krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Der elfte Jahrestag des 9/11

Posted by krisenfrei - 12/09/2012

Der elfte Jahrestag des 9/11

Paul Craig Roberts

 Der folgende Artikel wurde geschrieben für das Journal of 9/11 Studies zum elften Jahrestag des 11. September 2001, des Tages, an dem verantwortungsvolle Regierungsführung und amerikanische Freiheit zu Ende gingen. Er wird hier mit Zustimmung der Herausgeber veröffentlicht.

Um die Unwahrscheinlichkeit der Erklärung des 9/11 seitens der Regierung zu verstehen, muss man nicht wissen, welche Kraft oder Kräfte die drei World Trade Center-Gebäude zum Einsturz brachten, was das Pentagon traf oder die Explosion verursachte, welche fliegerischen Fähigkeiten die angeblichen Entführer hatten oder auch nicht, ob das Flugzeug in Pennsylvania abstürzte oder abgeschossen wurde, ob Handyanrufe in großer Höhe empfangen werden konnten, oder was immer an weiteren Einzelheiten zur Debatte steht.

Sie müssen nur zwei Dinge wissen.

Eines ist, dass laut der offiziellen Darstellung eine Handvoll Araber, hauptsächlich Saudiaraber, welche abseits jeglicher Regierung oder eines kompetenten Geheimdienstes tätig waren, Männer ohne James Bond- oder Mafiafähigkeiten, nicht nur CIA, FBI und NSA, sondern alle 16 Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika und die Geheimdienste von deren NATO-Alliierten und den israelischen Mossad ausgetrickst haben. Nicht nur alle Geheimdienstkräfte der westlichen Welt haben versagt, sondern am Morgen der Attacke versagte der gesamte Apparat der nationalen Sicherheitseinrichtungen gleichzeitig. Die Flughafensicherheit versagte innerhalb einer Stunde viermal. NORAD versagte. Die Luftverkehrsüberwachung versagte. Die Luftwaffe der Vereinigten Staaten von Amerika versagte. Der Nationale Sicherheitsrat versagte. Dick Cheney versagte. Absolut nichts funktionierte. Die einzige Supermacht der Erde war hilflos der demütigenden Gnade von ein paar gewöhnlichen Arabern ausgeliefert. 

Es ist schwer, sich eine weiter hergeholte Geschichte vorzustellen – außer dem zweiten Punkt, den Sie wissen müssen: Das demütigende Versagen des Sicherheitssystems der Vereinigten Staaten von Amerika führte nicht dazu, dass unmittelbar danach seitens des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, des Kongresses, des Generalstabschefs und der Medien eine Untersuchung gefordert wurde, wie es zu einem derart unwahrscheinlichen völligen Versagen kommen konnte. Stattdessen verzögerte das Weiße Haus ein Jahr lang jegliche Untersuchung, bis die anhaltenden Forderungen nach Verantwortung seitens der 9/11-Familien Präsident George W. Bush dazu zwangen, eine politische Kommission zu bestellen, frei von Experten, um eine vorgetäuschte Untersuchung zu veranstalten.

9/11 – sofort tauchten Zweifel auf

Paul Craig Roberts

 Am 11. September 2001 rief ein Nachbar an und sagte: „Schalt den Fernseher ein.” Ich dachte, dass ein Hurrikan, nach dem Klang der Stimme des Nachbarn zu schließen möglicherweise ein schlimmer in unsere Richtung unterwegs war, und schaltete den Fernseher ein, um herauszufinden, ob wir das Haus abschließen und verlassen müssten.

Was ich sah war schwarzer Rauch, der aus den oberen Stockwerken der Türme des World Trade Centers drang. Das Feuer schien nicht sehr stark zu sein und es wurde berichtet, dass es bereits unter Kontrolle sei. Während ich versuchte herauszufinden, warum jedes TV-Netzwerk seinen Chefsprecher über einen Bürobrand berichten ließ, zeigten die Fernsehkameras, wie ein Flugzeug in den zweiten Turm einschlug. Da erfuhr ich dann, dass beide Türme von Flugzeugen getroffen worden waren.

Kameras zeigten Menschen, die in dem Loch in der Seite des Turmes standen und hinausschauten. Das überraschte mich nicht. Das Flugzeug war winzig im Vergleich zu dem massiven Gebäude. Aber was war da los? Zwei Unfälle, einer und dann noch einer?

Die Türme – die drei Viertel oder vier Fünftel der Gebäude unterhalb der Einschlagstellen – standen, offensichtlich weitgehend unbeschädigt. Es gab keine Anzeichen von Bränden außer in der Nähe der Stellen, die die Flugzeuge getroffen hatten. Plötzlich ging einer der Türme in die Luft, löste sich auf und verschwand in feinem Staub. Ehe man fassen konnte, was da geschehen war, passierte das Gleiche mit dem zweiten Turm, welcher ebenfalls in einer Wolke aus feinem Staub verschwand.

Video: http://www.youtube.com/watch?v=q6alf9_xswA

Die TV-Nachrichtenmoderatoren verglichen die Auflösung der Türme mit kontrollierter Sprengung. Es gab zahlreiche Berichte über Explosionen in allen Teilen der Türme von dem oder von unterhalb des Fundaments bis ganz oben. (Sobald die Regierung die Geschichte vom terroristischen Angriff aufservierte, verschwanden Hinweise auf kontrollierte Sprengung und Explosionen aus den Print- und TV-Medien.) Das machte für mich Sinn. Jemand hatte die Gebäude in die Luft gejagt. Es war völlig offenkundig, dass die Türme nicht aufgrund eines einseitigen Schadens an der Struktur eingestürzt sind. Sie wurden gesprengt.

Die Bilder von den Flugzeugen, die in die Türme einschlugen und von den gesprengten Türmen wurden immer wieder gesendet. Flugzeuge schlugen in die oberen Teile der Türme ein, und nicht lange danach gingen die Türme in die Luft. Ich schaltete den Fernseher aus und wunderte mich, wie es wohl dazu gekommen sein mag, dass Kameras bereit standen, um ein dermaßen unübliches Phänomen einzufangen wie ein Passagierflugzeug, das in einen Wolkenkratzer fliegt. 

Ich erinnere mich nicht an den zeitlichen Ablauf, aber es dauerte nicht lange, bis die Geschichte gebracht wurde, dass Osama bin Laden und seine al Qaeda-Bande die Vereinigten Staaten von Amerika angegriffen hatten. Ein Reisepass war im Schutt gefunden worden. Ein weiteres Flugzeug war in das Pentagon geflogen und ein viertes was abgestürzt oder abgeschossen worden. Vier Flugzeuge waren entführt worden, was bedeutete, dass die Flughafensicherheit viermal am selben Morgen versagt hat. Terroristen hatten Amerika erfolgreich angegriffen.

Als ich diese Berichte hörte, wunderte ich mich. Wie konnte ein kleiner unbeschädigter Reisepass im Schutt von zwei Wolkenkratzern gefunden werden, jeder höher als 100 Stockwerke, wenn keine Körper, Büromöbel und Computer gefunden werden konnten? Wie konnte die Flughafensicherheit so total versagen, dass vier Flugzeuge innerhalb einer Stunde entführt werden konnten? Wie konnten die Behörden so eindeutig und nahezu unmittelbar danach die Namen der Täter kennen, die erfolgreich einen solchen Angriff auf die einzige Supermacht der Welt ausgeführt hatten, wenn die Behörden keine Ahnung hatten, dass ein derartiger Angriff geplant oder auch nur möglich war?

Diese Fragen beunruhigten mich, da ich als ehemaliger Mitarbeiter im Kongress und als vom Präsidenten in ein hohes Amt Berufener einen hohen Sicherheitsstatus hatte. Zusätzlich zu meinen Verpflichtungen als Staatssekretär im Finanzministerium der Vereinigten Staaten von Amerika war ich verantwortlich für die nationale Koordinationssstelle der Vereinigten Staaten für Katastrophenhilfe (FEMA) für den Fall eines Atomangriffs. Es gab da ein Versteck in den Bergen, bei dem ich mich im Falle eines Atomangriffs melden sollte und von dem aus ich die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika in dem Fall übernehmen sollte, dass kein höherer Regierungsvertreter den Angriff überlebte. 

Je mehr über die Geschichte des 9/11 in den Medien berichtet wurde, desto erstaunlicher wurde sie. Es ist nicht zu glauben, dass nicht nur CIA und FBI die Verschwörung nicht entdeckt haben, sondern alle 16 Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika einschließlich der Nationalen Sicherheitsbehörde, die jeden auf dem Planeten ausspioniert, und des Verteidigungsgeheimdienstes, Israels Mossad und den Geheimdiensten von Washingtons NATO-Alliierten. Es gibt ganz einfach zu viele Beobachter und zu viel Infiltration von terroristischen Gruppen, als dass eine derart komplizierte Attacke unentdeckt vorbereitet und ungehindert durchgeführt werden könnte. 

Washingtons Erklärung der Attacke legte ein Versagen der Sicherheitsmaßnahmen nahe, das zu massiv war, um glaubwürdig zu sein. Ein derart katastrophales Versagen der nationalen Sicherheit würde bedeuten, dass die Vereinigten Staaten von Amerika und Westeuropa in der Zeit des Kalten Krieges keine Sekunde lang sicher waren, dass die Sowjetunion den gesamten Westen unentdeckt auf einen Schlag zerstören hätte können.

Als einer, dessen Kollegen im Zentrum für Strategische und Internationale Studien in Washington ehemalige Außenminister, nationale Sicherheitsberater, ehemalige CIA-Direktoren, ehemalige Generalstabschefs waren, war ich beunruhigt durch die Geschichte, dass ein Haufen von Individuen ohne Unterstützung durch einen kompetenten Geheimdienst die Ereignisse des 9/11 abgewickelt hätte.

Als jemand, der auf hoher Regierungsebene gearbeitet hat, wusste ich, dass jede Operation, die ähnlich erfolgreich gewesen wäre wie 9/11, zu sofortigen Forderungen aus dem Weißen Haus, Kongress und den Medien geführt hätte, die Verantwortlichen zu finden. Es hätte eine Untersuchung gegeben, wie es möglich war, dass jeder Aspekt der Sicherheit der Vereinigten Staaten von Amerika an einem Morgen gleichzeitig völlig versagen konnte. Ein dermaßen katastrophales und beschämendes Versagen des nationalen Sicherheitsapparats wäre nicht ununtersucht geblieben.

NORAD versagte. Die Luftwaffe der Vereinigten Staaten von Amerika konnte keine Kampfflugzeuge in die Luft bekommen. Die Luftraumüberwachung wusste nicht, wo die entführten Flugzeuge umgingen. Anstatt allerdings eine Untersuchung zu beginnen, widersetzte sich das Weiße Haus ein Jahr lang den Forderungen der Familien des 9/11 nach einer Untersuchung. Weder die Öffentlichkeit, noch die Medien, noch der Kongress schienen eine Untersuchung für nötig zu halten. An erster Stelle stand Rache, und das, so das neokonservative Bush-Regime, bedeutete Einmarsch in Afghanistan, das beschuldigt wurde, den Täter Osama bin Laden zu beherbergen.

Normalerweise sind Terroristen stolz auf ihren Erfolg und machen ihre Verantwortung publik. Auf diese Weise kann eine Bewegung ins Leben gerufen werden. Oft konkurrieren einige Terroristengruppen um die Anerkennung für eine erfolgreiche Operation. Aber Osama bin Laden sagte im letzten Video, das von unabhängigen Experten für echt gehalten wird, dass er keine Verantwortung für 9/11 trage, dass er nichts gegen das amerikanische Volk habe und dass er nur gegen die kolonialistische Politik der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und deren Kontrolle über muslimische Regierungen sei.

Es macht keinen Sinn, dass der „Mastermind” des demütigendsten Schlages, der in der Weltgeschichte gegen eine Supermacht geführt wurde, nicht Anspruch auf seine Errungenschaft erheben würde. Am 11. September 2001 wusste Osama bin Laden, dass er tödlich krank war. Laut Medienberichten unterzog er sich im folgenden Monat einer Nierenwäsche. Die verlässlichsten Berichte, die wir haben, besagen, dass er im Dezember 2001 starb. Es ist einfach nicht glaubhaft, dass bin Laden die Verantwortung bestritten haben soll, weil er Angst vor Washington hatte.

Osama bin Laden war allerdings ein zu nützlicher Buhmann, und Washington und die presstituierten Medien hielten ihn ein weiteres Jahrzehnt lang am Leben, bis Obama den Mann töten musste, um seine fallenden Werte in den Umfragen aufzufetten, damit die Demokraten nicht einen Herausforderer gegen ihn für die Nominierung zum demokratischen Präsidentschaftskandidaten unterstützten.

Zahlreiche bin Laden-Videos, von denen jedes von Experten als Fälschung bezeichnet wurde, wurden veröffentlicht, wann immer es für Washington günstig war. Kein Mensch in den westlichen Medien oder im Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika oder in den Parlamenten Europas oder des Vereinigten Königreichs war intelligent genug, um zu bemerken, dass ein bin Laden-Video immer gerade dann auftauchte, wenn Washington es nötig hatte. „Warum sollte der ‚Mastermind’ so zuvorkommend gegenüber Washington sein?“ war die Frage, die mir jedesmal durch den Kopf ging, wenn eines der gefälschten Videos veröffentlicht wurde.

Die 9/11 „Untersuchung,” die letztlich stattfand, war eine politische, die vom Weißen Haus betrieben wurde. Ein Mitglied der Kommission trat zurück und erklärte, die Untersuchung sei eine Farce, und sowohl der stellvertretende Vorsitzende als auch der Rechtsberater der 9/11-Kommission distanzierten sich selbst von ihrem Bericht mit Erklärungen, dass die 9/11-Kommission von „vorneherein zum Scheitern bestimmt war,“ dass der Kommission Ressourcen vorenthalten wurden, dass Vertreter des Militärs der Vereinigten Staaten von Amerika die Kommission belogen und dass die Kommission erwog, gegen die falschen Aussagen eine Strafverfolgung in die Wege zu leiten. Man würde meinen, dass diese Enthüllungen eine Sensation hervorrufen würden, aber die Medien, der Kongress, das Weiße Haus und die Öffentlichkeit schwiegen. 

Alles das beschäftigte mich sehr. Die Vereinigten Staaten von Amerika hatten zwei muslimische Länder überfallen auf der Grundlage von nicht belegten Anschuldigungen, die eine Verbindung herstellten zwischen den beiden Ländern und 9/11, wobei dieser selbst ununtersucht blieb. Die Neokonservativen, aus dessen das G.W.Bushregime bestand, sprachen sich für mehr Invasionen in mehr muslimische Länder aus. Paul O’Neill, Präsident Bushs erster Finanzminister erklärte öffentlich, dass das Bushregime geplant hat, in den Irak schon vor dem 9/11 einzumarschieren. O’Neill sagte, dass niemand in der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates auch nur fragte, warum wir in den Irak einmarschieren sollten. „Es ging ausschließlich darum, einen Weg zu finden, wie wir das machen.“

Das durchgesickerte streng geheime Downing Street-Memo, verfasst vom Chef des britischen Geheimdienstes (MI6) bestätigt Paul O’Neills Aussage. Dieses Memo, bekannt als das „Rauchender Colt Memo,“ dessen Authentizität bestätigt wurde, besagt, dass „Präsident George W. Bush Saddam Hussein entfernen will, durch militärisches Eingreifen, gerechtfertigt durch die Verbindung von Terrorismus und Massenvernichtungswaffen. Die Geheimdienstberichte und Fakten wurden so erstellt, dass sie zur Politik passten.“ In anderen Worten: die Invasion des Irak durch die Vereinigten Staaten von Amerika beruhte ausschließlich auf einer fabrizierten Lüge.

Als Ingenieursstudent hatte ich eine kontrollierte Sprengung beobachtet. Als Filme über den Einsturz des WTC-Gebäudes Nummer 7 auftauchten, war es offenkundig, dass Gebäude 7 durch eine kontrollierte Sprengung zum Einsturz gebracht worden war. Als der Physiklehrer David Chandler den Fall des Gebäudes maß und feststellte, dass es sich um einen freien Fall handelte, war die Sache klar. Gebäude können nicht im freien Fall einstürzen, wenn nicht eine kontrollierte Sprengung alle Hindernisse für die zusammenbrechenden Stockwerke beseitigt hat.

http://www.youtube.com/watch?v=lESol88wOi0

Wenn Flugzeuge zwei Wolkenkratzer zum Einsturz brachten, warum wurde eine kontrollierte Sprengung benutzt, um ein drittes Gebäude abzureißen?

Ich nahm an, dass Architekten, Statiker und Physiker die offenkundig falsche Geschichte öffentlich aufdecken würden. Wenn ich sehen konnte, dass da etwas nicht stimmte, würden besser ausgebildete Leute das sicher auch sehen.

Der erste Physiker, der eine effektive und überzeugende Argumentation vorlegte, war Steven Jones von der BYU (Brigham Young Universität). Jones sagte, dass Sprengladungen die Twin Towers zum Einsturz brachten. Er lieferte überzeugende Argumente. Seine Anstrengungen brachten ihn unter Druck, seine feste Anstellung aufzugeben. Ich fragte mich, ob die Bundesregierung mit den Forschungsmitteln der BYU gedroht hatte oder ob patriotische Kuratoren und ehemalige Studenten die treibende Kraft hinter Jones’ Austreibung waren. Die Botschaft an andere Experten im Bereich der Universitäten war jedenfalls klar: „Verhaltet euch ruhig oder wir kriegen euch.“ 

Steven Jones wurde gerechtfertigt, als der Chemiker Niels Harrit von der Universität Kopenhagen in Dänemark unmissverständlich berichtete, dass das wissenschaftliche Team, an dem er beteiligt war, im Schutt der Twin Towers Nanothermit gefunden hat. Dieser sensationelle Fund wurde meines Wissens in den Print- und TV-Medien der Vereinigten Staaten von Amerika nicht erwähnt.

Einige Jahre nach 9/11 gründete der Architekt Richard Gage die Architekten und Ingenieure für Wahrheit über 9/11, eine Organisation, an der bereits 1.700 Experten beteiligt sind. Die Pläne der Türme wurden studiert. Diese waren beeindruckende Strukturen. Sie waren konstruiert, um Flugzeugeinschlägen und Bränden zu widerstehen. Für ihren Einsturz gibt es keine glaubhafte Erklärung außer absichtlichem Abriss. Beunruhigend fand ich auch die Leichtgläubigkeit der Öffentlichkeit, der Medien und des Kongresses bei der unhinterfragten Akzeptanz der offiziellen Geschichten über die Anschläge des Schuhbombers, des Shampoo- und Wasserflaschenbombers und des Unterhosenbombers auf Flugzeuge. Diese Geschichten sind Farcen. Wie können wir glauben, dass al Qaeda, die die fantastischste terroristische Attacke der Geschichte durchgeführt hat und imstande ist, improvisierte Sprengkörper (IEDs) zu bauen, welche Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika töten und verstümmeln und Militärfahrzeuge zerstören, sich auf etwas verlässt, was mit einem Zündholz angezündet werden muss?

Schuh- und Unterhosenbomber hätten einfach einen Knopf auf ihren Handys oder Laptops gedrückt, und das Zusammenmischen der flüssigen Bombe in einem Waschraum hätte nicht auffällig lange gedauert (alles ohne jede Wirkung).

Nichts von alledem macht Sinn. Darüber hinaus bestritten Experten viele der Behauptungen der Regierung, welche nie durch etwas anderes bestätigt waren als durch die offizielle Geschichte der Regierung. Es gibt keinen unabhängigen Beweis, dass je etwas anderes im Spiel war als Pulver aus Knallfröschen.

Der Fall des Unterhosenbombers ist besonders schwer zu schlucken. Laut Zeugen durfte der Unterhosenbomber nicht an Bord gehen, weil er keinen Reisepass hatte. Es taucht also ein Regierungsvertreter auf und geleitet ihn in das Flugzeug nach Detroit am Weihnachtstag. Welche Art von Regierungsvertreter hat die Macht, über eingeführte Regeln hinweg zu handeln und was dachte dieser Regierungsvertreter, was mit dem Passagier geschehen würde, wenn er ohne Reisepass vor dem Zoll der Vereinigten Staaten von Amerika stand? Jeder Regierungsvertreter mit der Befugnis, sich über Standardpraktiken hinwegzusetzen, würde wissen, dass es sinnlos ist, einen Passagier in ein Land zu schicken, das ihn nicht einreisen lässt. 

Die Indizien weisen darauf hin, dass das orchestrierte Ereignisse waren, darauf gerichtet, die Angst am Leben zu halten, um neue Eingriffsrechte für eine neue allumfassende Bundespolizeibehörde zu schaffen, um die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika an aufdringliche Durchsuchungen und eine Polizeimacht, die diese durchführt, zu gewöhnen, und um teure Pornoscanner und mittlerweile weiter entwickelte Geräte an die TSA (Behörde für Transportsicherheit) zu verkaufen. Offensichtlich genügt diese teure Sammlung von hochtechnischem Klimbim nicht, um uns vor Terroristen zu beschützen, so dass im August 2012 die Behörde für Heimatlandsicherheit eine Bestellung von 750 Millionen Stück Patronen ausschrieb, also ausreichend, um jede Person in den Vereinigten Staaten von Amerika 2,5mal zu erschießen.

Naïve und leichtgläubige Amerikaner behaupten, dass im Fall, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika bei 9/11 ihre Finger im Spiel habe, „jemand bereits geredet hätte.“ Vielleicht ein beruhigender Gedanke, aber mehr nicht. Nehmen wir zum Beispiel die Vertuschung des israelischen Angriffs 1967 auf die USS Liberty, der den Großteil der Mannschaft tötete oder verwundete, aber das Schiff nicht versenken konnte, durch die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika. Wie die Überlebenden bezeugt haben, wurde ihnen in bedrohlicher Weise befohlen, nicht über die Angelegenheit zu sprechen. Erst zwölf Jahre später berichtete der Offizier der USS Liberty James Ennes über die Angelegenheit in seinem Buch Assault on the Liberty. Ich wundere mich noch immer darüber, wie die Fachleute im National Institute of Standards and Technology (NIST – Nationales Institut für Standards und Technologie) damit umgehen, dass sie von der Bundesregierung in die unwissenschaftliche Position hinein manövriert wurden, die das NIST bezüglich der Zerstörung der WTC-Türme einnahm.  

Was wird herauskommen angesichts der Zweifel an der offiziellen Geschichte, die von Experten geäußert worden sind? Ich befürchte, dass die meisten Amerikaner geistig und gefühlsmäßig zu schwach sind, um die Wahrheit erfassen zu können. Für sie ist es viel bequemer, die Geschichte zu glauben, dass Feinde Amerika trotz der massiven Sicherheitseinrichtungen erfolgreich angegriffen haben. Die amerikanische Öffentlichkeit hat sich als dermaßen feig erwiesen, dass sie bereitwillig, ohne einen Mucks von sich zu geben, ihre bürgerlichen Rechte und den Schutz durch ein Recht, das durch die Verfassung garantiert war, aufgegeben hat, um „sicher“ zu sein.  

Der Kongress wird sich nicht selbst aufdecken, weil er Billionen von Dollars für sinnlose Kriege vergeudet hat, begründet mit einem orchestrierten „neuen Pearl Harbor.“ Als die Neokonservativen sagten, dass ein „neues Pearl Harbor“ erforderlich sei für ihre Kriege um die amerikanisch/israelische Weltherrschaft, bereiteten sie die Bühne für die Kriege im 21. Jahrhundert, die Washington begonnen hat. Wenn Syrien fällt, dann bleibt nur noch der Iran, und dann steht Washington in direkter Konfrontation mit Russland und China.

Wenn Russland und China mit „Farbenrevolutionen“ nicht zu Fall gebracht werden können, werden diese beiden Atommächte sich kaum Washingtons Vorherrschaft unterwerfen. Die Welt, wie wir sie kennen, könnte ihrem Ende entgegengehen.

Wenn genügend Amerikaner oder auch andere Völker auf der Welt so intelligent wären, dass sie realisieren, dass massive Stahlstrukturen nicht in feinen Staub zerfallen, weil ein schwaches Flugzeug auf sie stürzt und begrenzte kurzlebige Feuer in ein paar Stockwerken brennen, stünde Washington in dem Verdacht, den es verdient.

Wenn 9/11 tatsächlich auf das Versagen der nationalen Sicherheitseinrichtungen zur Abwehr eines Angriffs zurückzuführen ist, dann stellt die Weigerung der Regierung, eine wirkliche Untersuchung durchzuführen, ein noch größeres Versagen dar. Es bleibt besorgten und qualifizierten Bürgern überlassen, die Rolle des Untersuchers zu übernehmen, die die Regierung aufgegeben hat. Die Präsentationen bei den Hearings in Toronto sind gemeinsam mit den Bewertungen des Expertenforums jetzt erhältlich, genauso wie die Dokumentation „Explosive Evidence – Experts Speak Out“ (Explosive Beweise – Experten sagen aus), die von den Architekten und Ingenieuren für die Wahrheit über 9/11 erstellt worden ist.

Die Agenten und Apologeten der Regierung versuchen, die Aufmerksamkeit von störenden Fakten abzulenken, indem sie die faktischen Beweise, die von Experten vorgelegt werden, zum Produkt einer „Kultur der Verschwörung“ umdefinieren. Wenn Menschen trotz der Gehirnwäsche und trotz fehlender wissenschaftlicher Bildung imstande sind, die ihnen zugänglich gemachte Information aufzunehmen, können vielleicht die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika wie auch der Frieden wiederhergestellt werden.

Nur informierte Menschen können Washington in Schranken halten und die verrückte hegemoniebesessene Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika davon abhalten, die Welt in einem Krieg zu zerstören.  

Quelle: antikrieg

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 432 Followern an

%d Bloggern gefällt das: