krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Es wird die größte Krise, die die Menschheit jemals erlebt hat

Posted by krisenfrei - 17/09/2012

Falschspieler unter sich

Geschrieben von Heiner (saarbruecker)

Eigentlich ist ZWICKMÜHLE das kürzeste Spiel überhaupt.
Ob wir auf der geborstenen Titanic noch eine Weile weiter spielen, am brodelnden Lavakrater Feste feiern oder das wankende Fiat-Geldsystem am Leben halten – der Ausgang wird derselbe sein. Die Mehrheit der Menschen ahnt inzwischen: Das Ende des derzeitigen Geldsystems steht vor der Tür. Die Mehrheit der Menschen vermutet wahrscheinlich auch, dass alle Rettungsprogramme nicht helfen werden.

Dennoch ist sich die Mehrheit einig, das Spiel so lange wie möglich fortzusetzen.

Wer gehört zu dieser Mehrheit?

Alle Menschen, die am falschen Spiel profitieren:
Banker
Politiker
Beamte
Rentner und Pensionäre
sämtliche Nutznießer des Wohlfahrtsstaates
Arbeitslose
Sozialhilfeempfänger
Unternehmer, die von tiefen Zinsen profitieren

Zählt man alle ökonomisch Abhängigen des Systems zusammen, sind es beinahe 100 Prozent der Gesellschaft – in Deutschland, in Europa, in den USA, überall in der Welt.

Die absolute Mehrheit der Wähler in jedem Land hat sich in diesem korrupten Falschgeld-System wohlig eingerichtet. Vom bevorstehenden Ende möchte niemand etwas wissen. Wer will schon vom Untergang hören, wenn die Schiffs-Band doch soooo schön spielt? Noch!
Es wäre politischer Selbstmord, den Menschen das süße Gift des „Etwas für Nichts“ wegzunehmen.
Dass dieses „Nichts“, an dem alle im System partizipieren, aus der Luft geschöpftes Papiergeld ist, mit dem wir die Ressourcen dieser Welt regelrecht verprassen, ist der Mehrheit offensichtlich vollkommen egal. (Grotesk wie sehr sich die GRÜNEN in den Widersprüchen von Nachhaltigkeit und Systemerhalt durch ihre Forderung immer größerer Rettungsschirme verstrickt haben).

Es ist allein die nächste Wahlperiode, die allen verantwortlichen Systemlingen am Herzen liegt und das Gehirn vernebelt.
Es ist schließlich nicht irgendeine Konjunkturkrise, vor der wir stehen.
Es wird die größte Krise, die die Menschheit jemals erlebt hat.
Anstatt alles daran zu setzen, diese Krise abzumildern, bereiten sich die Verantwortlichen auf die Bewältigung des zu erwartenden Chaos vor. Maßnahmen, die uns vor wenigen Jahren noch auf die Barrikaden getrieben hätten, werden uns als notwendig und alternativlos verkauft und – hingenommen:
Einschränkungen der Freiheit
Einschränkungen demokratischer Rechte
Handelsverbote
Kapitalverkehrsbeschränkungen
Höhere Steuern und Abgaben
Am Ende wäre man sogar mit einer Diktatur einverstanden
,
wenn das System nur eine Weile noch weiterbestehen könnte.

Es ist wie bei der Zwickmühle im bekannten Spiel:
Man kann dieses Spiel endlos weitertreiben, immer noch einen neuen Stein setzen und das Mühlespiel fortsetzen – sofern alle Beteiligten noch einen Sack zusätzlicher Spielsteine heimlich unter dem Tisch haben. Wenn aber jeder zusätzliche gefälschte Spielstein teuer bezahlt werden muss, sind die Falschspieler am Ende pleite. Wir werden es alle sein, denn wir alle beteiligen uns an diesem unwürdigen Drama.
Die Alternative: Mit einer heftigen Handbewegung sämtliche Steine vom Brett wischen und neu starten – mit abgezählten, echten Steinen!

Allerdings wird in einer Demokratie kein Politiker diese heftige Handbewegung ausführen.
Was darauf folgen würde, könnte die Wähler schockieren.
Dass die Alternative des Rettens und Wartens und Rettens und Wartens viel desaströser enden wird, glaubt von den Schafen niemand. Erst wenn sie geschoren werden, wird das Geschrei ohrenbetäubend sein.

Quelle: saarbruecker

——————————————————————-

Genauso ist es. Die Falschspieler, die Banken und deren Marionetten (Politiker) werden das Spiel bis zum bitteren Ende durchspielen. Unser Falschgeldsystem liegt längst am Boden, aber es wird von skrupellosen Verbrechern immer noch nachgetreten, bis zum Tod des Unterlegenden.

Wenn nicht JETZT Widerstand, wann dann?

About these ads

5 Antworten to “Es wird die größte Krise, die die Menschheit jemals erlebt hat”

  1. dieta hcg said

    you are in reality a excellent webmaster. The site loading
    pace is amazing. It kind of feels that you’re doing any unique trick. Also, The contents are masterpiece. you have performed a fantastic job on this subject!

  2. Andreas Schmitt said

    Der Grund ist die Massenarbeitslosigkeit, nichts anderes. Hätte man Jahr für Jahr mit dem Zuwachs der Produktivität die Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich gekürzt, dann wären wir immer noch bei Vollbeschäftigung. Die Gewerkschaften hätten dann ihre Mitglieder auf Augenhöhe zu Unternehmern vertretten können und es hätte diese Umverteilung von Arbeitenden zum Kapital nicht gegeben. Die Blasen könnten so nicht entsehen. Dann noch Steuern vom Kopf auf die Füsse stellen, und das Leben könnte weiter gehen. Aber sag es das deinem Betriebsrat, da wirst du einen Wunder erleben.
    Nur, ist ein Michel auch bereit für 30 oder 28 Stundenwoche bei gleichem Lohn? Ich schon, aber du und du?

  3. dieandereperspektive said

    hmmm. Jaein. Denn für mich ist es ein Unterschied, ob man Vorsorge geleistet hat, denn dann wird man nicht ruhig gestellt, sondern lebt nur von der Vorsorge. Deshalb ist auch der Generationenvertrag Rente genial, solange man ihn nicht misbraucht. 12 Monate Arbeitslosengeld sehe ich nicht als Ruhigstellung, sondern hilft in der größten Not. Insofern möchte ich diese beiden Gruppen da unbedingt heraushaben. Die gehen auch nicht auf die Strasse, weil sie das nicht können oder sich nicht trauen (wenn das Selbstvertrauen angeknackst ist, geht das nicht gut). Daher bitte den Ball ein bisschen flacher spielen, auch wenn ich das gut verstehen kann.
    Ich vermisse bei den ganzen Vergleichen immer das, dass es auch Leute gibt, die nicht profitieren, sondern von ihrer Vorarbeit leben dürfen, so wie es der Grundgedanke des Generationenvertrags Rente auch vorgesehen hat. Daher empfinde ich das hier jetzt ganz besonders beleidigend. (auch wenn es dazu führt, dass es ruhigstellenden Charakter hat).
    Aber in einer Inflation sind die Rentner die allerersten Verlierer.

  4. Annelies Knoch said

    Das ich als HartzIV davon profietiere, verneine ich aufs Tiefste- den seit der Abgabe des Lehrvertrags meiner Jüngsten Tochter(18) habe ich mir zuverfügung stehend nur noch 345.- Euro- ohne die Hilfe meiner 2 Erwachenen Kids könnte ich nicht mal mehr die Miete garantieren – deswegen – ist es UNFAIR und GEMEIN mich mit Bankern und Politikern in einen Topf zuwerfen- laut Arbeitsamts Ärztin und deren Gutachten darf ich aus gesundheitlichen Gründen nur noch 6Stunden Arbeiten gehn, wer nimmt schon eine 52Jährige ? könnte man das bitte ändern, ich bin NICHT in dieses Land gekommen um davon zuleben ich wurde IN diesem Land geboren um zuarbeiten, ICH BIN gebürtige MITTELFRÄNKIN seit Generationen- bis zu den Kelten zurück gehend und habe alle meine 4 Kinder nach Tradition und werten erzogen auch als “Drottel vom Dienst” also zuarbeiten gehn,was jeder von ihnen tut. Danke für RICHTIG lesen und meinug zuakzeptieren! Anneliese Knoch,geb. Jäger

    • krisenfrei said

      Ich glaube, Sie haben da etwas falsch verstanden.
      Es geht nicht darum, Sie mit Bankstern und Politikern in einen Topf zu werfen.
      Es geht vielmehr darum, Sie ruhig zu stellen.
      Satte Menschen gehen nur selten auf die Strasse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 443 Followern an

%d Bloggern gefällt das: