst!
        Super, Danke!

        …und gute Besserung…“

        Sind Sie zufällig ein Verkäufer von der KB? Das hört sich alles so nach Marktschreier an.

        HM

  8. divo said

    Der Artikel von „Gottesfürchtig“ ist reine Werbung und Verschleierung, wie auch der gewählte Nickname. Hier geht es nicht um Furcht vor Gott, sondern um die Furcht, die Wahrheit über ein Betrugssystem aufzudecken. Und dass DS als Mitglied der Elite bezeichnet wird, zeigt nur, dass „Gottesfürchtig“ Mitglied genau dieser Elite ist, deren einziger Zweck darin besteht, andere für sich arbeiten zu lassen, um selbst ein bequemes Leben führen zu können. Für mich gehören Banker, Politiker, Betrüger, Räuber und Raubmörder alle zur gleiche Kaste der Schmarotzer-Elite. Sie sind schon immer so vorgegangen und sie werden solange so vorgehen, bis dieses Geschmeiß ausgerottet ist – falls wir das jemals schaffen…

    • Der Gottesfürchtige said

      …ok, Du Oberpolemiker:
      1.) Kennst Du mich nicht
      2.) Wirfst Du mich in einen Topf mit Verbrechern und Räubern, was eine komplette Frechheit ist
      3.) Ist mein Nickname deswegen, weil ich wirklich ein gottesfürchtiger Christ bin und niemals jemanden bestehlen könnte.
      4.) Ich über 200 Klienten zu KB Barren verholfen habe, davon haben einige über € 200.000,- an Barren gekauft
      5.) Bis jetzt hat jeder (solange er die 100 Stück erreicht hat) sein Gold erhalten
      6.) Der Spread der 1-Gramm-Barren imd 0,5-Barren DEUTLICH unter denen der Banken liegt /darüber kaufe ich nicht bei der KB!!!)
      7.) Wer weniger als 100 Stück kaufen kann, dieses einfach woanders abwickeln kann (is ja kein Problem)
      8.) Wenn Leute statt einem Bausparer, einem Kapitalsparbuch oder einer Lebensversicherung IMMER NOCH BESSER dran sind, wenn sie dieses in Gold anlegen (Gold=Naturgeld), oder siehst Du das auch anders? Vielleicht gibt es Menschen, die den Cost-Average-Effekt ausnutzen wollen oder einfach keine € 5.000,- auf einmal zusammen bringen (was daran verwerflich sein soll, musst Du mir mal logisch erklären!)
      9.) Die KB sogar für die Deponierung und Lieferung KEINE Kosten verlangt (finde eine Firma und ich zahl die € 10.000,-auf Dein Konto, ich habe jahrelang gesucht, bis ich zum Glück auf die KB gestossen bin)
      10.) Die KB die einzige Firma WELTWEIT ist, die im Jahr über 1 Million 1-g-Barren produzieren kann (erkundig Dich mal Du Neunmalklug). Geh mal zur Deiner Bank und frag nach, ob sie Dir auf die Schnelle mit DEMSELBEN Toppreis wie bei der KB 10.000 Stück organisieren kann. DU WIRST KEINE BANK FINDEN, die das zusammenbringt. TATSACHE!
      11.) Die Banken (die Elite quasi) die KB abgrundtief hassen, weil sie mittlerweile in über 30 Länder aktiv ist und wenn das Schule macht, die Banken und Versicherungen ihre Felle davon schwimmen sehen.
      12.) Es für die Bankenelite ein leichtes ist über die Medien die KB schlecht aussehen zu lassen, denn sie besitzen ja alle Medien bzw. haben sie massgeblichen Einfluß auf dieselben, oder siehst Du das anders?!?
      13.) Die KB noch niemals einen Prozess wegen Betrug führen musste

      Im Großen und Ganzen ist Dein Kommentar ein einziger Witz und zeugt nicht von sehr hoher Intelligenz, denn hättest Du meinen Kommentar genau gelesen, würdest Du nicht so ein Müll schreiben.
      Also ALLE die Gold verkaufen, können gar nicht für die Elite arbeiten, Du Obergscheiter.
      UND BITTE ERKLÄR UNS DOCH ENDLICH, WO DU DEN BETRUG SIEHST?!? ALSO SAG SCHON, WO IST DER BETRUG?!?
      Und der ZDF arbeitet nicht für die Elite?!? Wach auf und entschuldige Dich für diesen irren Kommentar, denn Du hast KEIN EINZIGES Argument gebracht, warum die KB so schlecht sein sollte.
      Wie kann man so einen hirnverbrannten Schwachsinn schreiben?!?

  9. Eisenmeister said

    Hallo!
    Ich bin selbst Kunde von KB-Edelmetall und bin nicht im geringsten geschockt über diese Lügen der öffenlich-rechtlichen Medienanstalten. Diese erfinden und verdrehen die Wahrheit wo und wann sie nur können. Siehe z.B Cristoph Hörstel (http://www.youtube.com/watch?v=G4Sd2mzHRqk)
    Ich möchte mich mit versteckter Kamera und Mikrophon mal an einer Redakteurskonferenz (oder wie nennt sich eine Lügenschmiede) teilnehmen und alles, was da erfunden und erdacht wurde veröffentlichen; die Gutmenschen würden in den Wahnsinn verfallen.
    Wer die Wahrheit sehen will, kann mich kontaktieren und ich werde die Realität vorzeigen. Gold.

  10. Der Gottesfürchtige said

    Lieber Autor, also ich habe diese Seite seit Monaten mit großem Interesse gelesen und muss sagen, dass vieles gut recherchiert war und durchwegs ordentlich aufbereitet wurde.
    Nur dieser Artikel ist von vorne bis hinten eine einzige Katastrophe
    1.) Die Preisspanne zwischen An- und Verkauf ist wesentlich günstiger als bei allen Banken
    Quellen bezogen auf Österreich:
    Spanne bei 1-g-Barren
    KB: 25%
    Raika, Erste Bank, Unicredit zwischen 32-36%
    2.) Es gibt bei der KB Mindestvolumen von 100 Stück. Aktuell ca. € 5.000,-. Darunter macht es keine Sinn (diese 100Stück kann man auch über einen Sparplan erreichben; alles kein Problem)
    3.) Es gibt weltweit keine andere Firma ausser der KB, die diese grossen Mengen an kleinen Einheiten organisieren kann. Erkundigen sich einmal und fragen nach, ob Ihnen jemand auf die schnelle 1 Million 1-g-Barren liefern kann. Die Raffinerie in Istanbul schafft das. Zudem ist dieses Gold ein totales Bioprodukt: kein Quecksilber sonder durch zerreiben des Gesteins und dieser Staub wird dann bearbeitet.
    4.) KB einziger Produzent von 0,5-g-Barren! EINZIGARTIG!!!
    5.) Das Gold ist in EC-Karten eingeschweisst, was eine sehr, sehr schlaue Idee ist, denn zerkratztes Gold hat bereits einen Preisabschlag.
    6.) Bis dato (ab 100 Stück Mindestvolumen) hat JEDER sein Gold bekommen. Keine Lagerkosten. Leine Transportkosten. Kennen Sie eine Firma, die das zusammenbrint?!? Wer was anderes behauptet ist ein riesengrosser Super-Lügner.
    7.) Es gibt tatsächlich keine Firma weltweit die Goldbarren in dieser hohen Qualität herstellt. Erkundigen Sie sich einmal, dann verstehen Sie, dass die KB absoluter Pionier ist und Kritik völlig an den Haaren herbeigezogen ist.
    8.) Im diesem irren ZDF-Beitrag wurde behauptet, dass es in Istanbul gar keine Raffinerie gibt. Blöderweise war das Kamerateam bei der falschen Adresse. Ich war vor 3 Wochen dort und die Anlage ist eine einzige Hochsicherheitszone mit Wächtern, Kameras, modernsten Maschinen, gut geschultem Personal und Safes mit dicken Panzertüren.
    7.) Das Depot ist im St. Gotthardtunnel in der Schweiz. Dort wird das Gold bei der Swiss Safe eingelagert, die dieses Jahr wieder zur sichersten Safegesellschaft weltweit gekürt wurde.
    8.) Wer Gold für Kunden in der Schweiz deponiert, muss sich enormen Auflagen stellen und diese Lizenzen werden nicht leichtfertig vergeben. Ausserdem liegen in der Swiss Safe auch enorme Edelmetallwerte der Schweiz. Also wer behauptet, dass hier etwas nicht in Ordnung ist, der hat von den Schweizer Gesetzen und Gepflogenheiten einfach keine Ahnung. Ausserdem ist das abgelagerte Gold „Sondervermögen“. D.h. im Falle des Konkurses darf das eingelagerte Gold nicht über die Konkursmasse gezogen. Die Schweiz nimmt solche Gesetze sehr ernst und es ist nicht so leicht eine solche Lizenz zu ergattern. Alleine dieser Umstand ist extrem vertrauensfördernd. Wer etwas anderes behauptet, hat sich einfach nicht mit den Fakten beschäftigt.

    Dieser Artikel ist eine totale Frechheit und Sie sollten sich dafür schämen. Sie helfen nur der Elite, dass die Menschen noch verunsicherter sind und völlig falsche Entscheidungen treffen. Wenn Sie wirklich Eier besitzen, dann löschen Sie diesen Artikel und entschuldigen sich bei Ihren Lesern für diesen Wahnsinn!
    Es gibt Firmen, die nicht korrekt arbeiten. Die KB zählt definitiv NICHT dazu.
    Ich hoffe Sie sehen Ihren Fehler ein!

    • krisenfrei said

      Liebe Leser,
      ich habe lange überlegt, ob ich diesen Kommentar freischalte oder nicht, da ich ihn als Werbung für KB betrachte und möglicherweise von einem KB-Angehörigen geschrieben wurde. Wie auch immer. Andererseits aber wollte ich den kritischen und aufgeklärten Lesern diesen Kommentar nicht vorenthalten.

      Erstens betrachte ich diesen Blog-Eintrag nicht als einen Artikel, sondern mehr als Aufklärung und Hinweis auf möglicherweise dubiose Goldsparpläne, die die Magazine „Frontal21“ und „Report München“ in ihren Filmbeiträgen dargestellt haben.
      Zweitens helfe ich mit diesem Blog-Eintrag in keinster Weise die Elite und schon gar nicht verunsichere ich dadurch die Menschen.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass „Frontal21“ und „Report München“ ihre Beiträge erfunden oder schlecht recherchiert haben. Ich weiß nicht, wofür ich mich schämen soll, schließlich haben die o.g. Magazine die KB scharf angegriffen.

      Mal ehrlich, liebe Leser, haben Sie den Eindruck, dass ich für die Elite schreibe?
      Würde mich sehr auf eure kritischen Kommentare freuen.

      Beste Grüße
      krisenfrei

    • rotzfrech said

      4.) KB einziger Produzent von 0,5-g-Barren! EINZIGARTIG!!!

      Tolles Ding.
      Wer will die denn kaufen?
      Braucht kein Mensch.

      • Der Gottesfürchtige said

        …und was machst dann, Du Obergscheiter, wenn der Preis sich in den kommenden Jahren verdreifacht. Gehst dann mit deinem 1-kg-Barren zum Bäcker und sagst: „Geh bitte kratzen Sie sich das von meinem Barren herunter“?
        Wenn der Preis sich verdreifacht, dann sind wir bei ca. € 100,- pro 0.5-Gramm.
        Sollten wir nicht in der Krise liquide sein?
        Wenn das keiner braucht, warum kaufen dann so viele bereits jetzt 0,5-Barren?
        Weil die alle geisteskrank sind und unter Realitätsverlust leiden?!?
        Das man keine 0,5-Barren braucht, kann nur jemand behaupten, der sich nicht im Ansatz mit der Materie beschäftigt hat.
        Es wird bald 0,25-Gram geben und vielleicht sogar 0,1-Barren.
        Wirst schon sehen, wo die Reise hingeht. Du bestimmst sicher nicht, was die Menschen kaufen oder nicht!

    • krisenfrei said

      Hallo „Der Gottesfürchtige“,
      ich habe dir eine Mail geschickt. Leider kam diese zurück (Adresse unbekannt).
      Falls dich der Inhalt interessiert, sende mir bitte deine korrekte Mail-Adresse.

      MfG
      krisenfrei

  11. pleitegeier said

    Nur physisches Gold in meiner Hand zählt.
    Sonst nix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: