krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Zu den Doktorarbeiten von CDU/CSU-Politikern

Posted by krisenfrei - 27/02/2011

Ich bin kein Physiker und habe von der „Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden“ null Ahnung.

Jetzt fragen Sie sich, was das fettmarkierte überhaupt bedeutet. Ganz einfach: Dies ist das Thema der Dissertation unserer Kanzlerin Angela Merkel. Und was hat das jetzt mit Physik zu tun, habe ich mich gefragt! Ich weiß es nicht, aber „einer der drei Menschen, denen Merkel am Ende ihrer Dissertation dankt, ist Dr.J.Sauer, Joachim Sauer, heute Chemieprofessor und seit 1998 Merkels Ehemann.“ Laut Wolfgang Domcke, Professor für Theoretische Chemie an der TU München, enthält die Dissertation „keine wissenschaftliche Revolution“, sei aber außerordentlich „substanziell, sorgfältig bearbeitet und fehlerfrei“. Aus seiner Sicht eine „glatte Eins“ (http://www.sueddeutsche.de/wissen/dissertation-brandheiss-im-detail-1.832165).

Laut wikipedia gilt Merkels Arbeit als verschollen.

DER SPIEGEL hat dazu folgendes geschrieben:

„Angela Merkel , 55, Bundeskanzlerin mit DDR-Vergangenheit, ist um ein Geheimnis ärmer: Die Noten aus ihrem Promotionsverfahren sind jetzt öffentlich. Die Kanzlerin hat Einblicke in die Promotionsakte bisher verwehrt. Manche Wegbegleiter aus DDR-Zeiten halten ihr Nähe zum SED-Regime vor – was zumindest die nun vorliegenden Unterlagen aber nicht bestätigen. Die Papiere befinden sich heute im Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Erst aufgrund einer Klage des SPIEGEL auf Aktenauskunft vor dem Verwaltungsgericht Berlin hat die Akademie die entsprechenden Informationen nun herausgegeben. Danach war die Physikerin eine hervorragende Naturwissenschaftlerin, reüssierte aber nur mäßig im Fach „Marxismus-Leninismus“ (ML). Ideologie-Professor Joachim Rittershaus gab ihr 1983 nach dreijähriger „Marxistisch-Leninistischer Weiterbildung“ nur ein „Genügend“ (rite). Die damals 29-Jährige Merkel forschte an der Akademie der Wissenschaften der DDR, und alle Doktoranden, auch die Naturwissenschaftler, mussten sich ideologisch schulen lassen. So wollte Rittershaus von den Studenten wissen, was Karl Marx von der Klassenfrage hielt und wie das mit den Produktivkräften in der DDR sei. Man habe das damals, sagt Rittershaus, „nicht so ernst genommen“. An Merkel kann er sich nach eigener Aussage nicht erinnern. Auch später wurden Merkels ideologische Leistungen offenbar nicht besser. 1986 legte sie ihre Abschlussarbeit in ML vor, die heute verschollen ist. Immerhin ist jetzt ihre Abschlussnote für dieses Fach bekannt: „Genügend“. Für ihre physikalischen Forschungen aber erhielt Merkel ein „Sehr gut“. Fortan durfte sie sich Frau Doktor nennen.“ http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-68885138.html

Die Doktorarbeit von Helmut Kohl war angeblich auch nicht mehr auffindbar. Falsch, sie war ihm eher peinlich. Alles weitere dazu können Sie hier nachlesen.

Karl-Theodor zu Guttenberg ist ein Shootingstar der CSU. Trotz der Aberkennung seines Doktortitels wegen Betrugs hält die Kanzlerin Frau Merkel und die gesamte CDU/CSU-Riege an ihm fest und verteidigt ihn vehement. Die BLÖD-Zeitung versucht alles, diesen Betrug herunterzuspielen. Für wie blöd hält die BLÖD-Zeitung das Volk eigentlich?

Ein Herr Andreas Kasper war auch einmal ein Shootingstar der CDU in Lippe, Nordrhein Westfalen. Auch er hat bei seiner Doktorarbeit getäuscht. Diese Täuschung wurde ihm aber, im Gegensatz zu unserem derzeitigen Kriegsminister, zum Verhängnis. Für ihn galten noch andere Maßstäbe. Er war im Landesverband Lippe im Amt des Landesvorstehers nicht länger tragbar. Um das Verfahren wegen Urheberrechtsverletzung einzustellen, musste dieser 9.000 Euro zahlen. Er war halt kein Shootingstar als Bundesminister!

Schauen Sie sich nur mal an, wie peinlich Volker Kauder (CDU) den Karl Theodor verteidigt:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/368#/beitrag/video/1271818/Kauder:-%22Es-wird-nichts-verharmlost%22

Man, man, man, was muss die CDU doch eine Angst vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg haben! Ich frage mich nur, wer auf so ein dummes Geschwätz noch hereinfällt.

Die Parteien CDU/CSU müssten sich eigentlich in LPD (Lügen Partei Deutschland) umbenennen. Das „C“, sowie das „D“ und „S“ wird in diesen Parteien schon lange nicht mehr umgesetzt.

Advertisements

Eine Antwort to “Zu den Doktorarbeiten von CDU/CSU-Politikern”

  1. Ausnahmezustand said

    Nicht nur Guttis Doktorarbeit, sondern die gesamte CDU und CSU ist ein Plagiat.

    Adenauers braune Socken

    Als der CDU-Kanzler die Altnazis brauchte, zeigte er wenig Bedenken – nach der Wahl von 1953 durften sie sogar ins Bundeskabinett
    http://www.zeit.de/1998/40/Adenauers_braune_Socken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: