krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Sind wir nur noch von Bilderbergern umgeben ?

Posted by krisenfrei - 24/09/2012

Helmut Schmidt: Deutschland soll sich nicht als Zentrum Europas aufspielen

Deutschland müsse weitere Opfer für die politische Union in Europa bringen. Altkanzler Helmut Schmidt kritisierte bei einer Preisverleihung all jene heftig, die Zweifel an der konkreten Entwicklung in Europa haben.

Mit einer bemerkenswerten Botschaft zu Europa hat Altbundeskanzler Helmut Schmidt am Samstag den Preis des Westfälischen Friedens entgegengenommen. Die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe (WWL), die alle zwei Jahre den mit 100.000 Euro höchstdotierten deutschen Friedenspreis vergibt, ehrte Schmidt als “einen der bedeutendsten Wegbereiter des friedlich geeinten Europa”. Mit dem Jugendpreis wurde die Organisation “Children for a better World e.V.” ausgezeichnet, die weltweit Kinderhilfsprojekte fördert. Tausende Münsteraner jubelten Schmidt zu, [Anm. Ich nicht!] der sich nach der Preisverleihung auf dem Balkon vor dem Rathaus zeigte. “Denkt daran, wir Deutschen müssen noch große Opfer für Europa bringen”, mahnte Schmidt die Bürger.

“Das Projekt Europa darf nicht an uns Deutschen scheitern”, sagte Schmidt in seiner Dankesrede. Er forderte ein “stärkeres uneigennütziges Engagement” für die EU, wie die Wissenschaftliche Gesellschaft mitteilte. Schmidt attackierte in harten Worten die demokratischen und verfassungsgemäßen Organe Deutschlands: Bundesregierung, Bundesverfassungsgericht und Bundesbank dürften sich “nicht als Zentrum Europas gerieren”. Deutschland müsse “unbedingten Willen zur Zusammenarbeit zeigen”, betonte Schmidt. Es gelte, die privaten Finanzzentren zu bändigen, fortgesetzte Solidarität zu zeigen und endlich als Europa weltweit mit einer Stimme aufzutreten. “Eine einzelne Regierung kann in dieser Welt nichts mehr bewirken, auch die deutsche Regierung nicht”, sagte Schmidt. “Natürlich wird das viel Geld kosten, aber wir waren auch seit 1952 der Hauptgewinner der europäischen Integration.”

Schmidts Aussagen sind deswegen bemerkenswert, weil keine der von ihm attackierten Institutionen bisher den Eindruck erweckte hatte, sich als Zentrum Europas zu gerieren. Die Bundesregierung versucht leidlich, die Interessen der Deutschen zu wahren; das Bundesverfassungsgericht hatte den ESM geprüft und ihn mit Einschränkungen durchgewunken; die Bundesbank versucht in Person von Jens Weidmann, auf die drohende Inflationsgefahr hinzuweisen. Erstaunlich sind die Aussagen Schmidts auch deshalb, weil der Altkanzler nicht darauf einging, dass es nicht nur die “privaten Finanzzentren” sind, die Europa in eine prekäre Lage gebracht haben, sondern die hemmungslose Schuldenmacherei der Regierungen.

Quelle: DMN

————————————————————

Dazu die “Westfälische Nachrichten”:

“Den Bürgern hat er deutlich gesagt, dass die Deutschen noch große Opfer bringen müssen, damit die Europäische Union auf Dauer besteht. Auch in diesem Fall wird er recht behalten.”

“Mit der Verleihung des Preises des Westfälischen Friedens hat die Wirtschaftliche Vereinigung Westfalen und Lippe einen Staatsmann ausgezeichnet, dem die Menschen fast bedingungslos vertrauen.”

Quelle: wn

————————————————————————————————-

Bedingungslos?
In diesem Zusammenhang:
“Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.” (Helmut Schmidt)

 

About these ads

2 Antworten to “Sind wir nur noch von Bilderbergern umgeben ?”

  1. Wenn´s um ( gut dotierte )Spitzenpositionen geht, sind unsere lieben Kungelbrüderchen meistens schon da, die Plätze werden also von Kungelbruder zu Kungelbruder vergeben.
    Schmidt´s freches und vorlautes Mundwerk brachte ihm schließlich auch den Ehrentitel ” Schmidt-Schnauze ” ein- manchmal möchte man ihm natürlich auch zurufen : ( Halt mal Deine ) Schnauze- sein Mundwerk quasselt natürlich systemkonform, sonst hätte er sich nicht so lange gehalten.

    Dass er uns auf weitere Zahlungen vorbereitet, geht einher mit Brüssel, wo der ESM, kaum dass er vom VerfG durchgewunken und von unserem Freiheits-Gauckler unterschrieben wurde, jetzt um mindestens den Faktor 4 ( erstmal ) gehebelt werden soll….
    Auf der Titanic spielte die Bordkappelle bekanntlich auch noch, als das Schiff unrettbar am Sinken war….

  2. Sven Boernsen said

    Unser Altkanzler als trojanisches Pferd für ein zentralistisches, diktatorisches Europa in den Händen der Hochfinanz von City und Wallstreet? Das glaube ich jetzt nicht. Auch ich habe ihn seinerzeit gewählt, mit ehrlicher und innerer Überzeugung gewählt.

    Und der deutsche Michel vertraut immer noch seinem Altkanzler und dieser fordert ein (noch) stärkeres uneigennütziges Engagement? Offenbar geht es wieder ums liebe Geld! Haben die Bilderbergerfreunde den Hals noch nicht voll genug bekommen?

    Ich kann und will es nicht glauben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 444 Followern an

%d Bloggern gefällt das: