krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Mit Silvio Gesell (negativer Zins) raus aus der €urokrise ?

Posted by krisenfrei - 10/07/2012

Die Lösung der Eurokrise in Europa

von Artur Schmidt 10.07.2012
Negativer Zins für gehortetes Geld

“Die aktuelle Krise in der europäischen Gemeinschaft ist eine Vertrauenskrise. Wenn keiner dem anderen mehr vertraut, wird Geld dem Umlauf entzogen und dann nützen Zinssenkungen wie zuletzt von der EZB auf ein historisches bisheriges Tief auf 0,75 Prozentpunkte nur bedingt.

Der von Silvio Gesell geforderte negative Zins für gehortetes Geld kann sehr schnell einen großen Wachstumsimpuls auslösen, der eine Reduzierung des Geldmengenanstieges und steigende Zinsen herbeiführt, was zu einem gesunden Wirtschaftswachstum dazugehört. Ein steigendes Wirtschaftswachstum sorgt für mehr Liquidität für die angeschlagenen Staaten und im Rahmen von Eurobonds zu einem Solidaritätsbeitrag der stärksten für die schwächeren Länder. Die Krise in Europa ist lösbar, es braucht jedoch auch den Willen der Politiker, wirklich etwas verändern zu wollen.”


Den kompletten Artikel und Lösungsansätze für die Eurokrise finden Sie hier: heise

==================================================================

Infos zur “Freigeld-Zinstheorie nach Silvio Gesell” hier.

About these ads

5 Antworten to “Mit Silvio Gesell (negativer Zins) raus aus der €urokrise ?”

  1. LoroLoco said

    Das Problem liegt ja weniger in der Umlaufgeschwindigkeit des Geldes, als in der Zins und Zinseszinsgeschichte begründet! Negative Zinsen haben wir ja eh schon alle, weil die lächerlich niedrigen Zinsen für ein Bankguthaben ja nie mit der Teuerung schritthalten kann. Das wirkliche Problem liegt darin begründet, dass sich die kapitalistischen Staaten nicht das Recht vorbehalten haben, ihr eigenes Geld heraus zu geben, sondern bescheuert genug waren, sich von den Bankstern (Bank Gangstern) eine private Zentralbank aufschwatzen zu lassen. Wenn ein Staat nun Geld braucht, um Investitionen zu tätigen, muss er sich gegen Zinsen Geld bei seiner eigenen Zentralbank leihen. Als ob dieser haarsträubende Unsinn nicht schon genug wäre, gibt es auch noch diese Rating Agenturen, die ihre eigenen, bzw. die der internationalen Hochfinanz verfolgen (Rotschild, Goldman, Rockefeller, etc.) die dafür sorgen, dass diese Zinsen und Zinseszinsen (exponentiell) ins Uferlose steigen. Die wenigen mutigen Machthaber, die dieses System abschaffen wollten (Kennedy, Lincoln) wurden sehr schnell Opfer von “wahnsinnigen Attentätern”. Übrigens gelang es Präsident Jackson 1838 in den USA die Staatsverschuldung auf NULL zu senken, indem er schlicht und ergreifend keine private Zentralbank zugelassen hatte! Allerdings hat es dann das Bankhaus Rotschild mittels verschiedener Manipulationen 1842 geschafft, eine schwere Wirtschaftskrise anzuzetteln…

  2. jg05 said

    “Der von Silvio Gesell geforderte negative Zins für gehortetes Geld kann sehr schnell einen großen Wachstumsimpuls auslösen, der eine Reduzierung des Geldmengenanstieges und steigende Zinsen herbeiführt, was zu einem gesunden Wirtschaftswachstum dazugehört.”

    Es ist erstaunlich wie viele Denkfehler in einen Satz passen!

    Hier das Original:

    http://userpage.fu-berlin.de/roehrigw/gesell/nwo/

  3. hönl said

    ..und wieder kommen die mit “silvio” daher und der umlaufgeschwindigkeit.
    “..moderne ökonomen kritisieren, dass durch das horten(sparen) die umlaufgeschwindigkeit des geldes sinkt.ein möglichst schnellerer umlauf würde höheren wohlstand hervorbringen. das ist ein i r r t u m . wenn drei menschen im kreis sitzen und der erste dem zweiten eine münze reicht, der zweite dem dritten und der dritte wiederum dem ersten,so hat jeder eine münze verdient/erhalten und eine münze ausgegeben.es sollte selbstverständlich sein, dass durch die erhöhung der geschwindigkeit des weiterreichens kein wohlstand geschaffen werden kann. zwar verlängern sich die bilanzen dieser tauschpartner beträchtlich und sie können anfangen, uns mit millionen/milliarden-summen zu bluffen, doch wird ihr realer wohlstand niemals steigen, solange nicht einer zu horten/sparen beginnt und diesen sinnlosen umlauf beendet….
    Quelle: institut für Wertewirtschaft, Wien,Analyse von Rahim Taghizadegan, ZINSEN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 443 Followern an

%d Bloggern gefällt das: