krisenfrei

Wer Gold und Silber hat, hat immer Geld!

Prof. Karl Albrecht Schachtschneider neuer Bu-Präsident !

Posted by krisenfrei - 19/02/2012


Das wäre endlich mal ein sauberer Bundespräsident, der sich für die Bürger einsetzt und nicht nach der Parteienpfeife handelt. Außerdem ist er kein aktiver Politiker. Wenn unsere bürgerfeindlichen Parteien, bestehend aus CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE, einen bürgernahen Bundespräsidenten ins Amt heben wollen, dann bitte Herrn Prof. Schachtschneider. Alles andere wäre, wie in den meisten Fällen,  nur eine Notlösung.

Die Bundesversammlung sollte sich mit diesem Kandidaten mal ausführlich beschäftigen. Es gibt derzeit keinen Besseren. Denken Sie mal darüber nach, Frau Merkel. Das Gleiche gilt für alle anderen Parteivorsitzenden. Postengeschacher ist diesmal nicht angesagt.

Konferenz der Euro-Gegner designiert Prof. Schachtschneider als Bundespräsidentschafts-Kandidaten

Februar 18, 2012

Nach Wulff-Rücktritt: Konferenz “Bürger gegen Euro-Wahn” designiert Prof. Schachtschneider als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten
 Eine Bürgerversammlung setzt ein Signal: Nach dem Rücktritt von Christian Wulff soll mit dem Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider ein erklärter Euro-Gegner Bundespräsident werden.
 
Die Konferenz tagte am 18. Februar in Berlin-Adlershof unter dem Motto “Bürger gegen Euro-Wahn – Volksentscheid jetzt!” 300 Menschen waren der Einladung des unabhängigen Monatsmagazins COMPACT gefolgt.
 
Eines der Hauptreferate hielt Prof. Schachtschneider unter dem Titel “Der Euro als Gefahr für die Demokratie! Deswegen Stärkung der Volkssouveränität durch Volksentscheide”. Der Beitrag riss das Auditorium von den Sitzen. Nach minutelangen standing ovations fällte die Versammlung per Akklamation die einstimmige Entscheidung: Es gibt keinen geeigneteren und würdigeren Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten als diesen untadeligen Anwalt von Bürgerlichkeit und Demokratie. Unabhängig vom aktuellen Vorttrag war der Staatsrechtler den Anwesenden ein Begriff, weil er seit 1998 mehrfach gegen die Euro-Einführung und die sogenannte Euro-Rettung vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt hatte.
 
Die Kandidatur soll der Bundesversammlung über die Freien Wähler, die dort über den Bayrischen Landtag Sitz und Stimme haben und auf der Konferenz mit einem Sprecher vertreten waren, angetragen werden. Bereits auf der Konferenz erklärten Vertreteter kleinerer euro-kritischer Parteien wie der Ökologisch-demokratische Partei (ÖDP) und der Partei der Vernunft (PdV) sowie ein Regionalvertreter der Piraten-Partei ihre Unterstützung der Schachtschneider-Kandidatur.
 
COMPACT-Magazin als parteiunabhängige Publikation wird den Wahlkampf als Medienpartner begleiten. Chefredakteur Jürgen Elsässer bezeichnete Schachtschneider als Kandidaten “aus dem Volk und für das Volk”. Und weiter: “Er verkörpert die Alternative zu den Pro-Euro-Blockparteien und ihrem Einheitskandidaten, egal ob das Gauck oder sonst wer sein wird”.
 
Am Vorabend des Zusammentritts der Bundesversammlung am 18.3. wird COMPACT-Magazin zu einer Veranstaltung der Schachtschneider-Unterstützer einladen, auf der der Kandidat seine Alternative präsentieren wird: “Für Volkssouveränität und direkte Demokratie! Für das Schweizer Modell! Schluss mit der Alleinherrschaft der Parteien! Volksentscheid über den Euro jetzt!”
About these ads

8 Antworten to “Prof. Karl Albrecht Schachtschneider neuer Bu-Präsident !”

  1. Mika said

    Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.

  2. Harald Schmidt said

    Es gibt schon eine Gruppe auf facebook “Schachtschneider for president”….

  3. Kamhameha said

    Solange sich dieses Volk von Generation zu Generation im Untertanengeist erzieht, kann sich nichts ändern. Sozialer Fortschritt fand auf dieser Welt immer dort statt, wo es Menschen gelang nach eigenem Antrieb zu handeln. Siehe hierzu auch “Mit der Affäre Wulff stirbt eine Illusion – endlich – hoffentlich”.

  4. Jürgen Forbriger said

    Ich bin für Prof. Schachtschneider als Bundespräsident!
    Wer fängt an den Hosenanzug zu ärgern.
    Wo sind denn die neuen Parteien, die eine Unerschriftensammlung organisieren? Die reden alle nur!

  5. John GALT said

    hallo und guten morgen herr blogbetreiber,
    nun mittlerweile ist ihnen ja meine existenz bekannt und ich denke wir haben das selbe ziel…..
    nachdem ich nun nicht weiß wie ich anders mit ihnen in kontakt treten könnte, moöchte ich sie auf einen artikel aufmerksam machen der es wert wäre hier in ihrem blog wenn möglich 1:1 wiedergegeben zu werden.

    hier der link dazu:

    http://www.griechenland-blog.gr/2012/mikis-theodorakis-spricht-von-verschwoerung-gegen-griechenland/6730/

    lesen sie sich den artikel durch, faszinierend und mehr als aufschlussreich……ich bin der meinung dieser artikel sollte weiterverbreitet werden um auch uns hier die augen zu öffnen und um ein bild zu bekommen was auch uns in den nächsten jahren bevorsteht…..

    einen schönen sonntag noch, mit freundlichen grüßen
    john galt

  6. Schon allein die bewiesene Euro-Gegnerschaft qualifiziert Herrn Schachtschneider zum Kandidaten zur Bundespräsidentenwahl.
    Voraussetzung für eine saubere, volksnahe Wahl ist allerdings ein umgehender Volksentscheid über die Direktwahl des Bundespräsidenten!

    Für einen solchen Volksentscheid sollten jetzt alle demokratischen Kräfte in unserem Land mobilisiert werden! Es darf keinen Bundespräsidenten mehr geben, der allein von den Einheitsparteien CDUFDPSPDETC bestimmt wird!

    Laßt uns dafür Facebook nutzen!
    Knallen wir den Antidemokraten und Deutschlandfeinden Millionen Stimmen für einen Volksentscheid vor die Füße! Organisieren wir doch endlich mal etwas Konkretes, zum Beispiel eine Unterschriftenaktion!

    Tun wir endlich was, bevor es zu spät ist!

    • krisenfrei said

      Hallo Klaus Dietrich,

      ich bin kein Fa(r)cebook-Fan, aber wenn über dieses Medium eine Entscheidung pro Prof. Schachtschneider stattfinden sollte, dann hätte ich nichts dagegen. Jedoch fehlt mir der Glaube, dass in D eine Politik zum Einsatz kommt, die sich für das Wohl der Bürger einsetzt. Die sogenannten Volksparteien haben gar kein Interesse daran, das Volk an wichtigen politischen Entscheidungen mit ins Spiel zu bringen. Von einer echten Demokratie in D sind wir weit entfernt. Bürgerentscheide sind in dieser Parteiendemokratie nicht gewünscht.

      Prof. Schachtschneider als Bundespräsident könnte hier das Parteiensystem gehörig aufwirbeln, was das korrupte Parteiensystem gar nicht schmecken dürfte. Allein deshalb wird er nie der neue Bundespräsident werden! Da könnt ihr bei Fa(r)cebook noch so viel votieren wie ihr wollt. Die Volksmeinung geht den Politikern letztendlich am Allerwertesten vorbei. Die interessieren sich nur für Macht und das Füllen ihrer eigenen Taschen.

    • John GALT said

      und hast du schon eine facebook seite eingerichtet?
      wo ist der link dazu?

      oder bist du auch einer der nur redet das man was tun müsste???

      an ihren taten werdet ihr sie erkennen, nicht an ihren worten…………

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 431 Followern an

%d Bloggern gefällt das: